Arbeitsblatt: Prüfung "Verhalten"

Material-Details

Prüft die Seiten 334-343 Erlebnis Biologie 2
Biologie
Verhalten
9. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

122931
937
2
26.10.2013

Autor/in

immondlicht (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Prüfung Verhalten 23.09.2013 Name: Note:_ Erreichte Punktzahl:_/18P 1. Was bedeutet der Begriff „ Verhalten in der Biologie (Definition)? 1P . 2. Wodurch wird das Verhalten beeinflusst? 1P 3. Ordne die folgenden Teilaussagen so an, dass der Ablauf einer angeborenen Verhaltensweise erklärt wird.3P a) b) c) d) e) Das Tier nimmt einen Schlüsselreiz wahr. Eine bestimmte Verhaltensweise wird ausgelöst. Das Tier zeigt Handlungsbereitschaft. Der Reiz wirkt auf den angeborenen Auslösemechanismus. Das Tier sucht nach einem Reiz. 4. Auf welche Weise lernen Tiere? Nenne drei Formen und belege sie mit einem Beispiel.6P . 5. Wann spricht man bei Tieren von einsichtigem Verhalten? Beschreibe.2P 6. Seeottern öffnen Muscheln, ihre Hauptnahrung, indem sie sich einen Stein auf den Bauch legen und die Muscheln draufschlagen. Dieses Verhalten ist nicht angeboren. Tierpfleger müssen jungen elternlosen Seeottern in Gefangenschaft zeigen, wie sie die Muscheln öffnen können. Auf dem Rücken schwimmend machen die Pfleger der Ottern mehrmals vor, wie ein Stein auf dem Bauch auch als Amboss benutzt werden kann. Anschliessend werden die Seeottern mit Muschelfleische gefüttert. a. Auf welche Weise lernen Seeottern Muscheln öffnen?1P b. Warum werden die Seeottern bei den Lernversuchen mit Muschelfleisch gefüttert?1P 7. Nenne die drei angeborenen Verhaltensweisen von Säuglingen.3P