Arbeitsblatt: Test 4 Fälle

Material-Details

inkl. Lösungen
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

127212
457
7
02.02.2014

Autor/in

Roland Kissling
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

TEST 4 Fälle Name: 1. Ein Wort in die vier Fälle setzen, heisst 2. ./38 P. Bestimme den Fall der kursiv geschriebenen Ausdrücke: Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv 2 P. 11 P. 1. Das Mädchen mit der roten Strickmütze (D) kam aus dem Haus (D). 2. Das Mädchen musste den Weg (_) durch den Wald nehmen, denn seit dem Vortag war die Hauptstrasse (_) wegen heftigen Schneefalls (_) gesperrt. 3. Die Grossmutter freute sich auf den Besuch (_), denn zwischen ihr (_) und dem Mädchen gab es so etwas wie eine Freundschaft. 4. Die Pointe (_) verstand niemand. 5. Auf der Rechtsaussenposition (_) spielte gestern überraschenderweise Valentin Stocker. 6. Fischers Fritz fischt frische Fische (_). 7. Er heiratete seine Frau (_) nur des Geldes (_) wegen. 8. Der Hund jagte die Katze über die Strasse (_). 3. Setze die vorgegebenen Wörter im richtigen Fall in den Text ein. 14 P. Der Ratgeber (ein grosser König) fiel in Ungnade, und der König liess (er) im obersten Gemach eines schwindelnd hohen Turmes einsperren. Er aber, der Unglückliche, hatte eine treue Frau, die kam nachts an (der Fuss) des Turmes und rief nach ihm und fragte ihn, wie zu helfen wäre. Er hiess sie wiederkommen die nächste Nacht und mit sich bringen ein langes Seil, eine lange starke Schnur, einen langen seidenen Faden, (ein Käfer) und ein wenig Honig. Die Frau wunderte sich sehr, aber sie gehorchte und brachte, was ihr befohlen war. Der Mann rief ihr von oben zu, den Seidenfaden fest an (der Käfer) zu bringen, auf (der Käfer) Fühler (ein Tropfen Honig) zu bringen und ihn an die Wand (der Turm) zu setzen, (der Kopf) nach oben. Sie gehorchte und tat alles, und der Käfer fing an emporzuklettern. Immer (der Honig) witternd, kletterte er langsam und langsam höher, bis er auf (die Spitze) des Turmes ankam. Da fasste (er) der Gefangene und hielt den seidenen Faden in der Hand. Dann befahl er (seine Frau), an das untere Ende (der seidene Faden) die starke Schnur zu binden, und zog die Schnur empor, und an das untere Ende der Schnur das Seil zu binden, und zog das Seil empor. Und das Übrige war nicht mehr schwer. 4. Verbessere die Fallfehler im folgenden Text. 11 P. Unterstreiche die falschen Ausdrücke und schreibe sie korrekt auf die darunter stehende Linie. Ein eleganter Herr betritt jeder Montag zur gleichen Zeit die Bank und zahlt 3000 Euro auf sein Sparkonto ein. Der Direktor interessiert sich für den Kunden und bittet der Herr in seinem Büro, um ihn auszuhorchen, woher er das Geld habe. „Das ist ganz einfach, ist die Antwort, „ich wette. „Gewinnen Sie denn immer „Immer, Herrn Direktor! Ich wette mit Sie, dass Sie am nächsten Montag um diese Zeit ein Bluterguss auf der linken Gesässhälfte haben werden. Der Direktor, sicher, dass das nicht den Fall sein wird, geht auf die Wette ein. Pünktlich am nächstem Montag kommt der Kunde, diesmal in die Begleitung eines Zeugen. Er betrachtet der vorgezeigte Körperteil und sagt: Herr Direktor, Sie haben gewonnen. Ich sehe nichts! Und leise flüstert er seinem Begleiter ins Ohr: Sie schulden mich 300 Euro. Ich habe Ihnen jetzt der nackte Hintern des Bankdirektors gezeigt. TEST 4 Fälle LÖSUNG Name: . 