Arbeitsblatt: Test Bindungslehre

Material-Details

Serie A, update 2018
Chemie
Chem. Formeln / Stöchiometrie
9. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

149072
739
2
03.07.2019

Autor/in

Andreas Indermaur
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Schuljahr 2017/18 Bezirksschule Prüfung Chemie Bindungslehre Serie Name: Datum: Bestimmungen: Die Prüfungsdauer beträgt 40 Minuten Werden zu bewertende Antworten auf das Notizblatt geschrieben, so muss dies auf dem Aufgabenblatt vermerkt werden (z.B. „siehe Notizblatt) und die Antwort auf dem Notizblatt mit der richtigen Aufgabennummer versehen werden. Falsche oder ungültige Antworten müssen deutlich als solche gekennzeichnet werden. Avogadro – Konstante: 6, 02210 23 Punkteverteilung: Aufgabe 1 Maximum 5 Aufgabe 2 Aufgabe 3 Aufgabe 5 7 5 5 4 (2, 1, 2, 2) (1, 2, 2) (1, 2, 2) (1, 1, 2) erreicht Eltern: Aufgabe 4 Aufgabe 6 2 Aufgabe 7 8 (2, 3, 3) TOTAL 36 1. Bindungsarten und Stoffgruppen Verbinde richtig mit Linien: Wasser H2O Diamantartige Stoffe Ionenbindung Kohlenmonoxid CO Flüchtige Stoffe Diamant Hochmolekulare Stoffe Elektronenpaarbindung Gold Au Salze Metallbindung Eisenoxid Fe2O3 Metalle 2. Hallenbäder Bei der Desinfektion mit Chlor in Schwimmbädern entsteht durch die Reaktion mit Harnstoff als Nebenprodukt Stickstoffchlorid. Diese Substanz ist für den typischen Geruch nach Chlor in Hallenbädern verantwortlich. a) Zeichne die Elektronenstruktur der Elemente Stickstoff und Chlor im Bohrmodell und im Kugelwolkenmodell. Ergänze im Kugelwolkenmodell die Rumpfladung der Atome. Stickstoff Chlor Stickstoff Chlor b) Zeichne die Valenzstrichformeln (Lewis-Formeln) der Elemente Stickstoff und Chlor: Stickstoff Chlor c) Zeichne die Valenzstrichformel der einfachsten Verbindung aus Stickstoff und Chlor und erkläre auf welche Weise sich Stickstoff und Chlor aneinander binden: Lewisformel für Stickstofftrichlorid d) Zeichne die Valenzstrickformeln von Ethanol C2H6O und Formaldehyd CH2O: Ethanol in Lewisschreibweise Formaldehyd in Lewisschreibweise 3. Verbrennung von Lithium Verbrennt man Lithium an der Luft, so zeigt die Flamme eine karminrote Färbung. a) Welche beiden Elemente reagieren hier miteinander? b) Gib die Summenformel der bei der Reaktion entstehenden Verbindung an und beschreibe, wie sich die beiden Elemente miteinander verbinden: Summenformel c) Notiere die korrekte, angepasste Reaktionsgleichung Li 4. Ionenverbindungen a) Ermittle mit Hilfe des Periodensystems die Summenformeln der folgenden Salze: Beispiel: Calciumfluorid Kaliumiodid CaF2 Aluminiumoxid b) Salze sind spröde und äusserst hart. Ausserdem können flüssige oder in Wasser gelöste Salze in geringem Masse Strom leiten. Erkläre diese Eigenschaften mit dem atomaren Aufbau von Salzen. c) Behauptung: Auch Kalk (CaCO3, Calciumcarbonat) ist ein Salz. Welche Erfahrungen aus dem Alltag, welche Eigenschaften von Kalk und welche Hinweise aus der Summenformel untermauern diese Behauptung? 5. Reaktionsgleichungen Ergänze bei den folgenden Reaktionsgleichungen die richtigen Koeffizienten: a) N2 O2 NO2 b) O2 SO3 c) Al2O3 SO Al SO3 6. Metallbindung Verschiedene Metalle lassen sich in jedem beliebigen Verhältnis mischen (legieren). Erkläre anhand des atomaren Aufbaus von Metallen, warum dies so ist. 7. Räumliche Struktur von Molekülen a) Du siehst in den Abbildungen rechts zwei Valenzstrichformeln von Methanol. Welche der beiden Darstellungen entspricht mehr der wahren räumlichen Struktur von Methanol? Begründe deine Antwort. Achtung: Nichtbindende Elektronenpaare wurden hier weggelassen! b) Beschreibe die räumliche Struktur der folgenden Moleküle (nur Anordnung der Atome), indem du die Nummern an die passenden Orte setzt: 1) HCN 2) CH5N tetraedrisch linear 3) CH3N trigonal-planar gewinkelt c) Zeichne die Valenzstrichformeln der Stoffe aus Teilaufgabe b) und berücksichtige dabei die räumliche Struktur der Moleküle: Blausäure HCN Methanimin CH3N Methanol CH4O