Arbeitsblatt: Thema Flirten Teil 1

Material-Details

Lustvolles Flirten, aber klare Abgrenzung zur Belästigung! Wo hört Flirten auf, wo beginnt die Belästigung? Was wollen Jungs hören? Was wollen Mädchen hören?
Pädagogik und Psychologie
Soziale Interaktion und Gruppe
7. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

129205
972
6
05.03.2014

Autor/in

Sebastian Horschik
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sekundarstufe Workshop zum Thema „Flirten mit den Jugendlichen als Experten Finden und Austauschen von Lösungen und Tipps bezüglich „Flirten Welche Flirts kenne ich, was gefällt mir, was gefällt mir nicht? Was gefällt dem anderen Geschlecht? Wo fängt Belästigung an? Was ist Flirten überhaupt, ein Versuch einer Definition: Ein Flirt ist eine erotisch motivierte Annäherung zwischen zwei Personen. Dabei wird ein unverbindlicher, oberflächlicher Kontakt hergestellt. Der Flirt beginnt meist mit einem Blickkontakt, kann jedoch auch sprachlich (smalltalk oder durch eine Handlung (z.B. eine Türe öffnen, etwas tragen helfen) begonnen werden. Der Flirt lebt vom Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung. Der Flirt führt manchmal in eine Beziehung. Entscheidend für das Gelingen eines Flirts ist in der Regel die Körpersprache. Es gibt auch Flirts, die ohne diese Komponente auskommen wie Chat-, Mail- oder Briefkontakte. (siehe Wikipedia) Von den Jungs erarbeitete Flirtmethoden/-arten/-formen (Diese Tipps dienen den Jungs als Hilfestellung für die Erweiterung ihrer eigenen Flirtmethoden. Sie sollen jedoch auch den Mädels helfen, einen Weg zu finden, mit einem Jungen Kontakt aufzunehmen. Denn die Jungs wünschen sich, dass auch Mädels den ersten Kontakt herstellen!!!) Medien in denen geflirtet werden kann: Internet im Chat Kontakt aufnehmen Handy/Telefon ein SMS schreiben Brief Ersten Kontakt aufnehmen durch: Blickkontakt machen, nicht anstarren Auf eine gute Körpersprache achten (Anständiges auftreten ) Ansprechen; „Hallo sagen, ersten Schritt machen Eine Frage stellen (nach der Zeit frage, eine Information abfragen, ) Ein Kompliment machen (nur ernsthaft gemeinte Komplimente) Hilfsbereit sein (Türe aufhalten, etwas tragen helfen,) ein Gentleman sein Nach der Telefonnummer fragen Über SMS Kontakt aufnehmen (die Nummer muss zuerst vorhanden sein) Wenn mir die Person bekannt ist: Romantische Form der Aufmerksamkeit geben (Rose/Blume mitbringen, ein Gedicht schreiben, ) Für die betreffende Person da sein, zu hören, Verständnis zeigen bei Schwierigkeiten, Interesse zeigen (welche Gemeinsamkeiten haben wir?) Einladen (auf ein Getränk, auf etwas zu Essen, ) Ein schönes, lustiges SMS schreiben Telefonieren Unterstützung anbieten (Nachhilfe in einem Fach) Eine Aktivität gemeinsam machen (Ins Kino gehen, am See spazieren, ein Konzert besuchen, auf die Chilbi gehen,) Liebesbrief schreiben Durch gute Leistungen zum Beispiel im Sport auffallen Von den Mädels Gewünschtes und Unerwünschtes (Folgende Punkte sind von den Mädels erarbeitet worden, um den Jungs Hilfestellungen zu geben beim Kontakt schaffen mit Mädels. Sollten sich die Mädels auch mit diesen Punkten auseinandersetzen?!? Vielleicht finden sie ja auch Tipps) Was den Mädels gefällt und was sie sich Wünschen: Jungs sollen Blickkontakt schaffen (nicht starren, direkter Blickkontakt) Jungs