Arbeitsblatt: Frankreich im Umbruch/Zusammenfassung/franz. Revolution/Napoleon

Material-Details

In Anlehnung an "geschichlicher Überblick" habe ich den Themenschwerpunkt "Frankreich" herausgenommen und mit einer kooperativen Arbeitsaufgabe ergänzt.
Geschichte
Neuzeit
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

105589
641
2
24.10.2012

Autor/in

Edith Mang
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

n. Chr. – n. Chr. Ludwig XIV Sonnenkönig Ludwig XIV (auf französisch: Louis XIV) ist der führende Herrscher zur Zeit des Er wohnt in einem Schloss in – nahe Paris. Ludwig XIV ist Sinnbild für absolute Macht und absolute Verschwendung! Für die Aufklärer ist er der Vertreter einer unfreien und menschenunwürdigen Gesellschaft. Bitte an der richtigen Stelle einsetzen: Absolutismus 1638 1715 Versailles Bild Sonnenkönig n. Chr. Französische Revolution Ludwig XVI (Louis XVI kann die alte Ordnung nicht bewahren. Aus dem Königreich Frankreich entsteht die erste Europas. Wiederum werden die Ideen der Aufklärung in die Tat umgesetzt. Im Gegensatz zur USA hält sich das neue Frankreich nur gerade 10 Jahre. Im Jahre 1799 setzt sich ein Mann an die Spitze: . Bitte an der richtigen Stelle einsetzen: Napoleon Bonaparte Republik 1789 Bild n. Chr. – n. Chr. Napoleon Bonaparte Napoleon Bonaparte setzt sich für 16 Jahre an die Spitze Frankreichs. Ab nennt er sich „Kaiser. Das Parlament wird aufgelöst. Die Werte der Französischen Revolution werden „beerdigt, die Demokratie wird „zu Grabe getragen. Die alte Ordnung wird wieder hergestellt. Allerdings bleiben alle Bürger mit gleichen . Es gibt keine Rückkehr zu den 3 Ständen. Bitte an der richtigen Stelle einsetzen: 1769 1804 Rechten 1821 Bild 1.Beschreibe in eigenen Worten, was mit der Umschreibung:.die Demokratie wird „zu Grabe getragen gemeint ist. 2. Tausche dich mit deinem Nachbarn darüber aus. Ergänze deinen Aufschrieb mit dessen/deren Ideen. 3. Das macht ihr dann in der ganzen Gruppe. Alle sollten auf dem gleichen Stand sein. Ich wähle dann eine/n SprecherIn aus.