Arbeitsblatt: Geschwindigkeitsberechnung rund um die Olympiade 2012

Material-Details

Mit Hilfe der Formel v = s : t Geschwindigkeit, Weg oder Zeit an der Olympiade in London berechnen. Beispiele: 100 m Lauf, 4 x 100m Staffel, Triathlon, Marathon
Physik
Mechanik deformierbarer Körper
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

102478
1342
8
24.08.2012

Autor/in

daniel messmer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Geschwindigkeitsberechnungen an den Olympischen Spielen 2012 in London 1. Sprintstrecken 100 und 200 a) Der jamaikanische Sprintstar Usain Bolt wurde Sieger über 100 und 200 Meter. Suche im Internet die jeweiligen Siegerzeiten heraus und berechne seine durchschnittliche Geschwindigkeiten in km/h und m/s. b) Wer holte in den beiden Rennen jeweils die Silberund Bronzemedaille? Welche durchschnittlichen Geschwindigkeiten haben sie erreicht (km/h und m/s)? Um wie viele km/h und m/s waren sie langsamer als Usain Bolt? 2. Staffel 4 100 An einem Staffelrennen nehmen 4 Läufer teil. Jeder rennt also einen Viertel der Strecke. Die Athleten übergeben sich dabei während des Rennen einen Holzstab (siehe Bild). a) Die jamaikanische Mannschaft gewann das Staffelrennen über eine Stadionrunde (4 100 m) bei den Männern in einer neuen Weltrekordzeit. Sie erreichten dabei eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 10.8577 m/s (39.09 km/h). Was ist nun die neue Weltrekordzeit? b) Auch dem US Amerikanischen Frauenteam gelang über die Stadionrunde eine neue Weltrekordzeit. Sie erreichten dabei eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 35.2768 km/h. Was ist also die Weltrekordzeit der Frauenstaffel über 4 100m? c) Vergleiche die Geschwindigkeiten mit anderen sich bewegenden Gegenständen. Welche Vergleiche kannst du machen? (insgesamt 3) 3. Triathlon der Frauen – Gold für die Schweiz durch Nicole Spirig Mit einem Herzschlagfinale holte sich Nicole Spirig die Goldmedaille im Triathlon für die Schweiz! Die Siegerin musste im Fotofinish festgestellt werden. Spirig gewann mit einem Vorsprung von wenigen Zentimetern vor der schwedischen Läuferin, was die erste Goldmedaille für die Schweiz bedeutete! Triathlon bedeutet 1.5 km schwimmen, gefolgt von 40 km Rad fahren und zum Abschluss 10 km rennen. Nicole Spirig gewann in einer Zeit von 1 59 min 48 sek. Es ist dabei klar, dass sie auf dem Velo mit der schnellsten Geschwindigkeit unterwegs war und beim Schwimmen mit der langsamsten. Wie gross ist aber ihre durchschnittliche Geschwindigkeit (km/h und m/s) über die ganze Strecke gesehen? (Tipp: Zeit in Sekunden umrechnen, Strecke in Meter) 4. Viktor Röthlin holt am Olympia-Marathon den elften Schlussrang Der fast 38-jährige Viktor Röthlin absolviert den Marathon in London in 2 12 min 48 sek und wird damit in seinem letzten Olympia-Marathon guter Elfter. Er läuft dabei mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 5.2955 m/s (19.0640 km/h). a) Wie lange ist die Marathondistanz? b) Wie lange braucht er durchschnittlich für einen Kilometer (in min und sek)? c) Was denkst du, würdest du gegen Viktor Röthlin gewinnen, wenn du die ersten 30 km auf dem Velo zurücklegen könntest? Schätze, wie lange du für 30 km auf dem Velo benötigst und wie lange du für die restliche Strecke zu Fuss hast.