Arbeitsblatt: Aufklärung

Material-Details

Test zu den Themen: Geschlechtsmerkmale, Zyklus, Sexualakt, Befruchtung...
Biologie
Anatomie / Physiologie
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

107497
1032
5
25.11.2012

Autor/in

Ramona Fust
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

    Sexualkunde – Prüfung Klasse 1a P1a Name: Datum: Maximale Punkte: 39 erreichte Punkte: Note: Unterschrift der Eltern: Klassenschnitt: Aufgabe 1 Zähle die vier Phasen der Entwicklung des Menschen auf. /2 Aufgabe 2 /2 Nenne jeweils zwei Vorgänge die beim Mädchen und beim Jungen in der Pubertät geschehen. Aufgabe 3 Benenne die folgenden männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane 1 2 3 4 5 /5 1 2 3 4 5 1: 1: 2: 2: 3: 3: 4: 4: 5: 5: Aufgabe 4 /8 Beschreibe die Funktion der Eierstöcke: der Gebärmutterschleimhaut: der Hoden: die Harnröhre: Aufgabe 5 Entscheide, ob die Aussagen über die Hormone richtig oder falsch sind. /4 Die Hormone werden auch Botenstoffe genannt. Das Östrogen wird hauptsächlich in den Eierstöcken produziert. Gestagene werden auch als Dopingmittel werdet. Das Testosteron bewirkt die Reifung der weiblichen Eizellen Die Konzentration von LH und FHS sind am ersten Tag des Monatszyklus am höchsten. Das Östrogen löst indirekt den Eisprung aus. Gestagene bereiten die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung vor. Testosteron fördert das Wachstum der Behaarung und der Spermien. Aufgabe 6 Streiche falsche Worte über den Geschlechtsakt durch und notiere die richtigen darüber. /5 Der Geschlechtsverkehr beginnt bei sinnlichen Liebkosungen und geht dann in erotischere Zärtlichkeit über. Die Lust und Erregung steigt, dies führt zu langsameren Atemzügen und Herzschlägen. Der Körper wird weniger durchblutet. Beim Mann gelangt Blut in die Harnröhre und der Penis richtet sich auf. Bei der Frau schwellen die Scheidenwände an und die Scheide wird feucht. Der steife Penis gleitet in die Scheide. Durch das hin und her bewegen entsteht ein angenehmes und erregendes Gefühl. Frau und Mann kommen oft gleichzeitig zum sexuellen Höhepunkt. Vor allem Männer brauchen nach dem Geschlechtsverkehr eine Pause. Aufgabe 7 /4 Ordne die folgenden Bilder beginnend beim Tag 1 des Menstruationszyklus und benenne die Phasen.           Aufgabe 8 Beschreibe die fruchtbaren Tage. /1 Aufgabe 9 Fülle die folgenden Lücken zur Befruchtung, Zellteilung und Einnistung aus. /4 Die Eizelle wandert nach dem Eisprung durch die und kann nun von einer Spermazelle befruchtet werden. Von unzähligen Millionen Spermien die durch den Geschlechtsverkehr in die Vagina gelangen finden nur einige wenige den Weg durch die verschiedenen zur Eizelle. Einige Spermien docken an der Membran an, aber nur überwindet die Hülle. Nun wird der vom Schwanz abgetrennt und die genetischen Inhalte vermischen sich. Diesen Vorgang nennen wir. Auf ihrem weiteren Weg teilt sich die Eizelle ungefähr 2x pro Tag und die genetischen Informationen werden. Nun nennen wir das Gebilde Zellhaufen. Diese Masse bricht nun aus ihrer Membran heraus, was wir nennen. Sie sucht sich dann einen nährstoffreichen Platz und nistet sich in der ein. Aufgabe 10 Definiere das Wort Fötus /1 Aufgabe 11 Nenne vier verschiedene Verhütungsmittel /1 Zusatzfrage zum Film: /2 Die Gebärmutter ist durch zwei Funktionen vor dem Eindringen von Bakterien und Keimen geschützt. Welche zwei sind das?