Arbeitsblatt: Solo-Tutti

Material-Details

Hören, singen, musizieren, improvisieren: -Wirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten von Solos wie auch dem Tutti bzw. dem Unisono erfahren. - Als Vorsänger wirken zu einem Lied, welches in eine Vorsänger- und eine Chorpassage unterteilt ist. - In Gruppen einen mehrstimmigen Rhythmus spielen und diesen gestalten durch Solos gestalten. -Musikstücke hören und zwischen den Solis und den Tuttis unterscheiden.
Musik
Gemischte Themen
5. Schuljahr
23 Seiten

Statistik

1453
2704
75
03.08.2006

Autor/in

Iris Klaus


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Eine musikalische Unterrichtseinheit zum Thema Solo- Tutti Studentin: Iris Klaus, DPS 04 Datum: 15.6. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Wortdefinitionen Lied- und Musikrecherche Komponistenrecherche Gedankennetz Begründung der Relevanz des Themas Zieldefinition Übersicht über die Lektionsreihe Feinplanung Lektion 1 Lektion 2 Lektion 3 Lektion 4 Lektion 5 Lektion 6 Lektion 7 Lektion 8 Anhang Rhythmusmuster Text zu Vivaldi Kreuzworträtsel zu Vivaldi Bon ça va Baba la gumbala Oleho Horse Stealing Song Dessert-Rap Hoi alli zämä! Indianertanz Fly like an Eagle Ich flügä wie nän Vogel Und die Katze tanzt allein Hela helay lay loy 3 4 6 8 9 9 10 11 11 12 13 15 16 16 17 18 19 19 22 23 24 25 25 26 26 27 28 29 30 31 32 2 1. Wortdefinitionen Tutti „tutti (it.) alle ist ein Begriff aus der Musik. Die Spielanweisung tutti in einer Partitur besagt, dass nach einem Solo oder einer divisi-Stelle wieder alle Spieler einer Stimme musizieren sollen. Als Tutti bezeichnet man auch allgemein voll orchestrierte Passagen eines Musikstücks. Unisono „Der musikalische Begriff unisono (italienisch Einklang) bezeichnet den Umstand, dass alle Beteiligten eines Klangkörpers gemeinsam dieselbe Melodie singen bzw. spielen. Solo „Ein Musiksolo (lat. solo: allein) ist ein Element eines Musikstückes, bei dem der Solist ein Instrument kurzzeitig alleine oder in Begleitung anderer Instrumente spielt. Im Jazz und in der Rockmusik wird ein Solo meist improvisiert, im Pop gibt es selten Soli. Solokonzert „Als Solokonzert bezeichnet man ein Konzert, in dem ein vom Orchester begleitetes Solo-Instrument im Mittelpunkt steht. Das Solokonzert entwickelte sich im Barock zu seiner üblichen mehrsätzigen Form, die bis ins 20. Jahrhundert nur wenig verändert wurde. Meistens wird ein langsamer Mittelsatz von einem schnellen Anfangssatz und einem schnellen Schlusssatz eingerahmt. Für Primarschüler ist es schwierig, ein richtiges, mehrstimmiges Tutti selber zu produzieren. Deshalb ersetze ich teilweise das Element Tutti durch ein Unisono. Es geht mir in erster Linie darum, dass die Kinder den Unterschied erleben, zwischen dem Klang eines einzelnen Musizierenden und dem Klang vieler Musizierender. So kann ich zwischen sechs möglichen Formen unterscheiden: fett gedruckt: Tutti a) Abwechslungsweise Solo und Tutti, im Tutti kann die Anzahl Stimmen variiert werden. AAAAAA b) Vorsänger ruft und der Chor antwortet; verhältnismässig lange Tutti-Passagen ABABAB Kommt in indianischen Liedern vor. c) Vorsänger singt vor, Chor wiederholt AABBCC Kommt in afrikanischen Liedern vor. d) Chor singt den Refrain; der Solist singt die Strophen ARBRCR Gospels werden so gesungen. e) Ein Musikstück mit eingebauten Soli- und Tutti-Stellen AaBbCcD Solokonzert 3 2. Lied- und Musikrecherche AAAAAA Lieder Hela heloy (Jüdisches Zigeunerlied), CD des WWF-Singweekend 2001 ABABAB Lieder Horse Stealing Song (Indianisches