Arbeitsblatt: AB Hormonsystem

Material-Details

AB
Biologie
Anatomie / Physiologie
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

128119
1065
5
14.02.2014

Autor/in

Ludwig89 (Spitzname)
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Arbeitsblatt Hormonsystem 1. Definiere die Begriffe „Hormon und „Hormondrüse. 2. Benenne die gekennzeichneten Hormondrüsen. 3. Vervollständige die tabellarische Übersicht. Hormondrüse Produziertes Hormon Wirkungsweise Wachstumshormone Schilddrüse Beeinflusst unser Immunsystem, fördert die Abwehr gegen Infektionen Adrenalin, Kortikoide Bauchspeicheldrüse Weibliche Sexualhormone z.B. männliche Sexualhormone z.B. Lösungen Hormondrüsen: sind Drüsen die chemische Wirkstoffe sowie Botenstoffe herstellen und abgeben. Hormone: sind chemische Wirkstoffe bzw. Botenstoffe, die durch Hormondrüsen im Organismus in den Blutkreislauf gelangen und gezielt zu ihren Wirkungsorten transportiert werden. Hypophyse Schilddrüse Thymusdrüse Nebennieren Bauchspeicheldrüse Eierstock Hoden Bildquelle: Hormondrüse Produziertes Hormon Wirkungsweise Hypophyse Wachstumshormone Regulation des Wachstums Schilddrüse Thyroxin Steuert den Stoff und Energiewechsel Thymusdrüse Thymosin Beeinflusst unser Immunsystem, fördert die Abwehr gegen Infektionen Nebennieren Adrenalin, Kortikoide Beeinflussung unserer Atmung, Glykogenabbau, Blutdrucksteigerung, Stresshormon, regeln unser Wasser und Salzhaushalt, regeln die Schweißsekretion Bauchspeicheldrüse Glukagon Insulin Erhöht unsern Blutzuckerspiegel, maßgebliche Beteiligung am Glykogenabbau, Senkt unsern Blutzuckerspiegel, maßgebliche beteiligung an der Glykogenbildung Eierstöcke Weibliche Sexualhormone z.B. Fördert die Knochenbildung, Östrogene, Gestagene, Progesteron Fördert die Entwicklung und Ausprägung der sekundären Geschlechtsmerkmale, Steuert den Menstruationszyklus Hoden männliche Sexualhormone z.B. Androgene, Testosteron Fördert die Entwicklung und Ausprägung der sekundären Geschlechtsmerkmale und der sexuellen Aktivität Beeinflusst die Bildung von Samenzellen