Arbeitsblatt: Frage der Woche

Material-Details

Warum quaken Frösche
Deutsch
Gemischte Themen
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

127176
357
0
27.08.2014

Autor/in

Bettina Villa
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Antwort zur Frage der Woche Warum quaken Frösche Jeder Frosch und viele Kröten quaken oder rufen im Sommer auf ganz besondere Art. Immer nur die Männchen rufen so laut, dass auch die Menschen es hören. Und zwar nur während der Paarungszeit. Übersetzt bedeutet der Ruf: Hier ist ein paarungswilliges Männchen. Daraufhin folgen die Weibchen dem Ruf und finden ihr Männchen. Der Ruf dient aber auch dazu, das eigene Revier gegenüber Rivalen abzugrenzen. Manche Arten haben links und rechts an den Backen Schallblasen. Andere haben eine einzige am Mundboden wie die Kreuzkröte oder die Wasserfrosch Kreuzkröte Laubfrösche. Bei fast allen Froscharten haben die Männchen dafür Schallblasen. Das sind dehnbare, dünne Ausstülpungen der Haut, die man fast nur sieht, wenn sie aufgeblasen sind. Die Frösche erzeugen damit ihr Quaken. Beim Ausatmen pressen sie die Luft der Lungen in die Blasen, die immer grösser werden. Je grösser die Schallblasen sind, desto lauter das Rufen und Quaken. Es gibt in der Schweiz nur drei Arten, die so laut quaken: die beiden Laubfrosch-Arten und der Wasserfrosch.