Lied), Come together Songs, Band 2, Hagara Feinbier Janna hey ney ney (Indianisches Lied), CD des WWFSingweekend 2001 We he he ho wejo (Indianisches Lied), CD des WWFSingweekend 2001 hejo AABBCC Lieder Indianertanz (Pfadi-Lied), „Da isch Musig, 2. Klasse Fly like an Eagle (Indianisches Lied), Come together Songs, Band 1, Hagara Feinbier Baba la gumbala Lieder (Afrikanisches Lied), Come together Songs, Band 2, Hagara Feinbier (Lied aus Ghana), Come together Songs, Band 2, Hagara Feinbier Oleho Hoi alli zämä Toby Frey A Vabbebarabure (Afrikanisches Lied), CD des WWF-Singweekend 2001 Bon ça va (Lied aus Westafrika), Come together Songs, Band 2, Hagara Feinbier Und die Katze tanzt allein Meine Umsetzung Sing mit!, Schweizer Singbuch Unterstufe, Lehrmittel der vom Dessertrap interkantonalen Lehrmittelzentrale Spirituals Musikstücke Song for Twins Childrens round 4 CD: Central African Republic, musiques musicians du monde, UNESCO COLLECTION, AUVIDIS a b c Musikstücke Concerto RV 439 ‚La notte, in gmoll, für Traversenflöte und Orchester CD: VIVALDI, Fabio Biondi, Europa Galante, La tempesta di mare, Concerti con titoli, veritas Conterto RV 552 ‚Per eco in lontano, in A-dur, für Violine, und eine andere Violine Concertino Op. 26, in Es-dur, für Klarinette und Orchester 5 CD: Weber Klarinettenkonzerte von Sabine Meyer und der Staatskapelle Dresden, DIGITAL 3. Komponistenrecherche Antonio Vivaldi (1678 1741) Vivaldi war ein berühmter Geiger, Komponist und Kapellmeister in Venedig und Mantua. Er wurde am 4. März 1678 in Venedig geboren und starb am 28. Juli 1741 in Wien. Antonio Vivaldi war der Sohn eines Geigers an der MarkusKirche in Venedig und begann seine Geigerlaufbahn am gleichen Ort. Er wurde 1703 zum Priester geweiht und war von 1703-1740 Dirigent, Violinlehrer, und Hauskomponist am Mädchenkonservatorium Ospedale della Piet‡. Vivaldi schuf den Typ des dreisätzigen Violinkonzertes. Vivaldis Kompositionen gerieten nach seinem Tod bald in Vergessenheit und wurden erst ca.1925 wiederentdeckt. Concerto RV 439 ‚La notte für Traversenflöte und Orchester in g-moll Dieses Werk stellt eine Reise ins Reich der Schatten dar. Es wird eine geheimnisvolle, fremdartige Atmosphäre geschaffen. Largo: Die Tür zur Nacht wird aufgestossen Presto (Fantasmi): Tanz der Gespenster Largo: Erholung vom Schrecken Presto: Erholung vom Schrecken Largo (Il sonno): Allegro: Die Hoffnung stirbt, dass wir dieser Welt der wilden Spukgestalten entkommen können. Die meisten visuellen Assoziationen wurden den „Vier Jahreszeiten entnommen. Conterto RV 552 In diesem Stück wird ein Stilmittel verwendet, das dem ‚Per eco in lontano für Violine, und eine andere Violine in A-dur venezianischen Theater des 17. und 18. Jahrhundert grossen Erfolg brachte: Eine kleine Streichergruppe im Hindergrund der Bühne antwortet dem Solisten im Vordergrund, vom gesamten Orchester begleitet. Das aufregende Detail ist hier, dass diese Szene für das Publikum unsichtbar blieb. Das Larghetto in hmoll wurde zum Abschied von Venedig und von seinem Leben geschrieben. 