Arbeitsblatt: Olympische Sommerspiele Rio de Janeiro 2016

Material-Details

Arbeitsblatt mit Text und zwei Aufträgen: zeitlicher Ablauf von der Kandidatur bis zum Beginn der olympischen Spiele
Deutsch
Gemischte Themen
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

127871
575
5
10.05.2014

Autor/in

John (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Von der Kandidatur zum Beginn der Spiele Ziel: Du kennst den Ablauf von der Kandidatur bis zur Austragung von Olympischen Spielen und kannst ihn grafisch darstellen. Auftrag: 1) Lies den Ablauf von der Kandidatur der Bewerberstädte bis zur Durchführung der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im Jahr 2016 aufmerksam durch. 2) Stelle diesen Ablauf grafisch dar. Welche Form der Darstellung ist geeignet? Welche Dinge willst du in die Darstellung aufnehmen? Die Olympischen Spiele sind heute ein Grossanlass von gigantischem Ausmass. Daher verlangt die Durchführung eine jahrelange, sorgfältige Planung, damit zur Eröffnungsfeier auch tatsächlich alles bereitsteht und die Spiele durchgeführt werden können. Neun Jahre vor Beginn der Olympischen Spiele lädt das Internationale Olympische Komitee (IOC) alle Länder ein, pro Land eine mögliche Bewerberstadt vorzuschlagen. Falls sich mehrere Städte eines Landes um eine Kandidatur bewerben, muss bis zu diesem Zeitpunkt die nationale Ausscheidung bereits abgeschlossen sein. Für die Durchführung der Olympischen Spiele 2016 bewerben sich bis September 2007 folgende Städte: Baku (Aserbaidschan), Doha (Katar), Prag (Tschechien), Chicago (USA), Madrid (Spanien), Rio de Janeiro (Brasilien) und Tokio (Japan). Alle Städte, die sich bewerben, erhalten darauf einen Fragebogen, den sie bis zum folgenden Januar ausfüllen müssen. Darin geht es im Wesentlichen um die Frage, wieweit Regierung, Politik und die Öffentlichkeit die Olympischen Spiele unterstützen, und um die Frage nach Sportanlagen, olympischem Dorf, Verkehr und Finanzen. Nach der Auswertung der Fragebogen werden im darauf folgenden Juni folgende vier Städte ausgewählt: Chicago, Madrid, Rio de Janeiro und Tokio. Diese Städte müssen bis November ein komplettes Bewerbungsdossier und ihr offizielles Emblem ausarbeiten. Vom November 2008 bis Januar 2009 studiert die Auswertungskommission die Bewerbungen und besucht die betreffenden Städte anschliessend von Februar bis März 2009. Sie verfasst einen Bericht, der ein Monat vor der Wahl veröffentlicht und allen IOC-Mitgliedern zum Studium überreicht wird. Am 2. Oktober 2009 war der grosse Moment gekommen: Das in Kopenhagen versammelte IOC wählt die Gastgeberstadt für die Olympischen Sommerspiele 2016 im Ausscheidungsverfahren: Rio de Janeiro vor Madrid, Tokio und Chicago. Ab 2010 beginnt die Gründungsphase: Nun müssen die verschiedenen Organisationskomitees, für die jeweiligen Bereiche gegründet, Sponsoren gesucht und Kontakte zu Fernsehstationen geknüpft werden (Anzahl Mitarbeitende: ca. 15). Ab 2011 beginnt die Planungsphase. Die Organisationskomitees formulieren einen Grundsatz, auf den sie bauen und nach dem sie in Zukunft arbeiten wollen. Das olympische Programm und der Bau der verschiedenen Anlagen werden in Angriff genommen und die Chefs der operativen Vorgänge bestimmt (Anzahl Mitarbeitende: 400-1000). In der Organisationsphase müssen bis 2014 verschiedene Fragen behandelt werden: Ablauf der Olympischen Spiele, Marketing, Technologie, Wettkampfanlagen, olympisches Dorf, kulturelle Veranstaltungen, Medien (Anzahl Mitarbeitende: 550-1000). Ausserdem findet eine konkretere Planung auf den Anlagen statt. Die meisten Bauten sollten mittlerweile abgeschlossen werden. Der Ticketverkauf beginnt. Ein Jahr vor der Durchführung beginnt die Testphase. Nun finden zahlreiche, meist von den internationalen Sportverbänden veranstaltete Testanlässe statt. Das Organisationskomitee installiert sich an einem festen, offiziellen Sitz und alles wird noch einmal genauestens geprüft. Anzahl (bezahlte) Mitarbeiter: 1800-4000 sowie Hunderte von Freiwilligen. Der Fackellauf beginnt mindestens 3 bis 4 Monate vor den Spielen. Vom 05. bis 21. August 2016 finden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro statt. Die operative Phase kann beginnen! Mittlerweile gibt es neben Tausenden von bezahlten Mitarbeitenden auch Tausende von Freiwilligen aus aller Welt. Etwa ein Jahr nach den Olympischen Spielen gibt die Gastgeberstadt einen offiziellen Bericht ab, der den Erfolg, die Tragweite und die Finanzen der Olympischen Spiele offen darlegt.