Arbeitsblatt: Gefahren für den Wald

Material-Details

Borkenkäfer
Biologie
Pflanzen / Botanik
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

126985
1348
6
26.01.2014

Autor/in

Kira Voss
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Datum: Ursache von Waldschäden – Der Borkenkäfer Aufgaben: Lies in Ruhe den Text: „So klein und doch eine riesen Gefahr! durch und beantworte folgende Fragen: 1. Welche Insekten sind für das „Waldsterben verantwortlich und wann greifen sie die Bäume an? 2. Wie schädigen diese Insekten die Bäume? „So klein und doch eine riesen Gefahr! Bäume, die durch Luftverschmutzung, zerstörte Wurzeln und Frostschäden geschädigt wurden, sind besonders empfindlich gegen Insektenbefall. Ein bekanntes Beispiel ist der Borkenkäfer sehr kleine wanzenähnliche Tiere. Zur Paarungszeit im Mai/Juni fliegt das Männchen einen geschwächten Baum an und bohrt in die Rinde ein großes Loch. Das Männchen versendet einen Duftstoff, mit dem die Weibchen angelockt werden. Nach der Paarung frisst das Weibchen unter die Rinde des Baumes einen senkrechten Hauptgang, in welchen sie ihre Eier ablegt. Die aus den Eiern geschlüpften Larven fressen zur Seite ihre Larvengänge. Datum: In dieser Abbildung könnt ihr das typische Fraßbild des Borkenkäfers sehen. Durch die Fraßgänge wird der Holzbereich des Baumes so sehr geschädigt, dass die Wasserversorgung des Baumes unterbrochen wird und ein Baumsterben zur Folge hat.