Arbeitsblatt: der Mond

Material-Details

iÄhnliche Arbeitblätter findet ihr auf aduis.ch
Geographie
Anderes Thema
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

127514
974
3
10.07.2014

Autor/in

S G
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

N 101.023 Sachunterricht com Der Mond und seine Wirkung auf uns und die Umwelt! Der Mond: Der Mond ist der einzige natürliche Satellit der Erde. Er wird auch Erdmond genannt, um Verwechslungen vorzubeugen. Das Bild zeigt die Erde und den Mond im Größenvergleich. In Wirklichkeit ist der Mond viel weiter von der Erde entfernt als auf der Darstellung. Die Mondphasen: Hier siehst du die verschiedenen Mondphasen, die der Mond bei seiner Umrundung der Erde durchläuft. Er braucht dafür ungefähr einen Monat. Hier sieht es aus, als würde die Sichel des Mondes immer gleich aussehen: das ist nicht der Fall! Das kannst du selbst feststellen, wenn du den Mond einmal genauer beobachtest. Wie merkst du nun, ob der Mond gerade abnimmt oder zunimmt? Hier die Eselsbrücke: er nimmt zu, wenn man das am Mond nachfahren kann: abnehmend zunehmend Probier es doch gleich einmal aus! Zeichne auf die Monde mit Bleistift das oder z. Das geht übrigens immer dann, wenn nicht gerade Vollmond oder Neumond ist. JI Aduis er nimmt ab, wenn man das am Mond nachfahren kann: Arbeitsblatt Lösungen zum Arbeitsblatt im Internet www.aduis.com. Sie haben auch Arbeitsblätter die Sie an Kolleginnen Kollegen weitergeben wollen? Dann mailen Sie uns diese – Vielen Dank!!! N 101.023 Sachunterricht com Die Mondphasen von der Erde aus gesehen: Hier kannst du dein neues Wissen testen! Ordne folgende Wörter zu: Neumond, zunehmender Mond, abnehmender Halbmond, abnehmender Mond zunehmender Mond, zunehmender Halbmond, abnehmender Mond, Vollmond Der Mond wirkt: auf große Gewässer: Wie stark der Mond (zusammen mit der Sonne) auf die Natur wirken kann, sieht man am besten an den Gezeiten. Dazu muss man an ein sehr großes Gewässer fahren. Dort steigt das Wasser (Flut) und es fällt (Ebbe). Das passiert immer und immer wieder, und zwar etwa alle 12 Stunden. Auf den Menschen und seine nächste Natur: Diese Wirkungen sind sehr umstritten. Viele Menschen glauben, dass das alles Unsinn und Aberglaube ist. Andere, auch die Autoren der Mondkalender, glauben, dass es den rechten Zeitpunkt gibt für: - Besuche beim Zahnarzt oder Operationen - das Haareschneiden - den Hausputz und das Wäsche waschen - das Unkraut jäten und Bäume schneiden, das Pflanzen und Umtopfen. JI Aduis Wie stark das Wasser steigt oder fällt, hängt vom Wetter ab (Sturmflut). Es ist aber auch von Bedeutung, ob sich die Anziehungskräfte des Mondes und der Sonne ergänzen (also stärker sind) oder entgegenstehen (sich also schwächen). Arbeitsblatt Lösungen zum Arbeitsblatt im Internet www.aduis.com. Sie haben auch Arbeitsblätter die Sie an Kolleginnen Kollegen weitergeben wollen? Dann mailen Sie uns diese – Vielen Dank!!!