Arbeitsblatt: Die Wochenshow

Material-Details

Auftrag zur Umsetzung einer Wochenshow (mündliche Darstellung der Ereignisse einer Woche)
Deutsch
Gemischte Themen
9. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

126307
620
3
08.01.2014

Autor/in

isa (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Wochenschau ein Wochenrückblick Auftrag: Nachdem wir das Thema Zeitung bearbeitet haben und unsere Zeitungswoche kurz bevor steht, widmen wir uns einem anderen Medium: dem TV. In Form einer Wochenschau bearbeiten wir das Thema Aktualitäten. Gruppen: Auftrag: Sammelt von heute an während einer Woche Zeitungsberichte, Magazine, Videoaufnahmen (Tagesschau, 10 vor 10 oder andere Informationssendungen) und verarbeitet sie zu einer Wochenschau. Die Wochenschau soll genau 10 Minuten dauern (, eine Minute). Ihr könnt auch die Videokamera, den Beamer, das Powerpoint, Hellraumprojektor usw. gebrauchen. Zeitplan: Fr, 25. Mai bis Fr, 1. Juni Fr, 25. Mai Do, 31. Mai/ Fr, 1. Juni Zeitungsprojekt Mo, 11. Juni Do, 14. Juni Fr, 15. Juni Mo, 18. Juni Do, 21. Juni Fr, 22. Juni Fr, 22. Juni Nachrichten sammeln 2L Gruppen bilden, Themen wählen, Nachrichten sammeln, recherchieren ev. Arbeit an den Beiträgen (bitte Material da!) 1L Arbeit an den Beiträgen 1L Arbeit an den Beiträgen 2L Arbeit an den Beiträgen 1L Arbeit an den Beiträgen 1L Arbeit an den Beiträgen Hauptprobe (ca. 20 Minuten Zeit) Darbietung Themen: Von den folgenden 8 Themen müssen 6 in eurer Wochenschau vorkommen, wobei die Punkte 1, 7 und 8 für alle obligatorisch sind. Weltpolitik CH, Politik Wirtschaft Kultur Wetter Sport Gemischtes, Klatsch (12 lustige Meldungen aus unserer Schule, bitte Anstand wahren und 12 allgemeine Klatschmeldungen) 8. selbst ausgewähltes, (erfundenes) Thema 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Aufteilung, Planung: Nachdem ihr die Themen und Medien für eure Wochenschau zusammengestellt und ausgewählt habt, teilt ihr die verbleibenden Arbeiten sinnvoll auf. Hier sind einige Fragen, die geklärt werden müssen (Fragenkatalog ist sicherlich nicht vollständig, ergänzt selber, stellt individuellen Arbeitsplan, Organigramm auf): • • • • • • • • • • • • • Wie heisst eure Nachrichtensendung? Wer schreibt welchen Text (Nachricht, Bericht) Wer ist für die Bilder, Videoaufnahmen, Einspielungen aus Youtube, Folien, Wetterkarten verantwortlich Wollen wir mit einem Signet starten und schliessen, wer besorgt es? Wollen wir eine Aussenschaltung „live (Interview mit Bild und Ton oder nur Ton) machen? Braucht es Tonbandaufnahmen? Wer macht sie? Oder habt ihr Videoberichte? Wer übernimmt bei der Wochenschau den Nachrichtensprecher/in? Welche anderen Funktionen braucht es? Wer macht was? Die Präsentation findet in unserem Klassenzimmer statt. Apparate reservieren! Wer übernimmt die Redaktion und Koordination (ChefIn), er/sie liest die ersten Fassungen durch, koordiniert und gibt die Vorschläge zur Korrektur. Wer korrigiert und kürzt ZUM SCHLUSS? Wie halten wir die Zeit ein? Wer ist dafür verantwortlich? Wie sieht unser Grobplan aus? Nachrichtensprecher/in trägt welche Kleidung? Was ist bei der Moderation zu beachten? Achtung: Das Kriterium Zeit ist sehr wichtig. Einerseits müsst ihr die 10 Minuten einhalten, anderseits seid ihr dafür verantwortlich, dass ihr rechtzeitig fertig werdet und die Livesendung, besonders die darin verwendete Technik funktioniert. Sonst gibt es einen gehörigen Abzug in der Note. Journalist: Jedes schreibt seinen Text auf (nicht einfach den Originaltext abschreiben) und bringt ihn der Redaktion zur Kontrolle. Nun schreibt ihr den Text ins Reine (leserlich schreiben, ev. mit Computer), damit der Sprecher nicht überfordert ist! Genauer Ablauf der Wochenschau: Wenn alle Berichte und Materialien bereit sind, besprecht ihr in der Gruppe den genauen Ablauf der Wochenschau und teilt die Arbeiten, die während der Vorführung nötig sind auf. Denkt an die Zeitvorgabe ich habe die Stoppuhr dabei. Probe: Übt das Ganze und beseitigt die letzten Mängel. Hauptprobe: Letzte Probe, alles wird einbezogen wie bei der Vorführung. Vorführung: Vor der ganzen Klasse. Benotung. Allgemeines: Das Ganze soll auch Spass machen, Stress wird es auch geben, Pannen wohl auch. Wichtig ist, dass die Gruppe gut harmoniert, jedes seine Termine einhält und alle ungefähr gleichviel zum Gelingen beitragen. Ich freue mich auf kreative Lektionen!