Arbeitsblatt: Imperialismus

Material-Details

Prüfung
Geschichte
Neuzeit
8. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

125298
820
3
19.12.2013

Autor/in

Werner Coretti
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Prüfung „Imperialismus Name/ Vorname: Punktzahl: Datum: Note: Klassendurchschnitt: Unterschrift der Eltern: Aufgabe 1 (5 Punkte): Erkläre folgende Begriffe im Zusammenhang mit dem Thema „Imperialismus: a) Imperialismus b) Kolonie: c) Bosporus: d) United Fruit Company: Aufgabe 2 (5 Punkte): Nenne 5 Gründe für die Schaffung von Kolonien durch europäische Grossmächte: 1) 2) 3) 4) 5) Aufgabe 3 (3 Punkte): Deute folgende Karikatur (Was sagt sie aus?): Aufgabe 4 (7.5 Punkte): a) Nenne 4 positive Wirkungen des Kolonialismus für die Afrikanische Bevölkerung: b) Nenne 3 französische Kolonien: 3 britische Kolonien: 3 weitere europäische Kolonialmächte: c) In welchem Jahrhundert wurde folgender Kontinent hauptsächlich kolonialisiert? Nordamerika: Südamerika: Afrika: d) Weshalb wird der Imperialismus zurecht kritisiert (Wo geschah Unrecht)? Nenne 2 Gründe/ Beispiele: Aufgabe 5 (8.5 Punkte): Markiere alle wahren Aussagen mit grün: lag vor allem im Nordwesten Afrikas Frankreichs Kolonialbesitz um lag zum Teil auch in Südostasien 1914 war grösser als jener Deutschlands beschränkte sich auf das Elsass Die Aneignung der Kolonien durch die Europäer geschah meist mit Gewalt der Waffen durch Bestechung von Häuptlingen durch den Wunsch der afr. Stämme nach europ. Verwaltung unter Kampfhandlungen zwischen europäischen Nationen Zu den grössten Kolonialmächten Frankreich und Portugal Deutschland und Portugal des beginnenden 20. Portugal und Spanien Jahrhunderts zählten Frankreich und England Die Kolonialländer dienten den Europäern vor allem (hauptsächliche Ziele der Europäer waren) zum Kennen lernen neuer Kultur- und Lebensweisen um neue Gebiete zur erforschen als Absatzgebiete für Fertigwaren als billiger Rohstofflieferant Welches Recht nahm der amerikanische Präsident T. Roosevelt 1904 wörtlich für die USA in Anspruch? das Recht, Kolonien zu besetzen das Recht, den Dollar zur Welteinheitswährung zu erklären das Recht zur Ausübung internationaler Polizeigewalt das Recht, den Europäischen Imperialismus zu verbieten Welche internationale Stellung hatte die USA Ende des 19. Jahrhunderts? Grösster Besitzer von Kolonien Grösste Kolonie Englands Grösste Industrienation Grösster weltweiter Sklavenhalter David Livingstone besiegte 1588 die Spanier bei der Seeschlacht von Trafalgar führte als US-amerikan. Industrieller den Dollarimperialismus ein war ein Afrikaforscher befreite Indien von der Kolonialmacht Grossbritanniens England brachte für die Sicherung seiner Handelswege nach Indien folgenden Weg unter seine Herrschaft die Seidenstrasse den Panamakanal den Suezkanal die Meerenge von Gibraltar Russlands Kolonialpolitik könnte man am ehesten bezeichnen als eine Politik der Nichteinmischung in fremde Angelegenheiten Verteidigung der eigenen Grenzen gegen europ. Ansprüche Kampf mit den USA um die Inselgruppen im Pazifik Desinteresse an einem „Überseekolonialismus In Afrika kam es zu Konflikten zwischen europäischen Kolonialmächten, z.B. Diese Behauptung trifft nicht zu! zwischen Frankreich und Italien vertrieben die Engländer die Deutschen aus Ostafrika stritten die Deutschen und Frankreich um Marokko Symbol von Gandhis Widerstand war die Mandschurei das Spinnrad die Salzsteuer der Salzmarsch