Arbeitsblatt: Werkstatt Verhütung Teil 1

Material-Details

Werkstatt Infoblatt - passend zum Verhütungskoffer von der Berner Gesundheit www.beges.ch
Biologie
Fortpflanzung / Entwicklung
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

125953
1283
8
23.02.2014

Autor/in

Simon Joss
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Werkstatt zu Verhütungsmethoden Gestalte ohne Titelseite zu den folgenden Posten Hefteinträge. Die Übersicht muss nicht eingeklebt werden, schneide die Auftrage a-d für die Posten 1-4 aus und klebe sie unter der entsprechenden Überschrift in dein Heft. Für die Posten zu 5 und 6 in Form der vorgegebenen Tabellen. Der Posten 8 ist Zusatz. Aufträ ge – aussc hneide und 1. Natürliche Methoden klebe sie unter der entspr echend en Übersc hrift in dein Heft. a. b. c. d. e. Welche vier Methoden zählen zu den natürlichen Verhütungsmethoden? Worauf beziehen sich diese Methoden? Lies die Informationstexte zu den vier natürlichen Verhütungsmethoden durch. Wie zuverlässig ist diese Methode? Notiere einen Vorteil und drei Nachteile. 2. Kondom (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Nehmt euch zu zweit eine Gurke und zwei Kondome. Jemand hält die Gurke, die andere Person führt die Anwendung zum überstülpen des Kondoms hier zum Üben auf die Gurke durch. Ziehe das Kondom danach ab ohne es aufzurollen. Verknote es und wirf es weg. Beachte: das Überstülpen eines Kondoms über eine Gurke schützt weder vor einer Schwangerschaft noch vor Geschlechtskrankheiten. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere mindestens zwei Vorteile und zwei Nachteile. 3. Femidom (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Betrachtet das Anschauungsexemplar und beschreibe im Heft, wie das Femidom angewendet wird. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere mindestens zwei Vorteile und zwei Nachteile 4. Diaphragma (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Betrachtet das Anschauungsexemplar und beschreibe im Heft, wie das Diaphragma angewendet wird. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere einen Vorteil und mindestens zwei Nachteile 5. Hormonelle Methoden Fülle die Tabelle zu den hormonellen Methoden mit den sieben Informationsblättern aus. Betrachte dazu auch die Anschauungsexemplare, jedoch NICHT BERÜHREN, da diese immer noch Hormone abgeben können. 6. Mechanische Methoden Fülle die Tabelle zu den mechanischen Methoden mit den Informationsblättern aus. Zeichne in der Abbildung in der Tabelle die Kupferspirale ein. 7. Die besten Verhütungsmethoden Nenne die von dir aus gesehen drei besten Verhütungsmethoden und begründe. 8. Was gibt es sonst noch? a. Notfall Methode b. Vergleiche die beiden Notfall Methoden (Pille danach und Spirale Danach) miteinander (im Heft aufschreiben). Chirurgische Methode Beschreibe im Heft wie die Chirurgische Methode funktioniert. 1. Natürliche Methoden a. b. c. d. e. Welche vier Methoden zählen zu den natürlichen Verhütungsmethoden? Worauf beziehen sich diese Methoden? Lies die Informationstexte zu den vier natürlichen Verhütungsmethoden durch. Wie zuverlässig ist diese Methode? Notiere einen Vorteil und drei Nachteile. a) Basaltemperaturmessung, Billings-Methode, Symptothermalmethode, Knaus-OginoMethode. b) Alle vier Methoden basieren auf einer Berechnung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage des Zyklus. d) Alle vier natürlichen Methoden sind unsichere Verhütungsmethoden. e) Vorteile: keine hormonelle Belastung des Körpers Nachteile: Der Zyklus muss nicht immer gleich sein Es braucht tägliche genaue Kontrolle Die Methode muss erlernt werden, das braucht 3-6 Monate Kein Schutz vor HIV/AIDS und sexuell übertragbaren Krankheiten 2. Kondom (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Nehmt euch zu zweit eine Gurke und zwei Kondome. Jemand hält die Gurke, die andere Person führt die Anwendung zum überstülpen des Kondoms hier zum Üben auf die Gurke durch. Ziehe das Kondom danach ab ohne es aufzurollen. Verknote es und wirf es weg. Beachte: das Überstülpen eines Kondoms über eine Gurke schützt weder vor einer Schwangerschaft noch vor Geschlechtskrankheiten. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere mindestens zwei Vorteile und drei Nachteile. c) Das Kondom ist ein sicheres Verhütungsmittel. d) Vorteile: Bietet Schutz vor HIV/AIDS und sexuell übertragbaren Krankheiten Nachteile: Keine hormonelle Belastung des Körpers Einziges Verhütungsmittel für den Mann Es ist vielerorts altersunabhängig erwerbbar. Bei fehlerhafter Handhabung kann es zum abrutschen oder reissen des Kondoms kommen Zum Abrollen des Kondoms muss das Liebesspiel kurz unterbrochen werden. 3. Femidom (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Betrachtet das Anschauungsexemplar und beschreibe im Heft, wie das Femidom angewendet wird. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere mindestens zwei Vorteile und zwei Nachteile b.b)Das Femidom wird vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt. Dabei wird der lose innere Ring zusammengedrückt und in die Scheide eingeführt. b.c) Das Femidom ist ein sicheres Verhütungsmittel b.d) Vorteile: Bietet Schutz vor HIV/AIDS und sexuell übertragbaren Krankheiten Keine hormonelle Belastung des Körpers Strapazierfähiges Material, latexfrei und bis zu 5 Jahre haltbar. Nachteile: Das Einsetzen vor den Geschlechtsverkehr braucht Übung. Zum Einsetzen des Femidoms muss das Liebesspiel kurz unterbrochen werden. Beim Eindringen des Penis in die Scheide muss das Femidom festgehalten werden. 4. Diaphragma (Barriere Methode) a. Lies die Beschreibung und die Anwendung durch. b. Betrachtet das Anschauungsexemplar und beschreibe im Heft, wie das Diaphragma angewendet wird. c. Wie zuverlässig ist diese Methode? d. Notiere einen Vorteil und mindestens zwei Nachteile b) Die Grösse des Diaphragmas muss von der Frauenärztin angepasst werden. 10 Minuten bis 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr muss der Rand mit einem spermienabtötenden Gel versehen werden und das Diaphragma in die Scheide vor den Gebärmutterhals eingeführt werden. Das Diaphragma muss anschliessend noch mindestens 8 bis maximal 24 Stunden in der Scheide gelassen werden. c) Das Femidom ist ein relativ sicheres Verhütungsmittel d) Vorteile: Keine hormonelle Belastung des Körpers Das Diaphragma alleine hat keine Nebenwirkungen. Nachteile: Das Einsetzen vor den Geschlechtsverkehr braucht Übung. Kein Schutz vor HIV/AIDS und sexuell übertragbaren Krankheiten Einige spermienabtötende Gels können zu Reizungen und Entzündungen der Scheide führen.