Arbeitsblatt: Sysyphos

Material-Details

EIn Text über Sisyphos, in der Griechischen Mythologie
Geschichte
Altertum
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

127092
566
2
25.01.2014

Autor/in

Bettina Zech
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sisyphos Als Zeus eines Tages die Tochter des Flussgottes Asopos raubte, ging dieser auf die suche nach ihr. Er kam deswegen in die Stadt Korinth wo Sisyphos lebte. Dieser hatte gesehen wo Zeus die Tochter des Fulssgottes hingebracht hatte, wollte es dem Fulssgott jedoch nur verraten, wenn er ihm eine Quelle in den Burggarten zauberte. Zeus war sehr wütend auf Sisyphos, weil dieser nicht aus Nächstenliebe sonder aus purem Eigennutz gehandelt hatte. Er schickte den Todesgott zu ihm, doch Sisyphos bezwang ihn und band ihn an ketten, in dieser Zeit konnte niemand sterben. Dies dauerte so lange bis der Kriegesgott Ares ihn befreite und Sisyphos in die Unterwelt warf. Niemand hatte jedoch mit der Verschlagenheit Sisyphos gerechnet, denn er hatte, bevor er in die Unterwelt ging, seiner Frau gesagt sie dürfe keine Todesopfer bringen. So konnte er Hades überreden ihn wieder hinauf nach Korinth zu lassen, um seine Frau an die Todesopfer zu erinnern. Oben angekommen feierte er seinen Sieg gegen die naiven Götter. Dies ärgerte den Schattenherrscher sehr. Und so kam es, dass Sisyphos in der Unterwelt eine der schlimmsten Abreiten machen musste, er musste einen schweren Marmorstein einen steilen Hügel hinauf tragen und wenn er fast oben angekommen ist, entgleitet er ihm jedes Mal, es begann wieder von vorne und niemand weiss ob er je davon befreit wurde