Arbeitsblatt: Test Atombau

Material-Details

Serie A, update 2018
Chemie
Atome
9. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

149070
1077
13
03.07.2019

Autor/in

Andreas Indermaur
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Schuljahr 2017/18 Bezirksschule Prüfung Chemie Atombau Serie Name: Datum: Bestimmungen: Die Prüfungsdauer beträgt 45 Minuten Werden zu bewertende Antworten auf das Notizblatt geschrieben, so muss dies auf dem Aufgabenblatt vermerkt werden (z.B. „siehe Notizblatt) und die Antwort auf dem Notizblatt mit der richtigen Aufgabennummer versehen werden. Falsche oder ungültige Antworten müssen deutlich als solche gekennzeichnet werden. Avogadro – Konstante: 6, 02210 23 Punkte: Aufgabe 1 2 Maximum 4 3 3 4 4 8 (1, 3) erreicht Eltern: 5 6 7 2 (1, 2, 2, 2) 7 TOTAL 7 35 (2, 1, 2, 2) 1. Geschichte Atombau: Ergänze die fehlenden Angaben im Text: Um 400 v. Chr. suchte der Grieche nach den kleinsten Teilchen der Materie. Da er diese damals nicht sehen konnte, entwickelte er ein vom Aufbau der Stoffe. Demokrit stellte sich vor, dass alle Materie aus winzigen, nicht weiter teilbaren Teilchen besteht und nannte diese. Übersetzt aus dem heisst dies so viel wie «». Heute wissen wir, dass jedes Lebewesen, jeder Baum genauso wie jedes Tier aus besteht. Dasselbe gilt auch für einen mit all seinen Organen, jeden Feststoff, jede und jedes Gas. Ein weiterer Schritt bei der Aufklärung des der Materie gelang dem Engländer John Dalton im 18. Jahrhundert. Er stellte sich vor, dass die der Materie durch unterschiedlich starke miteinander verbunden sind. Nach seiner Modellvorstellung sind die Teilchen von fest miteinander verbunden, die Teilchen von Flüssigkeiten etwas weniger und diejenigen von miteinander verbunden. Die bewegen sich deshalb völlig in dem ihnen zur Verfügung stehenden Raum. 2. Ölfleckversuch Du hast im Unterricht den Ölfleckversuch gesehen, welcher die Bestimmung des Durchmessers eines Ölteilchen möglich machte. Beschreibe die Grundidee, den Ablauf und das Ergebnis des Versuchs. 3. Streuversuch von Rutherford a) Benenne die gekennzeichneten Teile der Abbildung 1: 2: 3: 4: 5: b) Notiere zu jedem Stichwort einen zum Versuch richtigen Satz: Durchführung: Beobachtung: Interpretation: 4. Atommodelle Zeichne die gegebenen Elemente in den verschiedenen Atommodellen. Veranschauliche im Daltonmodell auch die Grössenverhältnisse der Atome. Ergänze die Kennzahlen der Elemente. Im Kugelwolkenmodell müssen nur die Wolken der äussersten Schale gezeichnet werden. Dalton Modell Kern-Hülle Modell Schalen Modell Kugelwolken Modell Kennzahlen Silicium Anzahl Protonen: Elektronen: Neutronen: Valenzelektronen: Phosphor nicht ausfüllen Protonen: Elektronen: Neutronen: Valenzelektronen: Anzahl Titan Anzahl nicht ausfüllen Protonen: Elektronen: Neutronen: Valenzelektronen: 5. Stöchiometrie a) Bestimme mithilfe des Periodensystems die molare Masse der Verbindung Saccharose ( Zucker) 12 22 11 Molare Masse / mol b) In einem Liter CocaCola ( 1 kg) sind ca. 10,6% Zucker. Wie viele und mol Zucker sind das? Masse Zucker Stoffmenge Zucker mol c) In einem Liter Wein ( 1 kg) sind ca. 2,7 mol Alkohol 2 5 O. Wie viel Alkohol enthält Wein? Alkoholanteil im Wein d) Wie viele Atome bilden einen Goldwürfel von 1cm Kantenlänge? Gold 10,30 g/cm3 6. Atomkern Es gibt nur ein einziges Element, deren Atome keine Neutronen im Kern enthalten. Um welches Element handelt es sich und warum ist es das einzige Element mit dieser Eigenschaft? 7. Isotope a) Die Atomsorte Rubidium wird mit einem Atomgewicht von 85,468 (units) angegeben. Wie ist das möglich, wenn Neutronen und Protonen jeweils das Atomgewicht 1u hat und Elektronen im Vergleich dazu fast nichts wiegen? Müsste das Atomgewicht nicht ganzzahlig sein? 85 37 Rb 87 37 Rb b) Die 2 häufigsten Rubidium-Isotope sind und Welches dieser Isotope kommt in der Natur wohl häufiger vor? Begründe deine Antwort. c) Die 3 häufigsten Isotope des Elements Magnesium sind 26 12 Mg und Werten. 24 12 Mg (80%), 25 12 Mg (10%) (10%). Berechne die durchschnittliche Atommasse aus den gegebenen d) Die durchschnittliche Atommasse von Nickel beträgt 58,6934 u. Die beiden am häufigsten in der Natur vorkommenden Isotope von Nickel sind relativen Häufigkeiten. Runde auf ganze Prozent. 58 28 Ni und 60 28 Ni Berechne ihre