Arbeitsblatt: Max und Moritz

Material-Details

im Text müssen die Wortarten angestrichen werden.
Deutsch
Grammatik
3. Schuljahr
9 Seiten

Statistik

1039
1328
33
03.05.2006

Autor/in

Phuong Pham


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

max und moritz – zwei lausbuben max und moritz sind brüder. max hat braune haare. moritz hat blonde haare. max und max und moritz sind nicht brav. sie ärgern viele leute. moritz sind lausbuben. heute wollen max und moritz frau frau bolte. frau bolte ärgern. der erste streich schau, das ist boltes mann ist tot. sie ist witwe. witwe bolte hat ein haus und einen garten. witwe bolte hat auch drei hühner und einen hahn. sie bekommt von den hühnern eier. witwe bolte füttert den hahn jeden tag. die hühner und max und moritz wollen witwe bolte ärgern. sie legen vier brotstücke in den garten. sie binden die brotstücke mit fäden zusammen. dann rennen max und moritz schnell weg und verstecken sich. pass auf was passiert jetzt der hahn sieht das brot und ruft die hühner: „kikeriki – kommt schnell her, hier gibt es gutes essen der hahn und die hühner haben grossen hunger. sie fressen schnell das brot. aber – weh jetzt hängen die hühner und der hahn an den fäden. sie sind gefangen. sie haben grosse angst. die hühner und der hahn wollen weglaufen – aber sie können nicht weglaufen die hühner und der hahn wollen wegfliegen – aber sie können nicht wegfliegen. jetzt hängen sie an dem baum. sie schreien laut. die hühner legen noch ein ei. dann sind sie tot. der hahn ist auch tot. witwe bolte liegt im bett. sie wacht auf weil sie die hühner schreien hört. witwe bolte steht schnell auf. sie läuft in den garten. sie sieht: die hühner und der hahn sind tot. witwe weint. bolte ist sehr traurig. sie sie nimmt ein messer und schneidet die schnur ab. plumps die hühner fallen auf den boden. witwe bolte trägt die hühner und den hahn ins haus. witwe bolte steht in der küche und weint. sie überlegt: „was mache ich mit den hühnern ich will sie braten und essen. sie zündet holz im ofen an. die hühner braten in der pfanne. max und moritz riechen es. sie klettern auf das dach. sie schauen durch den kamin. max und moritz sehen die hühner in der pfanne. sie möchten die hühner haben und essen. witwe bolte nimmt einen löffel und einen teller. grossen sie geht in den keller. sie will im keller sauerkraut holen. sie will die hühner mit dem sauerkraut zusammen essen. max und moritz haben eine angel. max zieht ein huhn mit der angel nach oben. der hund sieht es. er bellt: „wau, wau aber witwe bolte kann den hund nicht hören, weil sie im keller ist. max und moritz ziehen alle hühner und den hahn nach oben. die bösen buben lachen und laufen fort. witwe bolte kommt aus dem keller. sie sieht: die pfanne ist leer. sie ruft: „wo sind die hühner?! witwe bolte sieht den hund. sie denkt: „der böse hund hat alle hühner gefressen sie nimmt den grossen löffel und schlägt den armen hund. aber der hund ist nicht schuld. max und moritz haben den hahn und die hühner gegessen. sie liegen im gras. sie haben einen dicken bauch. sie sind satt. ein hühnerbein steckt noch im mund. das war der erste streich. jetzt kommt der zweite streich der zweite streich das ist herr böck. herr böck ist schneider. er hat viel arbeit. er näht kleider, röcke und hosen. schneider böck sitzt im haus und näht. vor dem haus ist ein bach. über dem bach ist eine brücke aus holz. max und moritz kommen. sie wollen den schneider böck ärgern. max hat eine säge. er sägt die brücke etwas kaputt. max und moritz verstecken sich. dann spotten sie: „schneider böck, meck, meck, meck komm heraus und fang uns schneider böck ist sehr zornig. er nimmt einen stock und rennt aus dem haus. schneider böck rennt auf die brücke. die brücke bricht kaputt. platsch der schneider fällt in den kalten bach. „ha, ha, ha – max und moritz lachen laut. dann laufen die lausbuben schnell weg. der arme schneider böck liegt im wasser. da kommen zwei gänse. er packt die gänse. die gänse ziehen den schneider böck aus dem bach. der schneider böck ist ganz nass. er läuft schnell heim. das wasser war kalt. schneider böck friert und hat bauchweh. da kommt frau böck. sie will dem armen schneider helfen. sie sagt: „ komm, leg dich auf den tisch frau böck nimmt das bügelleisen. sie wärmt schneider böcks bauch. schneider böck ist froh. er hat kein bauchweh mehr. das war der zweite streich. jetzt kommt der dritte streich. der dritte streich das ist herr lämpel. herr lämpel ist der lehrer von max und moritz. er ist alt und sehr streng. max und moritz haben den lehrer nicht gern. sie wollen lehrer lämpel ärgern. max und moritz wissen: heute