Arbeitsblatt: Pro und Kontra Diskussion

Material-Details

Pro und Kontra Diskussion zum Thema Tourismus/Massentourismus
Geographie
Gemischte Themen
5. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

125777
703
11
05.01.2014

Autor/in

Isabel Waltisberg
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Pro Tourismus „Tourismus ist gut für unsere Stadt Jährlich kommen über sechs Millionen Touristen aus dem Inland und aus dem Ausland in nach Luzern. Das sind ganz schön viele Leute. Und wenn diese Touristen gleich in Luzern sind, dann kaufen sie auch ein. Es wird viel Schmuck gekauft und Schokolade, aber natürlich auch andere Sachen, wie Kleider und Lebensmittel. Mit all diesem Geld von den Touristen wird Luzern „reich und kann so auch noch grösser werden. Viele Touristen übernachten auch in Luzern, in einem Hotel zum Beispiel. Es werden ca. 280 Millionen von dem Hotelsegment jährlich eingenommen. Dank all diesen Touristen kann die Stadt Luzern Arbeitsplätze schaffen. Es braucht Leute, die zum Beispiel im Service arbeiten, als Koch, als Kellner aber natürlich auch in der Hotel Industrie. Zudem braucht Luzern Verkäufer, Reiseleiter und vieles mehr. Da das Reisen immer billiger wird, ist das natürliche Perfekt für Luzern. Es bedeutet nämlich, dass noch mehr Touristen kommen können, die es sich vielleicht früher nicht leisten konnten. Natürlich ist es auch für uns ein grosser Plus Punkt, das Reisen so billig ist. Früher kostete ein Flug nach New York zum Beispiel über 2000 Franken, heute kostet derselbe Flug vielleicht nur noch 800 Franken. Das bedeutet nämlich, dass wir viel billiger die Welt sehen und andere Städte besuchen können. Findet ihr noch andere Aspekte, Punkte und Kriterien, warum der Tourismus unterstützt werden sollte und warum das billige Reisen gut ist? Kontra Tourismus Wir haben ja nichts gegen Touristen, aber jedes Jahr kommen noch mehr Touristen und Luzern platzt schon jetzt fast aus allen Nähten. Mit den Touristen kommen oftmals auch Probleme, so wie zum Beispiel der Abfall. Manche Touristen verschmutzen nämlich unsere schöne Stadt und unseren See. Durch den Tourismus werden zwar Arbeitsplätze geschaffen, aber oftmals müssen dann Menschen an den Wochenenden Arbeiten oder bis spät in die Nacht hinein, anstatt den freien Sonntag zu geniessen. Warum immer mehr Touristen kommen ist einfach zu beantworten. Das Reisen wird immer billiger. Vor allem aber das Fliegen. Bald ist es billiger, nach London zu fliegen, als nach Zürich zu fahren mit der SBB. Dadurch, dass das Fliegen so billig ist, wird logischerweise auch mehr geflogen. Immer mehr Menschen wollen nur mal kurz übers Wochenende nach Mallorca gehen, oder nach Paris und es werden immer mehr Flüge am Tag in eine Destination fliegen. (Heute hat man zum Beispiel mindestens 10 verschiedene Flüge von Zürich nach London an einem Tag). Die Flugzeuge stossen sehr viel CO2 aus, was pures Gift für unsere Welt ist. Mit Hilfe des CO2 und anderen Abgasen wird nämlich auf eine Klimaerwärmung zugesteuert. Das bedeutet aber nicht, dass wir in Zukunft ein Klima haben wie in Spanien, sondern das Klima wird weniger ausgeglichen sein. Wir werden plötzlich eiskalte Winter haben und sehr heisse Sommer. Zudem werden auch die Naturkatastrophen, wie Tsunami, Flut, Erdbeben etc. zunehmen. Darum sagen wir: Stoppt das billige Reisen und rettet unsere Erde! Findet ihr noch andere Punkte, Kriterien und Aspekte, warum der Tourismus einem Land schaden könnte? (Eventuell mit der Kultur? Oder Religion?)