Arbeitsblatt: Latein Übersetzungstext

Material-Details

Text zum römischen Schulunterricht (übersetzungstext)
Antike Sprachen
Lesen / Literatur
10. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

141166
519
1
09.01.2015

Autor/in

erica köstzner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Latein: In der Schule Text 3 „In der Schule Ein öffentliches Schulwesen und eine allgemeine Schulpflicht gab es in Rom nicht. Die Kinder aus den vornehmen Familien wurden meist zu Hause von einem Privatlehrer, die übrigen in kleinen Gruppen von einem der vielen Privatlehrer in der Stadt unterrichtet. Die Lehrer waren oft gebildete griechische Sklaven oder Freigelassene. Im alten Rom gab es mehrere Schulstufen. Die Kinder besuchten vom 7. bis zum 12. Lebensjahr eine Grundschule, den ludus litterarum. Der Unterricht begann sehr früh am Morgen und dauerte sechs Stunden. Die Eltern mussten Schulgeld bezahlen. Die Schüler lernten Lesen, Schreiben und Rechnen in dürftig eingerichteten Räumen, die mitunter zur Strasse hin offen waren. Eine Plane diente als Sonnen- und Lärmschutz. Die Kinder sassen mit Griffel und Wachstafel auf Bänken und Hockern. Tische gab es nicht. Gewöhnlich wurden die Kinder von einem Sklaven, dem Pädagogen (paedagogus), in die Schule gebracht. Auf die Grundschule folgte die „Schule des Grammatikers, die höhere Schule, in der v.a. die Texte der römischen und griechischen Schriftsteller gelesen und interpretiert wurden. Diese Ausbildung dauerte bis zum 17. Lebensjahr. Im Anschluss daran konnte man in eine „Rhetorenschule gehen, wo man sich zum Redner und Politiker ausbilden liess. Diese Ausbildung dauerte in der Regel bis zum 20. Lebensjahr. Wer genug Geld hatte, konnte z.B. bei einem berühmten Philosophen in Griechenland weiterstudieren. Übersetzen Sie den folgenden Text auf ein separates Blatt (Voraussetzung: Wörtli Itinera cap. 1–4): Romani parvos filios filiasque cottidie1 in ludum litterarum mittere solent. Ibi, id est in ludo litterarum, parvi pueri et puellae multa discere2 debent. Deinde in scholam grammatici veniunt. Ibi magno cum gaudio libros3 Latinos legunt. Grammaticus pueros atque puellas linguam quoque Graecam docet4. Adulescentuli5 non modo multas et claras sententias6 sed etiam dicta virorum clarorum memoriae mandant 7. Item8 summo studio9 atque magna industria10 fabulas pulchras legunt. Pueris puellisque multa discere, multa cognoscere, multa intellegere11 licet. Libros quoque vel libellos12 de factis13 Romanorum antiquorum14 aut de inimicorum15 audacia legere pueris puellisque placet 16. Etiam fabulae clarae de Cincinnato bono et fido17, viro vere Romano, pueros puellasque valde delectant 18. Nonnulli adulescentuli autem fabulas quidem fictas19, sed tamen bene notas de Romulo et Remo legunt. Itaque magister ludi adulescentulis dicit: «Vos, adulescentuli, parum20 attenti estis. Cur vana21 et non 1 cottidie (adv.): täglich discere, disco: lernen 3 liber, libri, m.: Buch (Vgl. Ex libris) 4 docere: lehren, unterrichten 5 adulescentulus (Verkleinerungsform zu adulescens): etwa „Bübchen, kleiner Knabe 6 sententia, -ae, f.: hier: Merkspruch, Sprichwort, Sentenz 7 memoriae mandare (feste Wendung): auswendig lernen 8 item (adv.): ebenso, gleichfalls 9 studium, -i, n.: Bemühung 10 industria, -ae, f.: Betriebsamkeit, Fleiss 11 intellegere, intellego: erkennen, verstehen 12 libellus (Verkleinerungsform zu liber): „Büchlein 13 factum, -i, n.: Handlung, Tat(sache) 14 antiquus, -a, -um: alt, altertümlich 15 inimicus, -i, m.: Feind 16 placet: hier: es gefällt 17 fidus, -a, -um: hier: treu, pflichtbewusst (Vgl. „Hundname: Fido) 18 delectare: gefallen, erfreuen 19 fictus, -a, -um: erfunden (Vgl. dt. Fiktion/fiktiv) 20 parum (adv.): wenig, zu wenig 21 vanus, -a, -um: leer, nichtig 2 1 Latein: In der Schule Text 3 sana facitis? Ceteri semper attenti sunt. Vos item attenti esse debetis. Quando attenti esse incipitis? Quando diligentia et industria discere incipitis? Cur officium vestrum non facitis? Nihil cognoscitis, nihil intellegitis.» Postremo magister recte22 dicit: «In ludo pueri puellaeque non scholae, sed vitae discunt.» 22 recte (adv.): richtig 2