Arbeitsblatt: Theorieblatt zu den Wortarten

Material-Details

In einfacher Form werden die Wortarten erklärt.
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

124639
376
2
24.11.2015

Autor/in

ArDanio (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Wortarten bestimmen De Grammatik Wortart Woran erkennt man, ob ein Wort zu dieser Wortart gehört? das Verb Ein Verb ist, was man konjugieren kann, das heisst verändern nach  dem Muster: klappen – geklappt – es klappt – es klappte  es hat geklappt das Nomen das Adjektiv das Pronomen die Partikel Äusseres Kennzeichen: Grossschreibung Ein Nomen ist Maskulin oder Feminin oder Neutrum. Selten ist es  Maskulin und Feminin (der Beamte und die Beamte), aber nie ist es  alle drei Geschlechter. Man kann also immer der, die oder das  voranstellen. a) ein Adjektiv ist, was sich verändern lässt nach dem Muster: Der Wechsel ist häufig, der häufige Wechsel, ein häufiger  Wechsel, in häufigem Wechsel b) Ein Adjektiv liegt auch dann vor, wenn keine endungslose Form  vorhanden ist, aber eine Veränderung nach dem Muster : ein erster Versuch, der erste Versuch; Adjektive sind also auch die  Wörter: obere, untere, linke, innere,  erste, zweite usw. Die Wörter oben, unten, links, innen gehören  dagegen zu den Partikeln, die Wörter eins, zwei, drei usw. zu den  Pronomen. Sie können in der Pronomentabelle nachgesehen werden. Sie sind als fallbestimmtes Satzglied möglich (als Subjekt, Objekt  usw.), ohne so regulär bestimmbar zu sein wie ein Nomen oder  Adjektiv. Alles was weder als Verb noch als Nomen noch als Adjektiv zu  klassieren ist und nicht in der Tabelle der Pronomen enthalten ist. ArDan Oktober 2004