6 Carl Maria von Weber (1786 1826) Weber wurde am 18. November 1786 in Eutin geboren und starb am 5. Juni 1826 in London. Er war ein Schüler Haydns; ab 1804 Theaterkapellmeister in Breslau, 1806 Musikintendant in Karlsruhe in Oberschlesien, 1813-1816 Operndirektor in Prag, danach königlicher Kapellmeister in Dresden. Man kennt ihn vor allem als Gründer der romantischen, volkstümlichen deutschen Oper. In seinen rund 300 Kompositionen kommen jedoch nahezu alle zeitüblichen musikalischen Gattungen vor. Besondere Bedeutung erlangt der Solokonzert-Komponist Weber in seinen Werken für Klarinette Concertino Op. 26 für Klarinette und Orchester in Es-dur Das Werk schrieb Weber für einen damals bedeutenden Klarinettisten. Dieser arbeitete wohl aktiv an der Komposition mit. In der Komposition kommt Webers Neigung zum spielerischen Umgang mit den klassischen Formen „Sonate, „Konzert und „Variation zum Ausdruck. Die Konzertante Form bildet den Rahmen innerhalb dessen die gestalterische Freiheit ausgelebt werden kann. 7 4. Gedankennetz 8 5. Begründung der Relevanz des Themas Lehrplan: Ausgewählte Bausteine der Musik in der Hörwahrnehmung, d.h. beim Singen, Musizieren, Experimentieren, Werkhören erkennen, benennen und mit Symbolen und Elementen der Notenschrift darstellen. Bausteine der Musik beim Singen und Musizieren anwenden. Zwar ist das Thema „Solo – Tutti unter den Inhalten im Lehrplan nicht explizit erwähnt, es stellt jedoch einen wesentlichen Baustein der Musik dar. Zahlreiche Musikstücke setzen dieses Gestaltungselement ein, in gewissen Musikstilen (Gospel) ist es sogar ein zentrales Gestaltungselement. 6. Zieldefinition Die Kinder erfahren in verschiedenen Situationen die Wirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten von Solos wie auch der Masse von verschiedenen Stimmen, dem Tutti bzw. dem Unisono. Die Kinder singen Gruppenweise den Vorsänger zu einem Lied, welches in eine Vorsänger- und eine Chorpassage unterteilt ist. Die Kinder können in Gruppen einen mehrstimmigen Rhythmus spielen. Diesen gestalten sie, indem sie den Rhythmus mit Solos unterbrechen. Die Kinder können in Musikstücken zwischen den Solis und den Tuttis unterscheiden. 9 7. Übersicht über die Lektionsreihe Stufe: 5. Klasse Diese Unterrichtseinheit besteht aus acht Lektionen. Je nach Klasse muss Dauer der Einheit angepasst werden. In jeder Lektion wird gesungen, mit Instrumenten musiziert und Werke gehört. Singen Musizieren mit Instrumenten Rhythmen sprechen Lektion 1 „Baba la gumbala lernen Lektion 2 „Baba la gumbala singen Lektion 3 „Baba la gumbala singen Lektion 4 Die Schüler lernen die Stimme des Vorsängers zu „Baba la gumbala Lektion 5 „Bon ça va lernen Üben in der Gruppe Lektion 6 „Bon ça va singen Die Schritte zu „Baba la gumbala lernen. „Bon ça va und andere bereits bekannte Lieder singen Üben in der Gruppe „Bon ça va und „Baba la gumbala singen Konzert Lektion 7 Lektion 8 Rhythmen sprechen und auf die Instrumente übertragen Rhythmus in der Kleingruppe auf den Instrumenten spielen Solos einüben Üben in der Gruppe 10 Werkhören Twin Song, Klarinettenkonzert kennen lernen Zum Klarinettenkonzert zeichnen Das Stück ‚Per eco in lontano und Vivaldi kennen lernen Im Stück ‚Per eco in lontano zwischen Tutti, Solo-Violine und Streichergruppe unterscheiden Im Stück ‚Per eco in lontano zwischen Tutti, Solo-Violine und Streichergruppe unterscheiden Das Stück ‚La notte von Vivaldi hören. Kein Werk! Bewegungen innerhalb einer Zeiteinheit machen und nachahmen. Mit Bewegungen das Echo in ‚Per eco in lontano darstellen. 