Arbeitsblatt: Test gemischte Themen

Material-Details

Test gemischte Themen
Deutsch
Gemischte Themen
6. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

127274
701
3
30.01.2014

Autor/in

Le Baron (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch Gruppe 1. Kl. Sekundarschule Prüfung Rechtschreibung und Grammatik Name: Vorname: Datum: Punkte: Note: 1. Diktat a) b) c) d) e) f) 2. Das oder dass? Fülle die Lücken aus. a) Geld, . ich dir geliehen habe, möchte ich gerne wieder zurück haben. b) . . so ist, weiss ich schon lange. c) Leider kann er nicht so gut verstehen. d) Dein Zimmer musst du selber aufräumen, ist ja wohl klar?! . du . ja nie mehr vergisst! e) Er meinte, sei doch nicht so wichtig. f) Der Arzt schaute ihn ausserordentlich besorgt an, so der Patient es mit der Angst zu tun bekam. g) Der Bankräuber zitterte so heftig, . ihm die Pistole aus der Hand fiel. war die Chance für den Bankangestellten. 3. Unterstreiche die Verben und bestimme anschliessend die grammatische Zeit. Bsp. Er kam nach Hause. Präteritum a) Er ist gekommen. b) Er wird ins Kino gegangen sein. . c) Wir sind fast umgefallen vor Lachen. . d) Karin war immer sehr nachdenklich. . e) Hans hatte einen langen Aufsatz geschrieben. . f) Sie sagte: g) „Ich will heute nicht mitkommen. h) Ihr müsst einfach nur die Nerven behalten. 4. Bilde jeweils die verlangten Zeiten in den verlangten Personen: a) 2. Pers. Sing. /sein/Plusquamperfekt: b) 3. Pers. Pl. /haben/Futur II:. c) 1. Pers. Sing. /schelten/ Präteritum: . d) 2. Pers. Sing. /backen/Präteritum: . e) 1. Pers. Pl. /tragen/Präteritum: . f) 2. Pers. Pl /anlehnen/Perfekt: . g) 1. Pers. Sing. /fangen/Präsens: h) 1. Pers. Pl. /hüpfen/Futur I: . i) 2. Pers. Sing. /fernsehen/Präsens: . j) 1. Pers. Sing./sparen/Präteritum: . 5. Suche Synonyme zu folgenden Wörtern (jeweils ein Wort; ausser bei Nr. 4): 1. sympathisch 2. schimpfen 3. der Konkurrent 4. schmökern 6. Suche jeweils das Gegenteil: positiv: blutjung: . im Voraus: Vertrauen: . Neugier:. 7. Wortfamilien. Ergänze die fehlenden Wörter. Verb Beispiel: lachen Nomen der Lachanfall Adjektiv lachhaft die Schönheit schlafen rezitativ qualitativ 8. Bilde je einen vernünftigen, korrekten Satz mit den folgenden Wörtern: 1. verpönen: 2. schaffen: . 3. akzeptabel: September 2000, Barbara Vogel Deutsch Gruppe 1. Kl. Sekundarschule Prüfung Rechtschreibung und Grammatik Name: Vorname: Datum: Punkte: Note: 1. Diktat a) b) c) d) e) f) 2. Bilde jeweils die verlangten Zeiten in den verlangten Personen: a) 2. Pers. Pl /anlehnen/Perfekt: . b) 1. Pers. Sing. /fangen/Präsens: c) 1. Pers. Pl. /hüpfen/Futur I: . d) 2. Pers. Sing. /fernsehen/Präsens: . e) 1. Pers. Sing./sparen/Präteritum: . f) 2. Pers. Sing. /sein/Plusquamperfekt: g) 3. Pers. Pl. /haben/Futur II:. h) 1. Pers. Sing. /schelten/ Präteritum: . i) 2. Pers. Sing. /backen/Präteritum: . j) 1. Pers. Pl. /tragen/Präteritum: . 3. Suche Synonyme zu folgenden Wörtern (jeweils ein Wort): unsympathisch die Konkurrenz . schmökern schimpfen 4. Suche jeweils das Gegenteil: im Nachhinein: . Neugier:. negativ: . Vertrauen: . geizig: . 5. Wortfamilien. Ergänze die fehlenden Wörter. Verb Beispiel: lachen Nomen der Lachanfall Adjektiv lachhaft qualitativ schlafen rezitativ die Schönheit 6. Bilde je einen vernünftigen, korrekten Satz mit den folgenden Wörtern: 1. akzeptabel: 2. verpönen: 3. geschafft: 7. Das oder dass? Fülle die Lücken aus. a) . . so ist, weiss ich schon lange. b) Leider kann er nicht so gut verstehen. c) Dein Zimmer musst du selber aufräumen, ist ja wohl klar?! . du . ja nie mehr vergisst! d) Er meinte, sei doch nicht so wichtig. e) Der Arzt schaute ihn ausserordentlich besorgt an, so der Patient es mit der Angst zu tun bekam. f) Der Bankräuber zitterte so heftig, . ihm die Pistole aus der Hand fiel. war die Chance für den Bankangestellten. g) Geld, . ich dir geliehen habe, möchte ich gerne wieder zurück haben. 8. Unterstreiche die Verben und bestimme anschliessend die grammatische Zeit. Bsp. Er kam nach Hause. Präteritum a) Hans hatte einen langen Aufsatz geschrieben. . b) Sie sagte: c) „Ich will heute nicht mitkommen. d) Ihr müsst einfach nur die Nerven behalten. e) Er ist gekommen. f) Er wird ins Kino gegangen sein. . g) Wir sind fast umgefallen vor Lachen. . h) Karin war immer sehr nachdenklich. . September 2000, Barbara Vogel