Arbeitsblatt: Zusammenfassung Elfenbeinküste

Material-Details

Übersicht zum Staat Elfenbeinküste
Geographie
Afrika
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

151599
472
0
20.09.2015

Autor/in

Daniel Scheiwiller
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Die Elfenbeinküste Allgemein Seit 1983 ist Yamoussoukro die Hauptstadt. Die vorhiege Hauptstadt hiess Abidjan und ist heute noch das wirtschaftliche Zentrum der Elfenbeinküste. Die Elfenbeinküste heisst normalerweise Côte dIvoire, sie grenzt an Liberia, Mali, Burkina Faso, Ghana und im Süden an den Atlantik. Der Nationalfeiertag vom 7. August ist gleichzeitig der Unabhängigkeitstag, an dem die Unabhängigkeit von der ehemaligen Kolonialmacht Frankreich im Jahr 1960 gefeiert wird. Ab 2002 befand sich das Land in einem Bürgerkrieg und ist seither in einen nördlichen und südlichen Teil gespaltet. Die Land Die Elfenbeinküste hat die Form eines Vierecks, wobei der Süden eine 520 Kilometer lange Küste ist. An der Grenze zu Guinea ist der Mount Nimba, der mit einer Höhe von 1‘752m.ü.M Gewässer Gewässer bedecken 4462 km2 oder 1.38% des Territoriums des Landes. Der Längste Fluss ist Comoé mit einer Länge von 1160 km lang. Klima Die Elfenbeiküste hat deshalb ein tropisches Klima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 28 Grad Celsius, jedoch gibt es markante Temperaturunterschiede zwischen Nord und Süd des Landes, sowie zwischen den Jahreszeiten. Flora& Fauna Die Vegetation der Elfenbeinküste hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Ursprünglich war ein Drittel des Landes im Süden und im Westen vollständig von dichten Wäldern bedeckt. Anlegen von Plantagen, teils durch Abholzung für den Export von Tropenhölzern. Für das Jahr 2007 wurde der natürliche Waldbestand auf 6 Millionen Hektar, dies sind 60‘000km2 oder 18,6%des Territoriums geschätzt. Die Fauna ist besonders artenreich. Der Elefant ist das Tier, dessen Stosszähne dem Land den Namen gaben. Der Elefant ist in der Elfenbeinküste nur noch in Reservaten zu Bevölkerung und Sprache Geschichte Das Gebiet der heutigen Republik Côte d‘Ivoire wies bis zur Kolonialzeit keine Staaten auf. Die Portugiesen trieben seit dem 15. Jahrhundert Handel mit den Küstenstämmen, wurden aber seit dem 17. Jahrhundert von den Franzosen verdrängt. Wirtschaft Die Bevölkerung der Elfenbeinküste zeichnet sich ähnlich wie jene der meisten Entwicklungsländer, durch ein schnelles Wachstum aus. In nur 30 Jahren verzweieinhalbfachte sich die Bevölkerung von 8 auf 20 Millionen Einwohner. Die meiste Zunahme an Einwohnern kommt von Einwanderern. Ungefähr26% der Bevölkerung sind Einwanderer. Die Elfenbeinküste ist auch ein durch Armut gekennzeichnetes Land. Als arm Die Sprachen der gilt in der Elfenbeinküste jemand, der weniger als 162‘800XOP (XOP heisst die Landeswährung) (250Euro) pro Jahr zum Rohstoffe Leben hat. Dies entspricht etwa einem Das wichtigste Exportprodukt der Elfenbeinküste ist Erdöl. Die Erdölreserven Schweizer Franken pro Tag Landesweit werden auf 600 Barrel (Barrel heisst Fass und ein Barrel sind 152 l) fallen 43,2% derMillionen Bevölkerung unter diese geschätzt. 2007 wurden jedoch nur 17,4 Millionen Barrel gefördert. Damit gehört die Elfenbeinküste nicht zu den grossen afrikanischen