Arbeitsblatt: Mikroskopieren praktikum

Material-Details

Mikroskopieren praktikum
Biologie
Zellbiologie / Cytologie
7. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

125325
1048
12
15.12.2013

Autor/in

Kein Spitzname erfasst
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1 Biologie Kreisschule Buchs-Rohr Mikroskopieren Praktikum 1. Herstellen eines Präparats einer Zwiebelhaut Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 2 Sobald ihr ein Präparat hergestellt habt, könnt ihr vorne ein Mikroskop holen Repetiert nochmals die wichtigsten Regeln im Umgang mit dem Mikroskop: • • • • Schaut euch nun euer Zwiebelpräparat unter dem Mikroskop an. Zeichnet im Feld unten ein, was ihr sehen könnt. Name: Datum: Vergrösserung: 2. Untersuchung der Mundschleimhaut 1. Kaue ein wenig auf der Innenseite deiner Wangen. Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 3 Schabe mit einem Wattestäbchen etwas Mundschleimhaut ab. 2. Gib das „Abkratzpräparat auf dem Objektträger und gib ein wenig Wasser dazu. 3. Mikroskopiere das Präparat. Falls du nichts erkennen kannst, gib ein wenig Farbstoff dazu. 4. Zeichne deine Beobachtungen auf. Name: Datum: Vergrösserung: Aufträge: Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS 4 Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 1. Beschreibe die Form der Mundschleimhautzelle. 2. Wie sieht die Zellmembran der Mundschleimhautzelle aus? 3. Wie unterscheiden sich die Zwiebelzelle und die Mundschleimhautzelle? 4. Warum benötigen tierische Zellen keine Zellwand? 5. Warum geben wir immer Wasser auf die Objektträger? Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS 5 Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 3. Wir mikroskopieren Haare Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS 6 Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 4. Wir untersuchen Einzeller Aufsetzen des Heuaufgusses: Fülle etwas Heu in ein Becherglas und gib danach ca. 250 ml Leitungswasser dazu. Gib nun so viel Tümpelwasser hinzu, dass das Becherglas etwas drei Viertel gefüllt ist. Schneide aus Pappkarton einen Deckel und bedecke damit das Becherglas. Bewahre diesen Heuaufguss bei Zimmertemperatur auf. Wähle einen hellen Standort, vermeide aber direkte Sonneneinstrahlung. An der Oberfläche des Heuaufgusses bildet sich nach etwa 3 Tagen eine milchige Haut. Diese Kahmhaut wird von einer grossen Anzahl Bakterien und Pilzen gebildet, die mit blossem Auge nicht erkennbar sind. Auftrag: 1. Nimm nach 34 Tagen mit der Pipette eine Probe aus verschiedenen Wassertiefen. Stelle von jeder Probe ein Präparat her. 2. Mikroskopiere die Präparate. Zeichne gefundene Tierchen auf. Beschreibe auch Körperform und Fortbewegungsarten, die du unter dem Mikroskop beobachten kannst. 3. Führe eine Woche später nochmals die Aufträge 1 und 2 durch. Findest du noch andere Tierchen? Mikroskopieren Praktikum Biologie 4.Sek, NS Biologie Kreisschule Buchs-Rohr 7 Name: Datum: Name: Mikroskopieren Praktikum Datum: Biologie 4.Sek, NS