8. Feinplanung Für die Bewertung der Feiplanung kann Lektion 1 verwendet werden. Lektion 1 Werkhören Singen Musizieren Werkhören Twin-Song Die Klasse hört das Stück. Die Kinder nennen Vermutungen über die Herkunft und den Aufbau des Stückes. Baba la gum- Text des Liedes lesen bala Rhythmisches vor- und nachsprechen, bis der Text ohne Pausen vor- und nach gesprochen werden kann. Die ersten zwei Elemente des Liedes in verschiedenen Tonarten durchsingen. (vor- und nachsingen) Die Lehrperson singt vor, die Klasse antwortet als Chor (einstimmig). Zum Lied klatschen: Ba-ba la gum-ba-la gum-ba-la na-wi-ce Rhythmus Die Lehrperson schlägt den Puls auf einem mit Worten Rhythmusinstrument. Die Texte werden eingeübt. Die ganze Klasse spricht einen bestimmten Text. Ein Kind in der Mitte zeigt durch ein Handzeichen die Lautstärke, in der ein Text gesprochen wird. So wird ein Rhythmus nach dem anderen gesprochen. Drei Gruppen bilden. Jede Gruppe erhält einen Text. Nun wird ein Text über eine bestimmte Dauer gesprochen. Dann setzt die nächste Gruppe ein. Die Lehrperson winkt die Gruppen auf. z.B.: Dormedar Pinguin Dormedar Pinguin Tiger Löwe Honig will der Bär Anstelle der Lehrperson bestimmt ein Kind, welche Gruppen sprechen. Rollenwechsel Wir üben den Auf- und den Abbau des Rhythmusgerüstes, eventuell mit crescendo und decrescendo: Zuerst spielt die Glocke bzw. das Xylophon, dann setzt die Trommel und schliesslich das Doppel-Guiro ein. Rollenwechsel Klarinetten- Wir hören das Werk. konzert Klassengespräch: Was fällt auf? Wie begleitet das Orchester die Klarinette? 11 5 15 20 5 Lernziele: Singen Musizieren Werkhören Die Kinder singen das Lied melodisch korrekt. Die Kinder können ihren Rhythmus im Tutti halten Die Kinder erkennen, dass das Orchester und die Klarinette von einander getrennt einsetzen. Lektion 2 Werkhören Klarinettenkonzert von Weber Musizieren Wenn die Klarinette spielt umhergehen, beim 20 Orchestereinsatz absitzen Auf einem Papier das Werk mit verschieden farbigen Strichen notieren. Das Tutti wird violett markiert und die Klarinette hellblau. Je nach Länge des Einsatzes werden längere oder kürzere Striche gezeichnet: Nochmals hören, um zu überprüfen, ob es stimmt. Wie viele Passagen hat die Klarinette (11), wie viele das Orchester (11)? Die Striche nun auf einem neuen Blatt durch gewellte Linien, welche die Melodie darstellen, ersetzen: Bilder anschauen Rhythmus mit Die Lehrperson schlägt den Puls auf einem Instrumenten Rhythmusinstrument. Alle Sprechtexte werden im Plenum gesprochen. Die alle Texte werden nacheinander im Plenum gesprochen. Wir üben den Auf- und Abbau des Rhythmusgerüstes. Rollenwechsel Wir unterstützen den Gesprochenen Text mit den Instrumenten Wir flüstern nur noch den Text. Instrumentenwechsel Können wir gemeinsam einen Takt aussetzen und gleichzeitig wieder einsetzen? Die Gruppen werden ausgelost. Die Lehrperson 12 20 notiert das Ergebnis. Singen Lernziele: Baba la gumbala Singen Musizieren Werkhören Das Lied singen und dazu klatschen. Getrauen sich ein paar Kinder zusammen als Vorsänger zu singen? 5 Die Kinder singen das Lied rhythmisch korrekt. Die Kinder setzen mit ihrem Rhythmus richtig ein. Die Kinder übertragen den Rhythmus der Worte auf das Instrument. Die Kinder unterschieden zwischen den Einsätzen der Klarinette und den Einsätzen des Orchesters und können dies durch die verlangte Handlung zeigen. Lektion 3 Singen Baba la gumbala Die Klasse wird in Fünfergruppen eingeteilt. Die Fünfergruppe übt zusammen den Vorsänger zu singen. Beim Üben singen sie den Vorsänger leise und den Chor laut. Dem Wechselspiel am Schluss des Stückes muss besondere Beachtung geschenkt werden. In der Klasse singt abwechslungsweise eine Gruppe den Vorsänger. Instruktion: Proberäume, Zeitvorgabe, Vorgehen in der Gruppe Gruppe und C: Gruppe A: Instrumente ‚Per eco in lontano aufteilen (In einer von Vivaldi hören Gruppe kann ein Text dazu lesen Instrument auch Kreuzworträtsel doppelt besetzt lösen sein.) Rhythmus üben (eventuell