Arbeitsblatt: Thetorik Übung

Material-Details

Reden üben
Deutsch
Vorlesen / Vortragen / Erzählen
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

101333
634
0
25.07.2012

Autor/in

Rolf Steinmann
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Übungen Die folgenden Übungen kann man nicht gut alleine machen. Der Effekt liegt in der Überraschung (man  kann sich ja nicht selbst überraschen). Ein Übungsleiter kann in diesem Fall behilflich sein mit Zettel  (Übung 1) und Kärtchen (Übung 2). Die Übung 3 ist eine improvisierte Kurzrede.  Auch während des Redens können einem überraschende Einfälle kommen. Nun gilt es, abzuwägen,  ob der Einfall hilfreich ist, dabei muß die Rede konzentriert weiter gehalten werden. Dies gelingt mit  mehrgleisigem Denken: eine Schiene denkt das Reden weiter, eine andere Schiene erwägt, dies ist  mehrgleisiges Denken. Das machen wir alltäglich, wenn wir uns unterhalten, auch wenn wir  ‘quatschen, warum also nicht auch beim Halten von Reden: wir sprechen, hören dem  Gesprächspartner zu, überlegen uns nebenbei eine Antwort, oder wir hören vielleicht Musik nebenbei  und schauen auf die Uhr, kalkulieren, wieviel Zeit wir noch haben, alles dieses gleichzeitig. Wir haben  also das mehrgleisige Denken, wir müssen es jedoch trainieren. Geistige Fähigkeiten sind genauso zu  trainieren wie körperliche, sportliche; Schach ist ein solch trainierbarer Geistessport, auch  Klavierspielen, wo zwei unterschiedliche Schlüssel (Violinschlüssel in G und Baßschlüssel in F)  zwei verschiedene Gleise sind, jede Hand spielt auf einem anderen Gleis. Rhetorik braucht  mehrgleisiges Denken, das erlernbar ist, das trainiert werden will.  Die folgenden Übungen sind leicht ausführbar und erweiterbar. Sie lassen sich auch auf einer Party  als Gesellschaftsspiel spielen:  1. Übung 1: Zettel lesen 2. Übung 2: das ausführen, was auf der jeweiligen Karte steht 3. Übung 3 steht unter dem Motto: Sprechen Sie 3 Minten über ein Thema, von dem Sie  keine Ahnung haben (Spontanrede)