2. Ein Wort in die vier Fälle setzen, heisst 2. DEKLINIEREN 2 P. Bestimme den Fall der kursiv geschriebenen Ausdrücke: Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv 11 P. 9. Das Mädchen mit der roten Strickmütze (D) kam aus dem Haus (D). 10. Das Mädchen musste den Weg (A) durch den Wald nehmen, denn seit dem Vortag war die Hauptstrasse (N) wegen heftigen Schneefalls (G) gesperrt. 11. Die Grossmutter freute sich auf den Besuch (A), denn zwischen ihr (D) und dem Mädchen gab es so etwas wie eine Freundschaft. 12. Die Pointe (A) verstand niemand. 13. Auf der Rechtsaussenposition (D) spielte gestern überraschenderweise Valentin Stocker. 14. Fischers Fritz fischt frische Fische (A). 15. Er heiratete seine Frau (A) nur des Geldes (G) wegen. 16. Der Hund jagte die Katze über die Strasse (A). 5. Setze die vorgegebenen Wörter im richtigen Fall in den Text ein. 14 P. Der Ratgeber eines grossen Königs (ein grosser König) fiel in Ungnade, und der König liess ihn(er) im obersten Gemach eines schwindelnd hohen Turmes einsperren. Er aber, der Unglückliche, hatte eine treue Frau, die kam nachts an den Fuss(der Fuss des Turmes und rief nach ihm und fragte ihn, wie zu helfen wäre. Er hiess sie wiederkommen die nächste Nacht und mit sich bringen ein langes Seil, eine lange starke Schnur, einen langen seidenen Faden, einen Käfer (ein Käfer) und ein wenig Honig. Die Frau wunderte sich sehr, aber sie gehorchte und brachte, was ihr befohlen war. Der Mann rief ihr von oben zu, den Seidenfaden fest an den Käfer (der Käfer) zu bringen, auf des Käfers (der Käfer) Fühler einen Tropfen (ein Tropfen Honig) zu bringen und ihn an die Wand des Turmes (der Turm) zu setzen, den Kopf (der Kopf) nach oben. Sie gehorchte und tat alles, und der Käfer fing an emporzuklettern. Immer den Honig (der Honig) witternd, kletterte er langsam und langsam höher, bis er auf der Spitze (die Spitze) des Turmes ankam. Da fasste ihn (er) der Gefangene und hielt den seidenen Faden in der Hand. Dann befahl er seiner Frau (seine Frau), an das untere Ende des seidenen Fadens (der seidene Faden) die starke Schnur zu binden, und zog die Schnur empor, und an das untere Ende der Schnur das Seil zu binden, und zog das Seil empor. Und das Übrige war nicht mehr schwer. 6. Verbessere die Fallfehler im folgenden Text. Unterstreiche die falschen Ausdrücke und schreibe sie korrekt auf die darunter stehende Linie. Ein eleganter Herr betritt jeder Montag zur gleichen Zeit die Bank und zahlt 3000 Euro jeden auf sein Sparkonto ein. Der Direktor interessiert sich für den Kunden und bittet der Herr den Herrn in seinem Büro, um ihn auszuhorchen, woher er das Geld habe. „Das ist ganz sein einfach, ist die Antwort, „ich wette. „Gewinnen Sie denn immer „Immer, Herrn Herr Direktor! Ich wette mit Sie, dass Sie am nächsten Montag um diese Zeit Ihnen ein Bluterguss auf der linken Gesässhälfte haben werden. Der Direktor, sicher, dass das einen nicht den Fall sein wird, geht auf die Wette ein. Pünktlich am nächstem Montag nächsten kommt der Kunde, diesmal in die Begleitung eines Zeugen. Er betrachtet der der vorgezeigte Körperteil und sagt: Herr Direktor, Sie haben gewonnen. Ich sehe nichts! den vorgezeigten Und leise flüstert er seinem Begleiter ins Ohr: Sie schulden mich 300 Euro. Ich habe mir Ihnen jetzt der nackte Hintern des Bankdirektors gezeigt. den nackten