Arbeitsblatt: Frage der Woche

Material-Details

Warum verfärbt sich ein Chamäleon
Deutsch
Gemischte Themen
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

127179
438
3
02.02.2014

Autor/in

Bettina Villa
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Antwort zur Frage der Woche Warum verfärbt sich ein Chamäleon Viele Leute denken zwar, dass Chamäleons ihre Farbe dem Untergrund anpassen, um sich zu tarnen. Die meisten Chamäleons drücken mit ihrer Färbung jedoch vor allem Gefühlsregungen aus. Durch unterschiedliche Färbungen können sich Chamäleons ihren Artgenossen mitteilen. Sie signalisieren damit zum Beispiel Paarungsbereitschaft oder drohen auf diese Art ihren Rivalen. Die meisten Chamäleons verfärben sich bei Angst und als Zeichen ihrer Unterlegenheit schwarz, bei Stress schillern sie in hellen Tönen und bei der Partnerwerbung zeigen sie sich in ihren buntesten Farben. Wie funktioniert der Farbwechsel bei Chamäleons? Die Haut des Chamäleons besteht aus mehreren Schichten, die verschiedene winzige „Farbeimer beinhalten. In der oberen Schicht sind eher Gelb- und Orangetöne. Eine Zellschicht darunter die Braun- und Schwarztöne, und die unterste Schicht ist durchsichtig. Sie reflektiert lediglich das einfallende Licht, so entstehen die Blautöne. Wenn sein Gehirn an die Haut meldet: Färb dich rot! werden die roten Farbeimerchen ausgeschüttet.