Arbeitsblatt: Experiment 1: Was brennt an einer Kerze?

Material-Details

Einfacher Schüerversuch mit Rechaud-Kerze. Lösungen inbegriffen
Chemie
Anderes Thema
klassenübergreifend
2 Seiten

Statistik

107871
1119
2
02.12.2012

Autor/in

Daniel Düngler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

 Daniel  Düngler   „Was brennt an einer Kerze? Kerzen dienten früher, neben Fackeln, Öl- und Talglampen, als Lampen für die Beleuchtung. Kerzen werden heute noch in der Kirche, zu Hause oder bei Festen verwendet, um eine entspannte oder feierliche Atmosphäre zu schaffen. Das Anzünden einer Kerze ist in den religiösen Vorstellungen vieler Kulturen bedeutsam. Eine brennende Kerze symbolisiert die Seele, die im dunklen Reich des Todes leuchtet. Doch welcher Teil der Kerze brennt nun? Wachs, Wachsdampf, Docht, Sauerstoff oder Kohlenstoff oder etwas ganz anderes? Vorgehen 1. Denken: Lies die ExperimentAnleitung in Einzelarbeit durch. Führe das Experiment anschliessend durch und beantworte die Fragen. 2. Austauschen: Besprecht die Antworten in der Tischgruppe und einigt euch mit Hilfe des Lösungsblattes auf gemeinsame Lösungen. 3. Vorstellen: Nenne den Titel des Experiments und führe das Experiment der Klasse vor. Gehe dabei die Fragen und Antworten eurer Gruppe mit der Klasse durch, damit alle mitschreiben können. Diese Materialien brauchst du: • • • • • 1 Kerze mit Kerzenständer oder Untersatz Kerzendocht 1 Glimmspan oder Kartonstreifen Streichhölzer 1 möglichst nicht brennbare Unterlage Durchführung 1. Versuch, die Kerze am Wachs direkt anzuzünden. Was passiert? 2. Versuch, ein Stück Docht anzünden, das nicht in einer Kerze steckt. Was passiert? 3. Jetzt die Kerze am Docht anzünden. Die Kerze sollte eine halbe Minute brennen, so dass sich das Wachs schon verflüssigt hat. 4. Kerze ausblasen. 5. Den angezündeten Glimmspan oder Kartonstreifen in den aufsteigenden Dampf halten (nicht an den Docht). Notiere deine Beobachtung.  Daniel  Düngler   Lösungsblatt „Was brennt an einer Kerze? Beobachtung Nur Wachs und nur der Docht brennen nicht. Ohne dass der Glimmspan direkt an den Docht gehalten wird, entzündet sich die Kerze wieder. Die Flamme springt vom Glimmspan an den Docht. Erklärung Die Kerze benötigt nicht nur Sauerstoff, sondern auch das Kerzenwachs zum Brennen. Das Wachs wird durch den angezündeten Kerzendocht erhitzt und verflüssigt sich. Der Docht besteht aus einem geflochtenen Baumwollfaden, der das flüssige Wachs aufsaugt und nach oben transportiert (Kapillarkraft). In der Kerzenflamme wird das Wachs dann weiter erhitzt, so dass es verdampft. Der Wachsdampf verbrennt in der Flamme mit dem Sauerstoff der Luft. Wenn man den Glimmspan in den heissen Wachsdampf hält, springt die Flamme wieder zum Docht. Es ist der heisse Wachsdampf, der sich beim Vorhandensein von Sauerstoff leicht entzünden lässt.