Arbeitsblatt: Sklavenaufstand Spartakus

Material-Details

Weg des Spartakus
Geschichte
Altertum
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

127246
1916
16
07.02.2014

Autor/in

Sandra Fluß
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Sklavenaufstand des Spartakus 1. Aufstand 73/72 vor Chr. In Capua 73 v. Chr. bricht ein Trupp Gladiatoren aus einer Schule aus. Ihr Anführer ist Spartacus, der in Capua zum Gladiator ausgebildet werden soll. Ihm schließen sich 78 ausgebildete Gladiatoren an. Dazu kommen noch Sklaven, Freie und Bauern, sodass dass Heer bald 40 000 Mann groß ist. Am Heer die Fuße des Vesuvs schlägt Spartacus mit seinem Römer. Nach diesem Sieg über die Alpen in die schlagen sie mehrere ganze kehrt. möchte er nach Norden ziehen, um die Sklaven Freiheit zu führen. Auf dem Weg nach Norden römische Legionen. Bei Mutina schlagen sie eine Armee. Spartacus beschließt in Italien zu bleiben und macht Die Aufständischen ziehen daraufhin mordend und plündernd durchs Land. Der Senat in Rom beschließt, Crassus mit der Niederschlagung des Aufstandes zu beauftragen. 2. Aufstand 72/72 vor Chr. Spartacus möchte mit seinem Heer nach Sizilien übersetzten. Der Versuch misslingt. 3. Aufstand 71 vor Chr. Enge Als Spartacus wird von Crassus verfolgt. Die Aufständischen versuchen nach Griechenland zu fliehen, wo sie auf der Bruttischen Halbinsel in die getrieben und belagert werden. Spartacus die von den Römern erbaute, 50km lange Belagerungsmauer überwindet, wird er von Crassus getötet. Die Rache der Sieger ist furchtbar. Crassus lässt zur Abschreckung 6 000 der aufrührerischen Sklaven hinrichten. Sie werden entlang der Via Appia ans Kreuz geschlagen.