Arbeitsblatt: Erstarrungsgesteine AB

Material-Details

Dieses AB ist ein Lückentext zum Thema "Erstarrungsgesteine". Lösung ist auch vorhanden.
Biologie
Anderes Thema
7. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

125149
671
2
13.12.2013

Autor/in

Bettina Fuchs
Land: Österreich
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gesteine, die durch Vulkane entstehen heißen . Je nachdem, wo das Magma erstarrt, kann man verschiedene Gesteinsarten unterscheiden: • In den unteren Bereichen der Erdkruste entsteht diese Gesteinsart. Das zähflüssige Magma kühlt sehr ab. Darum haben die Minerale lange Zeit, sich anzuordnen. Je langsamer sie abkühlen, desto werden die Kristalle. Granit ist ein Beispiel für dieses Gestein. Er besteht aus, und. • Dünnflüssiges Magma gelangt an die Erdoberfläche und erstarrt dort sehr. Aus diesem Grund haben die Minerale keine Zeit, große zu bilden. Basalt ist ein Beispiel für dieses Gestein. Er kommt auch in der Steiermark vor. Wenn das so schnell abkühlt, dass keine Kristalle entstehen könnten, wird es zu. Gesteine, die durch Vulkane entstehen heißen . Je nachdem, wo das Magma erstarrt, kann man verschiedene Gesteinsarten unterscheiden: • In den unteren Bereichen der Erdkruste entsteht diese Gesteinsart. Das zähflüssige Magma kühlt sehr ab. Darum haben die Minerale lange Zeit, sich anzuordnen. Je langsamer sie abkühlen, desto werden die Kristalle. Granit ist ein Beispiel für dieses Gestein. Er besteht aus, und. • Dünnflüssiges Magma gelangt an die Erdoberfläche und erstarrt dort sehr. Aus diesem Grund haben die Minerale keine Zeit, große zu bilden. Basalt ist ein Beispiel für dieses Gestein. Er kommt auch in der Steiermark vor. Wenn das so schnell abkühlt, dass keine Kristalle entstehen könnten, wird es zu.