Arbeitsblatt: Silberring in Sepiaguss

Material-Details

Einfache Anleitung wie man einen Silberring mit Sepiaguss herstellen kann.
Werken / Handarbeit
Metall
8. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

149781
1219
18
07.08.2015

Autor/in

Cilgia Jacomet
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sepiaguss Als erstes braucht es für einen Sepiaguss ein Modell. (Rohling) Je nach Form werden 2 oder 3 Schalen verwendet. Die Schalen werden auf einem mittelgroben Schleifpapier abgezogen. (Begradigt) So sieht eine begradigte Schale aus. In die eine Schale wird nun der Rohling bis zur Hälfte hineingedrückt. Vorsicht beim Reindrücken, das die Schale nicht zerbricht. NIE auf dem Tisch aufsetzten zum Pressen. So sieht die Schale nach dem ersten Pressen aus. Die typische Ossasepiastruktur ist zerdrückt. Mit einem feinen Pinsel kann die Struktur wieder freigelegt werden. Vorsicht, dass nicht alle Kanten abgetragen werden. Nach dem Reindrücken des Rohlings, drückt man Metallwinkel neben dem Rohling in die Schale. Je einen Winkel seitlich, und einen unterhalb des Rohlings. Anschliessend die zweite Schale auf die erste setzten, so dass die oberen Kanten parallel zueinander liegen. Als nächstes wird der Eingusskanal in die Schale gefeilt oder geritzt. Dazu ritzen wir an der Stirnseite an beiden Schalen jeweils einen Halbkreis an. Die Schalen wieder auseinandernehmen, und den Einguss fertig ausfeilen. (Achtung: An einer Schale den Einguss bis zum Rohling feilen, an der zweiten Schale nur bis 1 mm vor dem Rohling. Damit der Einguss möglichst klein bleibt. Auf jeder Seite, oberhalb der Metallwinkel, seitlich nach oben je 2 Luftkanäle einarbeiten. Dies gibt während dem Giessen, der Luft wie auch Gasen die Möglichkeit zu entweichen. (Ohne Luftkanäle füllt sich der Einguss, aber das Silber fliesst nicht in die Ringform hinein. Setzte die Schalen wieder aneinander, und kontrolliere, dass der Einguss aufeinander passt. Ist alles in Ordnung, kannst du jetzt den Rohling vorsichtig aus den Schalen entfernen, und die Schalen ohne Rohling wieder zusammensetzten. Damit die Schalen zusammen halten während dem Giessen, klebe sie mit Malerabdeckband zusammen. Zweite Variante ist, sie mit Bindedraht zusammen zu „verschnüren. Zum Giessen musst du die Schalen senkrecht hinstellen können. Benutze dazu Metallklötze. Eine andere Möglichkeit wäre, die Schalen einzugipsen. Nun wird endlich gegossen. Lege dazu Silberteile in den Tiegel und bestäube das Silber mit Talkum. Das Talkum lässt das Silber gleichmässig schmelzen, und es bleibt gleichmässig flüssig während dem Giessen. Wenn das Silber die gewünschte Temperatur hat, (flüssig, glänzend ist) giesse in einem Durchgang das ganze Silber in die vorbereitete Gussform. Nur so wird gewährleistet, dass dein Ring in einem Stück, und ohne Fehler gegossen ist. Das Resultat sollte dann so aussehen.