Arbeitsblatt: Wörter die man leicht verwechselt

Material-Details

Seit/Seid, wahr/war, denn/den, mann/man
Deutsch
Rechtschreibung
5. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

127728
687
17
05.02.2014

Autor/in

Simona Liechti
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aufgabenblatt „Wörter die man leicht verwechselt Denn oder Den Setze denn oder den ein. Achte auch auf die Gross und Kleinschreibung! 1. Gib mir Apfel. 2. Wir gingen wieder ins Haus, draußen wurde es schon kalt. 3. Heute gibt meine Mutter Hunden das Futter. 4. Gestern war ich beim Training besser je. 5. Kannst du mich noch immer nicht hören? 6. In Büchern der Bücherei fehlen viele Seiten. 7. Hast du genug Geld, um dir eine Hose zu kaufen? 8. Schwestern geht es gut. 9. Mir geht es sehr gut, heute habe ich Geburtstag. 10. Geburtstag meiner Mutter vergesse ich nie. 11. Manche Kinder stellen Lehrern viele Fragen. 12. Fisch, mein Vater gestern gefangen hat, bekommen wir heute zum Mittagessen. 13. In die Schule gehe ich gerne, dort habe ich viele Freunde. 14. Der Film hat mir nicht gefallen, er war langweilig. 15. Es ist wichtig, dass es schneit, ich möchte Skifahren gehen. 16. Berghang, ich letztes Jahr befahren habe, möchte ich heuer wieder befahren. 17. Das ist der Brief, ich heute noch in den Briefkasten schmeißen sollte. 18. Supermarkt an der Ecke gibt es doch nicht mehr! 19. Heute gibt es etwas Gutes zum Essen, meine Mama macht Schnitzel. 20. Das Wetter im Urlaub war super, es hat den ganzen Tag die Sonne geschienen. 21. Ich nehme Weihnachtsbaum da hinten, dieser sieht am besten aus. Seit und Seid 1 Kommt „seit oder „seid in die Lücke? Achte auch auf die Gross und Kleinschreibung! herzlich willkommen! ihr gut gereist? wann ihr unterwegs sieben Uhr morgens. Wie nett, dass ihr alle an den Bahnhof gekommen! Ei, Kinder, wie ihr gewachsen! wann haben wir einander nicht mehr gesehen? Ich glaube, Weihnachten. Aber so gut und kommt jetzt! Susi, Max, bitte so freundlich und tragt der Tante und dem Onkel die Pakete und Taschen ins Auto! Wie? Ihr mit dem Auto zum Bahnhof gefahren? wann habt ihr denn einen neuen Wagen? Erst einem Monat. Aber jetzt so gut und steigt ein! Kinder, ihr könnt zu Fuss gehen! wir das Vehikel haben, ihr bequem geworden. Sehr wahrscheinlich ihr sogar vor uns zu Hause! Das ist bei diesem Verkehr leicht möglich. aber so lieb und kauft noch ein Brot beim Bäcker. drei Tagen hat er bis acht Uhr auf. Frage 1: Welcher Satz ist falsch geschrieben? Seit ich sechzehn bin, darf ich Bier trinken. Seid ihr schon da? Ihr seid aber ganz schön anstrengend! Es geht bergauf, seid dem ich mehr Zeit habe! Frage 2: Startet der Satz mit Seid oder Seit? ich eine Freundin habe, ist mir nicht mehr so langweilig. Herr Müller wieder an unserer Schule ist, haben alle Freude. Frage 3: seid oder seit? Warum ihr heute wieder nicht pünktlich? Du hast dich verändert dem du von den Ferien zurück bist. Frage 4: Welcher Satz ist richtig? (Es muss nicht zwingend ein seid oder seit im richtigen Satz vorkommen.) Sei brav! Seit brav! Seit still! Seid Tom brav ist, muss die Mutter vom Tom nicht mehr schimpfen. Frage 5: Wann verwendet man seit? wenn man von der Zeit redet wenn man das Verb sein konjugiert Frage 6: Seit oder Seid ihr wahnsinnig? Seit ihr wahnsinnig? Seid ihr wahnsinnig? 