Metronom zur Hilfe nehmen) Vorgehen wie in der letzten Stunde im Klassenverband Gruppe und C: Gruppe - Instrumente ‚Per eco in lontano aufteilen von Vivaldi hören Rhythmus üben Text dazu lesen (eventuell Metronom Kreuzworträtsel zur Hilfe nehmen) lösen Vorgehen wie in der 13 10 3 9 9 Besprechung Besprechung Lernziele: Singen Musizieren Werkhören letzten Stunde im Klassenverband Eventuell kann ein Instrument zwischendurch alleine Spielen Einen Takt aussetzten und wieder gemeinsam einsetzen 9 Gruppe und Gruppe - Rhythmus üben ‚Per eco in lontano (eventuell Metronom von Vivaldi hören zur Hilfe nehmen) Text dazu lesen Vorgehen wie in der Kreuzworträtsel letzten Stunde im lösen Klassenverband Eventuell kann ein Instrument zwischendurch alleine Spielen Einen Takt aussetzten und wieder gemeinsam einsetzen In Bezug auf die Gruppenarbeit äussern sich die 5 Kinder zu folgenden Fragen: Was war einfach? Was war schwierig? Was braucht ihr, damit es einfacher ist? Die Kinder übernehmen die Rolle des Vorsängers in Fünfergruppen und setzen als Vorsänger zum richti gen Zeitpunkt ein. Die Kinder können ihren Rhythmus in der Gruppe halten Die Kinder lösen das Kreuzworträtsel zu Vivaldi mit Hilfe des Textes. 14 Lektion 4 Singen Baba la gumbala Solos Werkhören ‚Per eco in lontano 1 10 Wir üben das Lied zweistimmig zu singen. Jeweils zwei Fünfergruppen singen die obere Stimme. Die Lehrperson unterstützt die obere Stimme mit einem Instrument. Wenn dies klappt kommen die Solos und das Klatschen dazu. 25 Zu weit üben die Kinder die Solos ein. Ein Kind schlägt die Viertel und zählt dazu auf acht, das andere studiert ein einfaches Solo ein. Die Kinder geben einander Tipps bei der Zusammenstellung des Solos. Das Solo muss das Kind mehrmals wiederholen können, ohne dabei den Rhythmus zu verändern. Eventuell kann es auch mit Bodypercussion ergänzt werden. Hat das Kind sein Solo gefunden, notiert es sich mit Symbolen den Rhythmus. Jedes Kind spielt sein zweimal Solo der Klasse vor. Kann die Klasse den Rhythmus nachmachen? Hat sich der Rhythmus des Solisten beim zweiten Durchlauf verändert? Wir bauen in der Klasse den Rhythmus auf und Solos, welche schon sehr gut funktionieren werden dazwischen eingebaut. Nach den Solos wird der Rhythmus wieder gestaffelt aufgebaut. Werk hören A6-Blätter beschreiben: Orchester Lernziele: Singen Musizieren Werkhören Violine 10 Gruppe Wir hören das Werk nochmals. Wenn das Orchester spielt, wird das entsprechende Kärtchen in die Luft gehalten. Wenn die Geige spielt, wird das entsprechende Kärtchen gezeigt. Und dasselbe mit der Streichergruppe. Die Kinder singen den Chor-Teil zweistimmig mit Hilfe des Melodieinstrumentes. Die Kinder erfinden ein einfaches Solo, das sie sich merken können. Die Kinder zeigen mit Karten, wann das Orchester, wann die Solo-Violine und wann die Streichergrup pe spielt. 15 Lektion 5 Singen Bon ça va Werkhören ‚Per eco in lontano 2 Musizieren Üben Lernziele: Singen Musizieren Werkhören 15 Die Lehrperson singt das Lied. Wenn sie aufhört zu singen, müssen die Kinder auf einen freien Stuhl sitzen. Wer keinen Stuhl findet, macht drei Liegestützen. -Wir sprechen über das Lied. Welche Sprache ist es? Was bedeutet der Text? Wir sprechen den Text rhythmisch. (vor/nachsprechen) Wir singen das Lied mit vor und nachsingen Die Lehrperson ist der Vorsänger, die Klasse singt den Chor. Wagen es Kinder den Vorsänger zu machen? 10 Die Klasse macht nochmals die Übung mit den Kärtchen Die Kinder gehen im Klassenzimmer umher. Bei den Orchestereinsätzen setzen sie sich auf den Boden. Gleichzeitig zählen sie mit den Fingern die Orchestereinsätze. 