Arbeitsblatt: Arbeitsblatt "geriebener Teig"

Material-Details

Arbeitsblatt zur Zubereitungsart "geriebener Teig"
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Kochen
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

127241
969
9
07.02.2014

Autor/in

Rea Hausheer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Geriebener Teig Aufgabe: Verbinde die Bilder durch Linien mit den dazu gehörenden Texten: Kalte Butter mit Messer Zerkleinern Evtl. Zucker beifügen Kalte Flüssigkeit in die Vertiefung geben Teig rasch zusammenfügen, nicht kneten Zugedeckt an der Kälte mindestens 30 Min. ruhen lassen. Mehl in Schüssel geben Salz beifügen Butter und Mehl mit den Fingern verreiben, bis die Masse gleichmässig krümelig ist Rasch arbeiten Wichtig: Geriebener Teig wird auch Mürbeteig genannt. Mürbe bedeutet: leicht brechend, locker. Damit die erwünschte Mürbe erreicht wird, muss bei der Teigzubereitung die Ausbildung des Klebers verhindert werden (Kleber ist im Mehl enthalten, und wird durch langes kneten freigesetzt). Im Gegensatz zu Hefeteig wird darum Mürbeteig möglichst wenig geknetet. Zu langes Kneten hätte ein hartes und zähes Gebäck zur Folge. Zubereitungsarten