Arbeitsblatt: Weihnachtswerkstatt: Nikolaustag

Material-Details

Werkstatt in mehreren Teilen: Vorweihnachtszeit verschiedene vorweihnachtliche Feste/Bräuche aus verschiedenen Religionen
Lebenskunde
Feste / Traditionen
4. Schuljahr
7 Seiten

Statistik

126002
681
12
05.01.2014

Autor/in

Simone Gisiger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Weihnachtswerkstatt Nikolaustag Ziele: Du weisst, wann der Nikolaustag gefeiert wird. Du weisst, welche Person dahinter steht. Du kennst verschiedene Darstellungen und Funktionen der Nikolausfigur. Aufgabe: Bearbeite nacheinander N1 und N2. Auf N1 lernst du, woher der Nikolaustag eigentlich herkommt und was dahinter steckt. Auf N2 lernst du verschiedene Darstellungen von Nikolausfiguren kennen. Weihnachtswerkstatt Nikolaustag N1 1. Zur Person des Nikolaus: Ordne die unteren Satzteile der Reihenfolge nach. Du wirst danach lesen können wer Nikolaus war, wenn du den Text richtig auf die Linien schreibst. Er lebte in der heutigen Türkei Nikolaus von Myra war ein Heiliger. dass er sein Vermögen und machte sich unter anderem dadurch bekannt, unter den armen Leuten aufteilte. Nikolaus war ein Sohn reicher Eltern und wurde dort zum Bischof ernannt. Nikolaus von Myra 2. Zur Feier des Nikolaustags: a) Lies den ersten Teil des Textes aufmerksam durch. Der Nikolaustag wird am 6. Dezember gefeiert. In der Schweiz ist die Aufteilung so, dass am Nikolaustag der „Samichlaus kommt und an Weihnachten das Christkind. Der Nikolaus ist meist mit seinem Begleiter, dem Schmutzli, unterwegs. Er bringt den Kindern, die gut und brav waren, Süssigkeiten, Mandarinen und Nüsse. Artige Kinder, dürfen sich also auf ein Geschenk aus seinem Sack freuen. Die ungezogenen Kinder, werden jedoch bestraft. b) Dies ist der zweite Teil der Geschichte als Lückentext. Fülle die Lücken richtig ein. Tipp: Alle Wörter stehen unterhalb des Textes. Der Schmutzli begleitet den, um den Kindernzu machen. Er soll das Böse verkörpern und die Kinder dazu bringen die Wahrheit zu sagen. Auch er hat einen dabei. Der Schmutzli ist zuständig für die der unartigen Kinder. Sie werden in seinen Sack gesteckt und davon getragen. Früher wurde den Kindern erzählt, dass der Schmutzli sie auchwürde. Er ist also ganz und gar eine Schreckensfigur. Heutzutage ist der Schmutzli nicht mehr ganz so ruppig wie früher, sondern erdem Nikolaus seine Sachen zu tragen. Der Schmutzli hat ganz viele verschiedene, zum Beispiel: , Schwarzer Peter, Hans Trapp oder . Namen, Sack, Bullerklas, auffressen, Nikolaus, Bestrafung, hilft, Angst, Knecht Ruprecht Weihnachtswerkstatt Nikolaustag N2 1. Die Figur des Nikolaus und auch dessen Funktion ist von Land zu Land verschieden. Versuche die Kästchen richtig zuzuordnen, indem du sie miteinander verbindest (mit verschiedenen Farben). Male die Figuren an. 1. Zur Person des Nikolaus: Ordne die unteren Satzteile der Reihenfolge nach. Du wirst danach lesen können wer Nikolaus war, wenn du den Text richtig auf die Linien schreibst. 2 1 6 5 7 4 3 Er lebte in der heutigen Türkei Nikolaus von Myra war ein Heiliger. dass er sein Vermögen und machte sich unter anderem dadurch bekannt, unter den armen Leuten aufteilte. Nikolaus war ein Sohn reicher Eltern und wurde dort zum Bischof ernannt. Nikolaus von Myra Nikolaus von Myra war ein Heiliger. Er lebte in der heutigen Türkei und wurde dort zum Bischof ernannt. Nikkolaus war ein Sohn reicher Eltern und machte sich unter anderem dadurch bekannt, dass er sein Vermögen unter den armen Leuten aufteilte. 2. Zur Feier des Nikolaustags: a) Lies den ersten Teil des Textes aufmerksam durch. Der Nikolaustag wird am 6. Dezember gefeiert. In der Schweiz ist die Aufteilung so, dass am Nikolaustag der „Samichlaus kommt und an Weihnachten das Christkind. Der Nikolaus ist meist mit seinem Begleiter, dem Schmutzli, unterwegs. Er bringt den Kindern, die gut und brav waren, Süssigkeiten, Mandarinen und Nüsse. Artige Kinder, dürfen sich also auf ein Geschenk aus seinem Sack freuen. Die ungezogenen Kinder, werden jedoch bestraft. b) Dies ist der zweite Teil der Geschichte als Lückentext. Fülle die Lücken richtig ein. Tipp: Alle Wörter stehen unterhalb des Textes. Der Schmutzli begleitet den Nikolaus um den Kindern Angst zu machen. Er soll das Böse verkörpern und die Kinder dazu bringen die Wahrheit zu sagen. Auch er hat einen Sack dabei. Der Schmutzli ist zuständig für die Bestrafung der unartigen Kinder. Sie werden in seinen Sack gesteckt und davon getragen. Früher wurde den Kindern erzählt, dass der Schmutzli sie auch auffressen würde. Er ist also ganz und gar eine Schreckensfigur. Heutzutage ist der Schmutzli nicht mehr ganz so ruppig wie früher, sondern es hilft dem Nikolaus seine Sachen zu tragen. Der Schmutzli hat ganz viele verschiedene Namen zum Beispiel: Knecht Ruprecht, Schwarzer Peter, Hans Trapp oder Bullerklas. Namen, Sack, Bullerklas, auffressen, Nikolaus, Bestrafung, hilft, Angst, Knecht Ruprecht 1. Die Figur des Nikolaus und auch dessen Funktion ist von Land zu Land verschieden. Versuche die Kästchen richtig zuzuordnen, indem du sie miteinander verbindest (mit verschiedenen Farben). Male die Figuren an.