20 Die Kinder üben ihre Solos zu zweit nochmals. Die Gruppen kommen zusammen. Sie übt den Einsatz des Solos im Stück und den Einsatz des Rhythmus nach dem Solo. Ein Metronom kann dabei helfen. Die Kinder merken sich die Worte des Liedes und können diese auswendig aufsagen. Die Kinder setzen in der Gruppe mit ihrem Rhythmus richtig ein. Die Kinder können die richtige Zahl von Orchester einsätzen nehnnen. Lektion 6 Werkhören ‚La notte Singen Schritte zu Baba la gumbala Wir hören das Stück ‚La notte von Vivaldi. Was für Bilder oder Gefühle gehen den Kindern durch den Kopf? Wir singen das Lied „Baba la gumbala mehrstimmig mit den Fünfergruppen als Vorsänger. Das Klatschen ersetzen wir durch Schritte: 16 5 20 „Bon ça va rhythmisch sprechen Singen, LP ist der Vorsänger Wir üben den Teil des Vorsängers mit Vorund Nachsingen Wir gestalten das Lied indem wir die Lautstärke differenzieren. Kinder, die sich zumuten den Vorsänger zu singen dürfen alleine oder zu zweit vorsingen. Die Lehrperson spielt auf einem Melodieinstrument im Chor-Teil die obere oder untere Stimme dazu. 20 Die Gruppen üben ihr Stück. Falls die Einsätze mit den Solos und dem Rhythmus gelingen denken sie sich einen spannenden Anfang und ein spannendes Ende ihres Stückes aus. Musizieren Üben Lernziele: Singen Musizieren Werkhören Die Kinde können zum „Baba la gumbala die Schritte rhythmisch korrekt machen. Die Kinder können die Lautstärke im Lied „Bon ça va variieren. Die Kinder spielen ihre Solos zum richtigen Zeit punkt und wie sie es vorgesehen haben. Nach dem Solo kann die Gruppe ohne Unterbruch wieder einsetzen. Die Kinder nehmen ihre inneren Bilder und Gefüh le, welche von der Musik geweckt werden wahr. Lektion 7 Bewegen ‚Per eco in lontano 3 Die Kinder stellen sich in Reihen auf, so dass sich 15 immer zwei Kinder gegenüberstehen. Die Lehrperson hat ein Bongo vor sich. Sie schlägt jeweils viermal auf die eine Trommel des Bongos und viermal auf die andere Trommel des Bongos. Bei den ersten vier Schlägen machen die Kinder einer Reihe eine eigene Bewegung vor. Auf vier erstarren sie. Danach wird die Bewegung vom jeweils gegenüberstehenden Kind nachgeahmt. Dieses erstarrt auch auf vier. Die Partner einigen sich auf eine einfache Bewegung. Diese wird zuerst innerhalb fünf Schlägen, dann innerhalb vier, drei, zwei und schliesslich innerhalb einem Schlag ausgeführt. So wird die Bewegung immer schneller. Die erste Übung wird nun in Vierergruppen durchgeführt. Abwechslungsweise tritt ein Kind vor die Gruppe und macht eine 17 Musizieren Hauptprobe Singen Singen Lernziele: Singen Musizieren Bewegen Bewegung vor, welche von der Gruppe nachgemacht wird. Bei genügend Zeit kann eine Choreographie eingeübt werden. 20 Die Gruppen üben ihr Stück. Ziel ist es, das Stück, ohne zu unterbrechen durchzuspielen. Bei Gruppen, die dies bereits schaffen, kann die Lautstärke und eventuell das Tempo während dem Stück variiert werden. Wir singen das Lied „Bon ça va und andere be- 10 kannte Lieder. Die Kinder setzen als Vorsänger beziehungsweise Chor richtig ein. Das Stück kann gespielt werden, ohne unter brechen zu müssen. Die Kinder können eine Bewegung innerhalb einer bestimmten Zeiteinheit ausführen. Lektion 8 Werkhören ‚Per eco in lontano 4 Musizieren Vorführung Singen Singen Lernziele: Singen Musizieren Werkhören Die Kinder stellen sich in Reihen auf, so dass sich immer zwei Kinder gegenüberstehen. Das eine Kind spielt die Person, die durch ihre Musik (Violine) etwas