Arbeitsblatt: Frühlingsgedicht

Material-Details

"Der Frühling ist die schönste Zeit" (von Annette von Droste-Hülshoff) als Einstieg ins Thema "Frühlingsgedichte" mit Tabelle für Frührlingswörter.
Deutsch
Textverständnis
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

127419
823
10
02.02.2014

Autor/in

niedi (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

1) Der Frühling ist die schönste Zeit! Was kann wohl schöner sein? Da grünt und blüht es weit und breit Im goldnen Sonnenschein. 2) Am Berghang schmilzt der letzte Schnee, Das Bächlein rauscht zu Tal, Es grünt die Saat, es blinkt der See Im Frühlingssonnenstrahl. 3) Die Lerchen singen überall, Die Amsel schlägt im Wald! Nun kommt die liebe Nachtigall Und auch der Kuckuck bald. 4) Nun jauchzet alles weit und breit, Da stimmen froh wir ein: Der Frühling ist die schönste Zeit! Was kann wohl schöner sein? (Annette von Droste-Hülshoff) Aufgabe: 1) Unterstreiche in dem Frühlingsgedicht von Annette von Droste-Hülshoff drei Nomen (rot), drei Verben (blau) und drei Adjektive (gelb), die für dich gut zum Frühling passen. 2) Trage die unterstrichenen Wörter in der Tabelle ein. „Frühlingswörter Nomen Verben Adjektive