Arbeitsblatt: Labor Löslichkeit 2

Material-Details

Labor Löslichkeit 2
Chemie
Gemischte Themen
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

127311
744
1
28.01.2014

Autor/in

Andrea Peter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

La Löslichkeit Das bor Eierexperiment Posten 2 Ziel: Verstehen, dass alles Saure den Kalk auflöst. Vorinformation: Seit langem ist bekannt, dass Fluor die Zähne vor Karies schützen kann. Das kannst du mit diesem Versuch genauer untersuchen und sichtbar machen. Statt eines Zahns verwendest du ein Ei. Die Eischale besteht nämlich hauptsächlich aus Kalk, wie die Zähne auch. Das brauchst du: 1 Ei Elmex-Gelee Glas Essig So gehst du vor: 1. Streiche das Ei zur Hälfte mit Elmex-Gelee oder Zahnpasta ein und lasse den Gelee eine halbe Stunde einwirken. Achte darauf, dass die andere Hälfte nicht mit dem Gelee in Berührung kommt. 2. Spüle nun das Ei gut ab, lege es in das Glas und Fülle Essig hinein, bis es ganz bedeckt ist. Schau genau hin, was passiert. Was kannst du beobachten? La INFO: Das Eierexperiment Posten bor 2 Auf der unbehandelten Seite steigen sehr viele Bläschen auf auf der anderen Seite der Eischale tut sich nichts! Ein bisschen Chemie: Die aufsteigenden Blasen sind CO2, das beim Auflösen des Kalks entsteht. Säuren können Kalk auflösen. Bei den Zähnen ist es so: Im Mund entstehen Säuren, auch wenn du nichts Saures gegessen oder getrunken hast. Die Bakterien auf den Zähnen verwandeln Zucker in Säure, und diese Säure greift die Zähne an. Fluorhaltige Stoffe können die Zähne gegen die Wirkung der Säuren schützen. Daher werden sie von Zahnärzten empfohlen.