Arbeitsblatt: Geschlechtsorgane des Mannes

Material-Details

Lückentext mit Lösung
Lebenskunde
Sexualerziehung
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

126275
2728
36
11.01.2014

Autor/in

Paul Loretan
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Mann Ergänze die nachfolgenden Erklärungen rund um die weiblichen Geschlechtsorgane. (Prostata, Penisschaft, Urin, Eichel, Samenflüssigkeit, Harnröhre, Eichel, Orgasmus, unter, Hodensack, Samenleiter, Vorhautbändchen, Peniswurzel, Hoden) Der Penis besteht aus ., . und Die . ist zwar dicker als die anderen Penisteile, aber auch sehr empfindlich. An ihrer Unterseite liegt das , das verhindert, dass die Vorhaut zu weit zurückgezogen werden kann. Im Penis liegt die rund 20 cm lange , über die Samen und ausgeschieden werden. In den werden die Samenzellen und das männliche Sexualhormon Testosteron produziert. Sie arbeiten allerdings nur reibungsfrei, wenn ihre Temperatur zwei bis drei Grad . der normalen Körpertemperatur liegt. Der . schützt sie mit seiner dünnen Haut und reguliert die Temperatur. Die . verbinden die Nebenhoden mit der Harnröhre und katapultieren die . beim Orgasmus ins Freie. Unterstützt werden sie dabei von der ., einer Geschlechtsdrüse. Diese erzeugt nicht nur einen Teil des Ejakulats, sie liegt wie ein Ring um die Harnröhre, sodass sie den Spermatransport beim . durch rasches Zusammenziehen beschleunigen kann. Der Mann Lösung Ergänze die nachfolgenden Erklärungen rund um die weiblichen Geschlechtsorgane. (Prostata, Penisschaft, Urin, Eichel, Samenflüssigkeit, Harnröhre, Eichel, Orgasmus, unter, Hodensack, Samenleiter, Vorhautbändchen, Peniswurzel, Hoden) Der Penis besteht aus Peniswurzel, Penisschaft und Eichel Die Eichel ist zwar dicker als die anderen Penisteile, aber auch sehr empfindlich. An ihrer Unterseite liegt das Vorhautbändchen, das verhindert, dass die Vorhaut zu weit zurückgezogen werden kann. Im Penis liegt die rund 20 cm lange Harnröhre, über die Samen und Urin ausgeschieden werden. In den Hoden werden die Samenzellen und das männliche Sexualhormon Testosteron produziert. Sie arbeiten allerdings nur reibungsfrei, wenn ihre Temperatur zwei bis drei Grad unter der normalen Körpertemperatur liegt. Der Hodensack schützt sie mit seiner dünnen Haut und reguliert die Temperatur. Die Samenleiter verbinden die Nebenhoden mit der Harnröhre und katapultieren die Samenflüssigkeit beim Orgasmus ins Freie. Unterstützt werden sie dabei von der Prostata, einer Geschlechtsdrüse. Diese erzeugt nicht nur einen Teil des Ejakulats, sie liegt wie ein Ring um die Harnröhre, sodass sie den Spermatransport beim Orgasmus durch rasches Zusammenziehen beschleunigen kann.