Arbeitsblatt: Genetik - Zellteilung

Material-Details

Wichtigste Phasen der Mitose
Biologie
Genetik
9. Schuljahr
8 Seiten

Statistik

146162
790
13
19.04.2015

Autor/in

Martin Ramseyer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Gene$k   Zellteilung   Zellteilung  -‐  Mitose   frühe  Prophase   Die  Chromosomen  (Vererbungsfäden)   werden  erst  zu  Beginn  der  Zell-‐     teilung  in  ihrer  eigentlichen  Form             und  Anzahl  sichtbar.   Sie  wickeln  sich  stärker  auf  und   verkürzen  sich  so.   späte  Prophase   Die  Kernhülle  beginnt  sich  aufzulösen.   Nachdem  sich  die  Centriolen  auf                                       den  entgegengesetzten  Polen  zu   Spindelapparaten  organisiert  haben,               dringen  sie  mit  den  Spindeln  in  die   Zellflüssigkeit  ein.   Methaphase   Die  Chromosomen  sind  jetzt  maximal   verkürzt.   Durch  gleichmässigen  Zug  des   Spindelapparates  richten  sich  die   Chromosomen  in  der  Äquatorialebene  aus.   Die  ZugkräSe  an  den  Chromosomen  halten   sich  in  beide  Polrichtungen  die  Waage  und   werden  so  von  der  zentralen  Posi$on  heraus   langsam  auseinandergezogen.   Anaphase   Die  beiden  Chroma$den  eines  Chromosoms   trennen  sich  nun  voneinander.   Die  Tochterchromosomen,  die                                                nur   noch  aus  je  einem  Chroma$d                                             bestehen,  werden  mit  Hilfe  der                                   Zugfasern  des  Spindelapparates  zu  den   entgegengesetzten  Polen  der  Zelle  transpor$ert.   Telophase   Zwei  neue  Kernhüllen  werden                 gebildet.   Der  Spindelapparat  löst  sich  auf.   Die  Chromosomen  wickeln  sich  wieder   ab  –  werden  länger.   Zellteilung   Nach  der  abgeschlossenen  Kernteilung   erfolgt  die  Zellteilung.   Sie  wird  nicht  mehr  zur  Mitose                 gezählt.   Nun  folgt  die  Interphase.   Hier  kann  sich  der  Chromosomensatz   wieder  replizieren  (d.h.  verdoppeln),  um   eine  neue  Mitose  zu  ermöglichen.