sagen will, die andere Person ist ihr Echo. Die Person bewegt sich langsam zur Musik und macht Gesten dazu. Das Echo ahmt die Person an den gegebnen Stellen nach. Nach einem Durchlauf gibt es einen Rollenwechsel. Die Kinder spielen sich in den Gruppen ein. Nun werden die Stücke der ganzen Klasse präsentiert. Die Lehrperson nimmt die Stücke auf, so dass die Kinder sie in einer späteren Lektion nochmals hören können. Nach jedem Stück applaudiert die Klasse. Danach wird das Werk gewürdigt: Was hat gefallen? Wir singen die zwei gelernten Lieder. 10 25 10 Die Kinder setzen als Vorsänger beziehungsweise Chor richtig ein. Die Gruppe kann das Stück vor der Klasse vortra gen, ohne unterbrechen zu müssen. Die Kinder machen zur Musik passende, langsame Bewegungen. Die Kinder ahmen die Bewegungen ihres Partners während ihrem Einsatz, möglichst genau nach. 18 9. Anhang Rhythmusmuster 1 Glocke/ Xylophonelement Ti- ger 2 Trommel in Dro- me- dar- 3 Doppel-Guiro Bär! (mh) 19 Lö- Ho- we Pin- gu- nig will der Ti- ger Lö- in Dor-me- dar 20 we Pin-gu- Bär! (mh) 21 Ho- nig will der Text zu Vivaldi Antonio Vivaldi (1678 1741) Vivaldi war ein berühmter Geiger, Komponist und Kapellmeister in Venedig und Mantua. Er wurde am 4. März 1678 in Venedig geboren und starb am 28. Juli 1741 in Wien. Antonio Vivaldi war der Sohn eines Geigers an der MarkusKirche in Venedig. Vivaldi hatte seinen ersten Auftritt am gleichen Ort. 1703 wurde er zum Priester geweiht. Von 17031740 arbeitete er als Dirigent, Violinlehrer und Hauskomponist an einer Musikschule für Mädchen. Vivaldi schuf den Typ des dreisätzigen Violinkonzertes. Seine Kompositionen gerieten nach seinem Tod bald in Vergessenheit. Erst im 20. Jahrhundert wurden sie wiederentdeckt. Conterto RV 552 ‚Per eco in lontano für Violine, und eine andere Violine In diesem Stück wird ein Stilmittel des venezianischen Theaters verwendet: Eine kleine Streichergruppe befindet sich im Hindergrund der Bühne. Sie antwortet dem Solisten im Vordergrund. Das Orchester begleitet das Stück. Diese Szene blieb jedoch für das Publikum unsichtbar. Antonio Vivaldi (1678 1741) Vivaldi war ein berühmter Geiger, Komponist und Kapellmeister in Venedig und Mantua. Er wurde am 4. März 1678 in Venedig geboren und starb am 28. Juli 1741 in Wien. Antonio Vivaldi war der Sohn eines Geigers an der Markus-Kirche in Venedig. Vivaldi hatte seinen ersten Auftritt am gleichen Ort. 1703 wurde er zum Priester geweiht. Von 1703-1740 arbeitete er als Dirigent, Violinlehrer und Hauskomponist an einer Musikschule für Mädchen. Vivaldi schuf den Typ des dreisätzigen Violinkonzertes. Seine Kompositionen gerieten nach seinem Tod bald in Vergessenheit. Erst im 20. Jahrhundert wurden sie wiederentdeckt. Conterto RV 552 ‚Per eco in lontano für Violine, und eine andere Violine In diesem Stück wird ein Stilmittel des venezianischen Theaters verwendet: Eine kleine Streichergruppe befindet sich im Hindergrund der Bühne. Sie antwortet dem Solisten im Vordergrund. Das Orchester begleitet das Stück. Diese Szene blieb jedoch für das Publikum unsichtbar. 22 Kreuzworträtsel zu Vivaldi Vivaldi wagrecht 3. Ein Beruf von Vivaldi 4. Dort wurde Vivaldi geboren. 6. In der Markus-Kirche hatte Vivaldi seinen ersten 7. Nach Vivaldis Tod wurden seine Werke lange gespielt. senkrecht 1. Ein Beruf von Vivaldi 2. Ein anderer Beruf von Vivaldi. 5. Dort starb Vivaldi. 6. Im Stück ‚Per eco in lontano eine Streichergruppe dem Solisten. 8. In diesem Bereich der Bühne befand sich im venezianischen Theater die Streichergruppe. 23