Arbeitsblatt: Barock

Material-Details

Überblick
Geschichte
Mittelalter
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

127911
1036
5
23.02.2014

Autor/in

Melanie Zemp
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Barock Die Zeit von 1600 bis 1720 bezeichnen wir als Barock. Das Wort barocco stammt ursprünglich aus dem Juwelierhandwerk und heisst auf Deutsch unregelmässige, schiefrunde Perle. Vanitas (lat. Eitelkeit), die Nichtigkeit menschlichen Daseins ist der zentrale Grundgedanke des Barocks. Sie ist der Gegensatz zwischen Leben und Ewigkeit, Welt und Erlösung, die Klage über die irdische Vergänglichkeit. Das Barock wurde zwar vom 30 Jährigen Krieg, Armut und Leid im Volk überschattet, doch es ist die Epoche des Prunks. Vor allem in der Baukunst finden wir viele Verzierungen, Gold, usw. die beeindrucken sollen. Die Kultur in dieser Epoche ist ein Ausdrucksmittel des Adels und der Kirche, die damit ihre Macht und ihr Ansehen demonstrieren. Auch in der Musik spiegelt sich das Bedürfnis nach Macht und Prunkentfaltung wider: sämtliche Werke entstehen im Auftrag von Adel und Kirche Komponisten und Musiker sind Angestellte des Adels oder der Kirche viele Verzierungen mehrstimmige Werke mehr Instrumente („mit Pauken und Trompeten) in Venedig entstehen die ersten Opernhäuser Orgelmusik Bedeutende Musiker dieser Zeit waren: Georg Friedrich Händel Johann Sebastian Bach Antonio Vivaldi In der Zeit des Barocks entstanden prunkvolle Schlösser mit reich geschmückten Kapellen, Gemächer, Gärten und Pavillons, Sakralbauwerke, grosse Treppen und Skulpturen. Der Barock Vervollständige den Lückentext mit einem passenden Wort aus dem Kasten. Kirche, Prunks, 1600-1720, Armut, Macht, Ansehen, Leid, Schlösser, barocco, 30jährigen Krieg, Adels, Musik Die Zeit von bezeichnen wir als Barock. Das Wort stammt ursprünglich aus dem Juwelierhandwerk und heisst auf Deutsch unregelmässige, schiefrunde Perle. Vanitas (lat. Eitelkeit), die Nichtigkeit menschlichen Daseins ist der zentrale Grundgedanke des Barocks. Sie ist der Gegensatz zwischen Leben und Ewigkeit, Welt und Erlösung, die Klage über die irdische Vergänglichkeit. Das Barock wurde zwar vom, und im Volk überschattet, doch es ist die Epoche des . Vor allem in der Baukunst finden wir viele Verzierungen, Gold, usw. die beeindrucken sollen. Die Kultur in dieser Epoche ist ein Ausdrucksmittel des und der, die damit ihre und ihr demonstrieren. Auch in der spiegelt sich das Bedürfnis nach Macht und Prunkentfaltung wider: sämtliche Werke entstehen im Auftrag von Adel und Kirche Komponisten und Musiker sind Angestellte des Adels oder der Kirche viele Verzierungen mehrstimmige Werke mehr Instrumente („mit Pauken und Trompeten) in Venedig entstehen die ersten Opernhäuser Orgelmusik Bedeutende Musiker dieser Zeit waren: Georg Friedrich Händel Johann Sebastian Bach Antonio Vivaldi In der Zeit des Barocks entstanden prunkvolle mit reich geschmückten Kapellen, Gemächer, Gärten und Pavillons, Sakralbauwerke, grosse Treppen und Skulpturen.