Arbeitsblatt: Sozialpsychologie

Material-Details

als Einführung in das PPP Thema Sozialpsychologie wird versucht, eine eigene Definition von Sozialpsychologie zu formulieren
Pädagogik und Psychologie
Soziale Interaktion und Gruppe
10. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

127442
1347
3
02.02.2014

Autor/in

Michael Baumgartner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gymnasium Interlaken, SPF PPP – Tertia 14.12.2012 Definitions-Vorschläge für die Sozialpsychologie Die Sozialpsychologie ist eine empirische 1 Wissenschaft, die das menschliche Erleben und Verhalten in sozialen Situationen untersucht. Sozialpsychologische Untersuchungen verwenden vor allem drei wissenschaftliche Methoden: die beschreibende, die korrelative und die experimentelle Methode. (Greitmeyer Tobias, Sozialpsychologie, 1. Auflage, 2012. S. 13) Ziel und Aufgabe der Sozialpsychologie ist zu verstehen und zu erklären, wie Gedanken, Gefühle und Verhalten von Individuen unter dem faktischen, vorgestellten oder auch nur unterstellten Einfluss Anderer entstehen oder sich verändern. Die Sozialpsychologie befasst sich also mit Strukturen und Prozessen sozialen Einflusses in Interaktionen zwischen Individuen sowie innerhalb und zwischen Gruppen. Sie tut dies auf der Grundlage ihrer Theorien mit den wissenschaftlichen Instrumenten empirischer bzw. experimenteller Methoden. (Definition vom Lehrstuhl für Sozialpsychologie, Universität Jena, Deutschland Die Sozialpsychologie untersucht den Menschen in Abhängigkeit von seinem sozialen Umfeld. Kernthemen der Sozialpsychologie sind Sozialverhalten und sozialer Einfluss. Das sozialpsychologische Erkenntnisinteresse ist darauf ausgerichtet, wie der soziale Kontext Verhalten, Wahrnehmen, Denken, Fühlen, Motive usw. beeinflusst (Bierbrauer Günter, Sozialpsychologie, 2. Auflage, 2005, S. 40.) Auftrag (in Anlehnung an das Gesellschaftsspiel Tabu): Versuchen sie ihrer Pult-Nachbarin zu erklären, was Sozialpsychologie ist, ohne dabei folgende Wörter zu verwenden (sie können Synonyme verwenden): „sozial „Erleben „Verhalten Halten sie das Resultat in einer eigenen Formulierung der Definition der Sozialpsychologie in 1-3 Sätzen fest. 1 auf Erfahrung beruhend durch systematische Beobachtung, experimentell beobachtet und ermittelt wissenschaftlich erprobt aus wissenschaftlicher Erfahrung gewonnenes Wissen Gymnasium Interlaken, SPF PPP – Tertia 14.12.2012