Arbeitsblatt: Wale und Delfine

Material-Details

Posten 2
Biologie
Tiere
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

126793
744
1
24.01.2014

Autor/in

Anina Deseö
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

2 Wale und Delfine Begriffe Auftrag: durch. PA 1. Lest die Begriffe und die Texte auf den Kärtchen 2. Schneidet die Kärtchen aus und legt jeweils die beiden passenden zusammen. Kontrolliert mit dem Lösungsblatt. Klebt die Kärtchen so zusammen, dass jeweils auf der einen Seite der Begriff und auf der anderen Seite die Erklärung steht. Fragt euch nun die Begriffe gegenseitig ab. 3. 4. 5. 2 Wale und Delfine Begriffe, Lösung PA Zahnwale: Delfine haben Zähne. Auch Schweinswale, Pottwale und Schnabelwale gehören zu dieser Gruppe Wale. Sie ernähren sich von Fischen, manchmal auch von Robben und Pinguinen. Bartenwal: Einige Wale haben keine Zähne. Sie filtern mit ihren Barten das Wasser und ernähren sich von den Kleintierchen, die darin hängen bleiben: Plankton und Krill (Kleinkrebse). Fluke: Die Schwanzflosse ist meist dreiecksförmig und steht waagrecht. Finne: Die Rückenflosse steht senkrecht nach oben. Es gibt verschiedene Formen. Flipper: Wale und Delfine haben zwei seitliche Flossen, mit denen sie steuern. Blasloch: Das Atemloch liegt bei Walen und Delfinen an der obersten Stelle des Kopfes. Beim Ausatmen entsteht eine Dampfwolke, die man Blas nennt. Echolokation: Zahnwale orientieren sich unter Wasser mit Hilfe von Tönen, die sie aussenden; diese Schallwellen kommen als Echo zurück, wenn sie auf ein Hindernis treffen. Zahnwale Bartenwale Fluke Finne Flipper Blasloch Echolokation Wale und Delfine haben zwei seitliche Flossen, mit denen sie steuern. Das Atemloch liegt bei Walen und Delfinen an der obersten Stelle des Kopfes. Beim Ausatmen entsteht eine Dampfwolke, die man Blas nennt. Die Rückenflosse steht senkrecht nach oben. Es gibt verschiedene Formen. Einige Wale haben keine Zähne. Sie filtern mit ihren Barten das Wasser und ernähren sich von den Kleintierchen, die darin hängen bleiben: Plankton und Krill (Kleinkrebse). Delfine haben Zähne. Auch Schweinswale, Pottwale und Schnabelwale gehören zu dieser Gruppe Wale. Sie ernähren sich von Fischen, manchmal auch von Robben und Pinguinen. Die Schwanzflosse ist meist dreiecksförmig und steht waagrecht. Zahnwale orientieren sich unter Wasser mit Hilfe von Tönen, die sie aussenden; diese Schallwellen kommen als Echo zurück, wenn sie auf ein Hindernis treffen. 2 Wale und Delfine Begriffe PA Ziel: Ihr lernt wichtige Begriffe über die Wale. Material: Arbeitsblatt 2 „Begriffe Kärtchen zum Ausschneiden Schreibzeug Schere, Leim Lösungsblatt