Arbeitsblatt: Klimazonen

Material-Details

Die Klimazonen der Erde
Geographie
Anderes Thema
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

1332
1573
45
28.06.2006

Autor/in

Nadine Lauener
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Klimazonen der Erde M.u.U. Die Gebiete der Erde, die ein gleichartiges Klima besitzen, werden Klimazonen genannt. Diese Klimazonen entstehen durch die unterschiedlichsten Einfallswinkel der Sonne. Sie sind in Streifen parallel zum Äquator angeordnet. Man unterscheidet vier Zonen: Polarzone In diesen Gebieten ist es sehr kalt und sehr trocken. Die Durchschnittstemperatur beträgt –23C. Es herrscht ewiges Eis und Schnee. An den Polen wird das Klima durch kalte, trockene Luftmassen bestimmt, die nur einen äußerst geringen Austausch mit anderen Luftmassen erfahren. Die Temperatur ist ständig unter 0C und sie kann bis auf –60C sinken. Gemässigte Zone In dieser Zone sind die vier Jahreszeiten deutlich ausgeprägt. Es herrschen milde bis warme Sommer und kalte Winter mit Schnee. Die Niederschläge sind über das ganze Jahr gleichmäßig verteilt. In dieser Klimazone gibt es keine extremen Temperaturen. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt ca. 8C. Subtropenzone In dieser Zone kommt es zu Trocken- und Regenzeiten. Grundsätzlich können die Gebiete als „warm bezeichnet werden. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 22C. Im kältesten Monat erreichen die Temperaturen immer noch zwischen 2C und 13C. Es herrschen heiße und trockene Sommer, milde und feuchte Winter. Tropenzone In dieser Zone kommt es zu keinen großen Temperaturschwankungen. Es ist das ganze Jahr sehr heiß und feucht. Die Niederschläge verteilen sich über alle Monate des Jahres. Die Temperaturen zwischen Tag und Nacht sind meist größer als die Jahresschwankungen. Die Durchschnittstemperatur beträgt 26C. Im kältesten Monat werden immer noch über 13C erreicht.