Arbeitsblatt: Trennungswirren

Material-Details

Text zur Einführung zur Silbentrennung
Antike Sprachen
Grammatik
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

118567
1292
9
11.07.2013

Autor/in

Thomas Arnold
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Trennungswirren Einmal hatte das Wort Osterhasenschokoladengussform auf einer Zeile nicht mehr Platz. Da fragte es sich, ob es sich vielleicht von einem uchstaben oder zwei Bu chstaben oder gar von mehreren Buch staben trennen sollte. Es probierte viele Möglichkeiten aus: Sterhasenschokoladegussform, rhasenschokoladegussform, Osterschokoladeguss. Da aber jeder Buchstabe mitreden und mitbestimmen wollte (auch wenn er gar nicht zu hören war.), acht i n ndie renn ungsolc heMühe, dass bald ke n Buchstabemehretwasvomandernwisse wollte. AuchdieanderenWörterschlossensichan. JetzthattensiedenreinstenBu ch sta be ns alat, und niemandhattemehrLust, siez ulesen. a am i Suppenfabr kant n dma chte ausd enze stri ttenenW ört ern buchst äb lic S up pe. (H ier ind rBuchstaben su pe erging en die zerstritt enen Buc st ab n wenigste ns o ch u der Zun ge.) Al die Buch st be merkten, wie sie en ig rwu d en, beriefen sie eilig eine Suppenkonferenz ein. Noch vor Mitternacht re-gel-ten die Wör-ter ihr Zu-sam-men-le-ben auf den Zei-len und die Zu-sam-men-ge-hö-rig-keit ih-rer Buch-staben, um ja leicht er-kenn-bar und les-bar zu sein. Heute leben die Wörter friedlich miteinander, nur die Menschen werfen sie sich im Streit noch an den Kopf. Wären sie aus Suppenbuchstaben, täten sie wohl weniger weh.