Arbeitsblatt: Periodensystem

Material-Details

Einführung ins PSE mit Übungen
Chemie
Elemente / Periodensystem
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

152540
502
4
18.10.2015

Autor/in

Ramona Fust
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Atome und ihre Darstellung Wir haben schon gelernt, dass die Natur ein Gebilde ist, das aus kleinen Teilchen aufgebaut ist, welche besser bekannt sind als. Obwohl Forscher lange glaubten, Atome wären unteilbar, hat Ernest Rutherford festgestellt, dass sie aus einem Kern mit und geladenen Teilchen und einer Hülle aus geladenen Teilchen bestehen. Der winzig kleine Kern aus und enthält sehr viel der Masse eines Atoms. Die Hülle gefüllt mit den hingegen ist fast 10‘000mal grösser, aber um einiges leichter. Die geladenen Teilchen bewegen sich in der Hülle schnell um den Kern. Dennoch ist ein Atom nicht etwa zerbrechlich wie eine Seifenblase, sondern hält einen Druck von mehr als einer Milliarde Tonnen aus. Folgender Vergleich zeigt dir wie unvorstellbar klein ein Atomkern ist. Es gibt verschiedene Sorten von Atomen. Bis heute kennt man 115 Sorten oder auch chemische Elemente. Sie haben unterschiedliche Massen. Quecksilberatome haben das Gewicht 200u, sie sind 200mal schwerer als ein Wasserstoffatom. Auch die Anzahl an und unterscheidet sich von Atom zu Atom. Insgesamt ist ein Atom immer neutral, da es gleich viele und geladene Teilchen enthält. Damit wir bei so vielen Atomen nicht in einem Chaos landen, haben Forscher versucht diese möglichst nach ähnlichen Eigenschaften zu sortieren und übersichtlich darzustellen. Die bekannteste und praktischste Form ist das Periodensystem. Im Periodensystem gibt es zwei Einteilungen: 1. Perioden: waagrechte Reihen (1-7) 2. Gruppen: senkrechte Reihen (I – VIII) Elemente in derselben Gruppe haben ähnliche Eigenschaften Jedes Atom wird nach seinem lateinischen Namen abgekürzt. Ein beispielsweise steht für Sauerstoff (Oxigenium). Die Zahl über dem ist die sogenannte Atommasse, also das Gewicht. Es wird in einer eigenen Einheit nämlich angegeben. Die Zahl unter dem ist die Ordnungszahl und gibt den Platz im Periodensystem an. Ausserdem zeigt sie an, wie viele Protonen ein Atom im Kern besitzt. Übungen zum Periodensystem: 1. Benenne diese wichtigen Atome (diese Ca Fe Ag musst Na Mg He Cl Au du auswendig lernen) 2. Welche Ordnungszahlen besitzen folgende Elemente? Argon Bor Wolfram Silber Iod Titan 3. Welche Masse besitzen die folgenden Elemente? Runde die Werte auf ganze Zahlen. Europium Helium Kohlenstoff Nickel Vanadium Quecksilber 4. Neutronen, Protonen, Elektronen a) Wenn ein Aluminium Atom 13 Protonen besitzt, wie viele Elektronen hat es dann? b) Um die Anzahl Neutronen zu berechnen kannst du von der gerundeten Masse (aus Aufgabe 3) die Ordnungszahl abziehen. Wie viele Neutronen hat das Atom Aluminium? c) Wie viele Protonen besitzt ein Bleiatom? d) Wie viele Elektronen besitzt ein Zinkatom? e) Wie viele Neutronen besitzt ein Neonatom? f) Welches Atom besitzt 110 Neutronen? 5. Zähle je zwei Atome zu den Kategorien auf: a) Metalle b) Halbmetalle c) Nichtmetalle d) Edelgase 6. Such dir ein Atom aus (egal welches) und beschaff dir mit Hilfe des Internets Informationen zu Schmelz/Siedepunkt, besondere Eigenschaften und Verwendungszweck.