ist sonntag. lehrer lämpel ist nicht zu hause. er ist in der kirche. er spielt orgel. max und moritz gehen in lehrer lämpels wohnung. sie nehmen lehrer lämpels pfeife. sie schütten schiesspulver in die pfeife. dann laufen sie schnell weg. lehrer lämpel kommt aus der kirche. er schliesst die kirchentür zu. lehrer lämpel geht nach hause. zu hause kocht er kaffee und zündet die pfeife an. lehrer lämpel sitzt im sessel und raucht die pfeife. er ist sehr zufrieden. päng !!! die pfeife explodiert. alles fliegt durch die luft. lehrer lämpel liegt auf dem boden. der tisch ist umgefallen. der sessel ist umgefallen. alle sachen liegen auf dem boden. überall ist schwarzer rauch. weh, weh lehrer lämpel ist ganz schwarz. die haare sind verbrannt. lehrer lämpels schöne pfeife ist kaputt. lehrer lämpel ist sehr traurig. das war der dritte streich. kommt der vierte streich. jetzt der vierte streich viele maikäfer sind auf dem baum. sie krabbeln und fliegen hin und her. max und moritz schütteln den baum. alle maikäfer fallen auf den boden. max und moritz heben viele maikäfer auf. sie stecken die maikäfer in tüten. max und moritz haben einen onkel. er heisst: fritz. max und moritz wollen den onkel fritz ärgern. sie gehen in das schlafzimmer von onkel fritz. sie stecken die maikäfer unter die bettdecke. es ist abend. onkel fritz ist sehr müde. er geht ins bett und schläft. was passiert jetzt? da ein maikäfer krabbelt auf die bettdecke. aber onkel fritz schläft fest. zwei, drei, vier maikäfer krabbeln auf die bettdecke. aber onkel fritz schläft fest. ein maikäfer zwickt onkel fritz in die nase. onkel fritz wacht auf. er sieht die maikäfer. er erschrickt. onkel fritz springt aus dem bett. die maikäfer krabbeln über den hals und über die beine. „aua! in maikäfer zwickt onkel fritz in den po. onkel fritz ist zornig. er nimmt den hausschuh und schlägt alle maikäfer tot. die toten maikäfer liegen auf dem boden. onkel fritz ist zufrieden. jetzt ist ruhe! onkel fritz liegt wieder im bett. er kann wieder schlafen. das war der vierte streich. kommt der fünfte streich. jetzt der fünfte streich das ist der bäcker. der bäcker hat heute viel gebacken. jetzt ist er fertig. er schliesst die bäckerei zu und geht nach haus. max und moritz sind hinter der mauer. sie sehen den bäcker. sie denken: in der bäckerei sind viele kuchen und brezeln. max und moritz wollen die kuchen und brezeln stehlen. sie klettern auf das dach und rutschen durch den kamin in die bäckerei. der kamin ist sehr schmutzig. max und moritz sind ganz schwarz. plumps max und moritz fallen in eine kiste. In der kiste ist mehl. jetzt sind max und moritz ganz weiss. da sehen max und moritz die brezeln. sie steigen auf einen stuhl. max will die brezeln nehmen. kracks der stuhl bricht kaputt. platsch max und moritz fallen in die wanne. In der wanne ist kuchenteig. max und moritz klettern heraus. überall klebt kuchenteig. da kommt der bäcker und sieht max und moritz. max und moritz wollen weglaufen. aber: sie kleben am boden. der bäcker fängt max und moritz. er knetet und rollt die zwei buben. dann schiebt der bäcker max und moritz in den heissen backofen. der bäcker schaut in den ofen. er sieht: max und moritz sind schon ganz braun. der bäcker zieht sie schnell heraus. der bäcker denkt: max und moritz sind tot. aber nein max und moritz leben noch. schau sie essen ein loch in den teig. hurra jetzt können max und moritz weglaufen. das war der fünfte streich. kommt der sechste streich. jetzt der sechste streich max und moritz wollen den bauern mecke ärgern. bauer mecke hat viel getreide. das getreide ist in säcken. max und moritz holen grosse messer. ratsch max und moritz schneiden löcher in die säcke. da kommt bauer mecke. er nimmt einen sack. er will den sack wegtragen. aber der sack hat ein loch. das getreide fällt auf den boden. max und moritz lachen. der bauer denkt: „hoppla! warum ist der sack so leicht der bauer dreht sich um und sieht das loch im sack. dann sieht der bauer max und moritz. er schreit: „ihr bösen buben! jetzt fange ich euch. bauer mecke steckt max und moritz rasch in den sack. bauer mecke trägt max und moritz zur mühle. er sagt: „guten tag, herr müller. ich habe einen sack mit getreide. bitte, mahlen sie das getreide. er müller schüttet max und moritz in die mühle. die mühle mahlt. viele, viele körner fallen aus der mühle. wo sind max und moritz kannst du max und moritz sehen? ja, viele, viele körner liegen auf dem boden. das sind max und moritz. zwei enten kommen und fressen die körner. jetzt sind max und moritz nicht mehr da. max und moritz können die leute nicht mehr ärgern sind die leute traurig was denkst du?