sollen den ersten Schritt machen, Tipp der Mädels: Jungs seid mutig und beginnt und nicht zu lange warten Angelächelt zu werden gefällt den Mädels Ein ernstgemeintes Kompliment macht Freude Ein gepflegtes Auftreten ist ihnen wichtig (saubere Kleider, nicht stinken, leicht parfümiert,) Sie möchten die wirkliche Person kennen lernen, (sich nicht verstellen, ehrlich und offen zeigen) Der Junge soll eine eigene Wortwahl haben Bei gemeinsamen Treffen zu zweit sein, der Junge soll nicht einen mit einem Freund erscheinen Der Humor ist ihnen wichtig, es darf gelacht werden Die Mädels möchten merken, dass der Junge wirklich ein Interesse an ihnen hat Die Natelnummer und MSN Adressen dürfen ausgetauscht werden Die Chemie muss stimmen, es soll sich ein fliessendes Gespräch ergeben Was den Mädels nicht gefällt und was sie nicht mögen: Wenn sie angestarrt werden Wenn sie befummelt werden, wenn er ihr zu nahe kommt oder sie anfasst Wenn das Interesse durch einen Kollegen angemeldet wird Wenn ein Junge alleine nicht mutig genug ist, ein Mädel anzusprechen Machos sind out Dumme Sprüche und Schleimen werden nicht gemocht Jungs sollen nicht zu aufdringlich und nicht zu schüchtern sein (schwierig, schwierig, eine Gratwanderung) WICHTIG: Flirten kann ein Mädel auch mit einem Mädel, oder ein Junge auch mit einem Junge Es gibt auch gleichgeschlechtliche Liebe! Mehr als 10 %der Bevölkerung ist homosexuell veranlagt (vergleiche: Viel Spass beim flirten Unterschied zwischen Flirt und Belästigung: Flirt Belästigung Annäherung Einseitige Annäherung Ist aufbauend und bestärkend Ist erniedrigend und Ist erwünscht Ist von einer Person nicht erwünscht Stärkt das Selbstwertgefühl das Selbstwertgefühl Löst aus Löst Ärger aus Macht den Alltag schöner die Atmosphäre Persönliche Grenzen werden Persönliche Grenzen werden überschritten Abwehrstrategien von (sexuellen) Belästigungen: Wie kann ich mich gegen Belästigung wehren? Nimm die Belästigung auf keinen Fall hin Reagiere sofort und bestimmt gegenüber der belästigenden Person Der Belästiger muss klar erkennen, dass Du sein Verhalten nicht tolerierst Benenne das unerwünschte Verhalten: „Jetzt berühren Sie mich schon wieder wie zufällig, mich stört das! Lass Dich auf keine Diskussion ein mit dem Belästiger Sag dem Belästiger, was Du von ihm/ihr erwartest: „Halten Sie bitte genügend Abstand! Antworte nicht auf einen Kontaktversuch dieser Person Dokumentiere die Belästigungen (was, wann, wo, wie häufig) Informiere Dein Umfeld, dass Du keinen Kontakt zu dem Belästiger wünscht Suche nicht die Schuld bei Dir Hole Dir Unterstützung bei einer vertrauten Person Lasse Dich beraten (z.B. Lehrperson, Schulsozialarbeit, Beratungsstelle Contact, ) Anzeigen müssen innerhalb drei Monaten nach der Belästigung erstattet werden 7. Präventionspunkte Die folgenden Botschaften helfen, das Selbstbewusstsein von Frauen und Männern jeden Alters zu stärken und damit vor Übergriffen zu schützen Dein Körper gehört Dir! Deine Gefühle sind wichtig! Es gibt angenehme und unangenehme Berührungen. Du hast das Recht NEIN! zu sagen! Es gibt gute und schlechte Geheimnisse. Du hast das Recht auf Hilfe. Du bist nicht schuld!! Wichtige und interessante Links für Euch Jugendliche zum Thema Sexualität und alles was Euch interessieren könnte. www.feelok.ch www.tschau.ch www.lustundfrust.ch