2 keines von beiden Frage 7: Was ist die Grundform von seid? Wen, wenn als wann, wo Schreibe das richtige Wort in die Lücke! 1. Klara gestern nach Hause kam, fragte ihre Mutter, sie denn gewesen sei? Es sei schon halb fünf. 2. Sie wollte auch wissen, Klara an ihrem ersten Schultag bereits kennen gelernt habe und morgen die erste Lektion beginne. 3. „ du schön artig bist, fahr ich dich morgen mit dem Auto zur Schule. 4. „ dich das interessiert, kann ich dir es erklären. 5. Sport nicht interessiert, der sollte spazieren gehen. 6. Für diese Aufgabe zu einfach ist, der soll den anderen helfen. 7. Auch er müde ist, gibt er sein Bestes. 8. Kurt sein Training beendete, fing es an zu regnen. 9. und hin ich gehe kann dir egal sein. 10. Ich gehe zum Fußballtraining, mir danach ist. 11. sollte ich wählen, ich von Politik keine Ahnung habe? 12. Moritz kommt nicht in die Schule, es viel schneit. 13. Dieter heute nicht erscheint, braucht er das nächste Mal, wir Training haben, auch nicht mehr zu kommen. 14. willst du fragen? 15. An wurde der Brief adressiert? Wahr oder war Merkhilfe: 3 • wahr: Die Wahrheit braucht immer noch ein h! • war: Eine Verbform von sein kann doch kein in sich tragen! Das eine Aufregung, als der erste Flug des Luftschiffs Zeppelin angekündigt wurde. Alle Zeitungen voll von diesem sensationellen Ereignis. Der Zeppelin ein Riesenballon, aus Aluminium, Draht und Leinwand gebaut. Er zigarrenförmig und hatte eine Länge von 128 Metern und über zehn Tonnen schwer. Ermit Gas gefüllt und verfügte über zwei Motoren von je sechzehn PS. Am 2. Juli 1900 der Probeaufstieg. Das Un_scheinliche geworden! Da stieg die riesige Zigarre mit leicht gehobener Spitze himmelwärts, eines Wunder der Technik! Doch was geschah? Plötzlich nahm man, wie sich die Spitze des Luftschiffs wieder abwärts neigte. Eine Panne? Das durfte nicht sein! Aber leider es Der Zeppelin musste nach kurzer Zeit notlanden, weil das Höhensteuer beschädigt. Der Probeflug missglückt. Mann oder man? Schreibe das richtige Wort in die Lücken! Einst ritt ein Bauers_ in die Stadt. Unterwegs gesellte sich ein Reiter zu ihm. Es war niemand anders als der König, den oft in einfacher Kleidung über Land reiten sah. Aber der gute Bauer kannte ihn nicht und glaubte, es sei irgendein Handels_. Als schliesslich ins Gespräch kam, fragte der Reiter den Bauern, was er in der Stadt tun wollte. Der antwortete: Ich möchte einmal den König sehen, von dem mir schon so viel erzählt hat. Wenn ich nur wüsste, woran einen so vornehmen erkennen kann. Das ist einfach, erwiderte der Reiter, muss nur achtgeben, welcher allein den Hut auf dem Kopf behält, wenn jeder_ sein Haupt entblösst. Als die beiden in die Stadt hineinritten, blieb das Volk auf der Strasse stehen. blickte ehrenvoll zu den beiden Reitern auf und zog höflich den Hut. Da ging dem Bauern ein Licht auf. Er schaute den vermeintlichen Handels nachdenklich an und meinte treuherzig: Entweder seid ihr der König, oder ich bin es. Ausser uns beiden trägt kein einen Hut! 4 Sprichwörter und Redensarten Ein, ein Wort. Wo singt, da lass dich ruhig nieder! Der kluge baut vor. Selbst ist der. Durch Schaden wirdklug. Er bringt seine Waren an den. Wie sich bettet, so liegt. Das Schiff ging mit und Maus unter. kann nicht zwei Herren dienen. Er ist ein gemachter. soll den Tag nicht vor dem Abend loben. 5