Arbeitsblatt: Gipsmaske

Material-Details

Anleitung zum Basteln einer Gipsmaske
Bildnerisches Gestalten
Gemischte Themen
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

121943
266
0
08.07.2015

Autor/in

Co (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Wir basteln eine Gipsmaske Vorbereitung Die Person entspannt sich am besten in bequemer sitzender oder halb liegender Position. Kleider mit Tüchern abdecken. Haare mit Klammern oder Spangen nach hinten binden. Das Gesicht unbedingt mit Niveacrème einstreichen, Augenbrauen mit einer dicken Schicht Crème bedecken. Die geschlossenen Augen sind zum Schutz mit einer dünnen Plastikfolie abzudecken. Die Gipsbinde wird in kleine Stücke zerschnitten. Arbeitsvorgang Dann kanns losgehen: Die Gipsstücke mit Wasser ohne Falten auf die Haut auflegen und gut andrücken. Die einzelnen Gipsstücke sind kreuz und quer aufzulegen, so dass der Fadenlauf allen Richtungen folgt. Das Gesicht von der Stirn, vom Haaransatz her, bis vors Ohr und bis unter die Kinnkante, also von oben nach unten, schritt- und lagenweise abdecken. Wenn 3-4 Lagen aufgebaut sind und nach dem letzten Auftragen von Gipsstücken noch ca. 5 min. warten, damit der Gips aushärten kann. Gipsmaske ablösen Die Gipsmaske wird am besten vom Eingegipsten selbst langsam abgelöst: Unter der Gipsmaske zuerst Stirne runzeln, dann Wangen aufblasen und Grimassen schneiden. Die Gipsmaske löst sich so von alleine von der Haut. Dann beide Hände flach seitlich im Wangenbereich auflegen und die Gipsmaske langsam nach vorne wegziehen. Abschlussarbeiten Je nach weiterer Verwendung, die Gipsmaske mit kleinen Gipsstücken verstärken. Fürs Bemalen einige Tage warten, bis der Gips trocken ist.