Arbeitsblatt: Aufsätze schreiben

Material-Details

Was braucht es für einen guten Aufsatz?
Deutsch
Texte schreiben
4. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

136088
451
4
06.09.2014

Autor/in

Jeannette Berc
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aufsätze schreiben aber wie? 1. Nachdenken der erste Schritt auf dem Weg zum guten Aufsatz A) Mit dem Titel fängt es an Bevor du mit dem Schreiben eines Aufsatzes beginnst, sollst du in Ruhe über das Thema ( den Titel) nachdenken! Passe auf jedes einzelne Wort im Titel auf! Jedes Wort ist wichtig! B) Ein Erlebnis zum Titel suchen Denke nie: „Mir fällt nichts ein! Das stimmt meistens auch gar nicht. Du brauchst nichts Besonderes um einen guten Aufsatz zu schreiben. Auch ein bescheidenes Erlebnis genügt. Alles, was du tun musst, wenn du den Titel verstanden hast, ist zu versuchen ein passendes Erlebnis dazu zu finden. Das ist manchmal gar nicht so leicht, weil wir vieles vergessen. Aber du hast genug Zeit. Denke immer gut nach, bevor du zu schreiben anfängst! C) Den Höhepunkt suchen Der Höhepunkt ist der spannendste Teil eines Aufsatzes. Am Anfang eines Höhepunktes beginnt es, spannend zu werden, an seinem Ende löst sich die Spannung. Der Höhepunkt ist ein Teil des Aufsatzes, der besonders genau und lebendig erzählt werden muss. 2. Endlich schreiben: Einleiten und in Schritten zum Höhepunkt führen. A) Die richtige Zeit Wenn man etwas erzählt, das schon lange vorbei ist, macht man das im Präteritum! B) Den Höhepunkt vorbereiten Man kann einen Aufsatz nicht mit dem Höhepunkt beginnen. So würde niemand wissen, wie es zu diesem Höhepunkt gekommen ist. Deshalb muss man im Aufsatz zuerst eine kurze Einleitung schreiben und sich dann in Erzählschritten dem Höhepunkt nähern. Es darf aber nur das erzählt werden, was nötig ist, um den Höhepunkt nachher zu verstehen: nicht mehr! 3. Der wichtigste Teil: der Höhepunkt A) Genau schreiben Wenn du den Höhepunkt erzählst, dann erzähle so genau, dass derjenige, der deinen Aufsatz liest, alles versteht und es sich so gut vorstellen kann, dass er keine Fragen mehr hat! B) Die 5 Sinne einbeziehen Wenn du etwas beschreibst, dann denke an deine 5 Sinne. Welche Sinne werden gebraucht? So kannst du zu den Sinnen, die du brauchst schreiben. C) Die direkte Rede Verwende in deinem Aufsatz auch die direkte Rede lass Personen miteinander sprechen. Aber Achtung: Nicht zu oft direkte Rede brauchen!!! D) Denken und fühlen Den Leser interessiert auch, was du denkst und fühlst. Wenn du das alles aufschreibst, dann der Leser deinen Aufsatz auch viel besser verstehen. Schreibe also immer auf, was du alles gedacht und gefühlt hast! E) Gute Wörter Damit dein Höhepunkt und auch der ganze Aufsatz gut wird, muss man auch gute Worte brauchen. Schliesslich besteht ja ein Aufsatz aus Worten. Brauche deshalb zum Beschreiben möglichst viele Adjektive. Versuche nicht immer nur häufige oder langweilige Verben zu brauchen (zum Beispiel: sagen und gehen)! Schreibe möglichst nie: und dann!!