Arbeitsblatt: Hormonlehre

Material-Details

Fragenkatalog
Biologie
Hormone
9. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

15614
2468
15
11.02.2008

Autor/in

Markus Riechsteiner
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Fragenkatalog Hormone1 Naturlehre Berufsspezifisches 10. Schuljahr 1. Definiere den Begriff Hormon: 2. Funktion der Hormone: 3. Wo werden im Körper Hormone gebildet? 1 2 4 3 5 6 7 8 9 10 4. Hormone der Hypophyse: Hormone der Nebennieren: Hormone der Bauchspeicheldrüse: Hormone der Keimzellen: Fragenkatalog Hormone2 Naturlehre Berufsspezifisches 10. Schuljahr 5. Hormondrüsenkrankheiten: Organe Über-/Unterfunktion Auswirkung Fragenkatalog Hormone3 Naturlehre Berufsspezifisches 10. Schuljahr 6. Empfängnisverhütung aus Hormonbasis Text A: Orale empfängnisverhütende Mittel, also Mittel, die durch den Mund verabreicht werden, so genannte Ovulationshemmer oder orale Kontrazeptiva – allgemein als „Antibabypille oder kurz „Pille bekannt –, sind chemische Präparate, die eine je nach Präparat unterschiedliche Kombination der Schwangerschaftshormone Östrogen und Gestagen enthalten. Die Wirkungsweise beruht einerseits auf einem so veränderten Hormonhaushalt der Frau, dass es zu keinem Eisprung (Ovulation) kommt. Andererseits wird der Gebärmutterschleim durch die Einwirkung von Gestagen zähflüssig: Spermien können daher nicht in die Gebärmutter eindringen, auch die Einnistung eines Eies in die Gebärmutterschleimhaut würde verhindert. Werden Ovulationshemmer genau nach Anweisung eingenommen (täglich zur gleichen Zeit, so dass der Hormonspiegel nicht abfällt), so bieten sie eine fast 100-prozentige Sicherheit (Pearl-Index 0,2 bis 0,5). Die Sicherheit der Antibabypille wird allerdings beeinträchtigt, wenn die Frau kurz nach der Einnahme erbricht oder an Durchfall erkrankt. Text B: Eine innovative Methode zur Empfängnisverhütung für die Frau ist Norplant, ein Mittel, das 1983 in Finnland erstmalig für den Handel zugelassen wurde und seitdem weltweit angewandt wird. Das Norplant-System besteht aus sechs Kapseln, die in den Arm der Frau implantiert werden. Sie geben verzögert kleine Mengen des gleichen synthetischen Hormons ab, das auch für die empfängnisverhütenden Pillen verwendet wird. Norplant ist bis zu fünf Jahre lang wirksam, es handelt sich also um eine Art Langzeitpille. Depo-Provera ist der Handelsname für ein zu injizierendes Mittel, das in Großbritannien zur kurz- und langfristigen Empfängnisverhütung eingesetzt wird, wenn eine orale Empfängnisverhütung nicht angezeigt ist. Die „Pille danach ist ein Kombinationspräparat, das innerhalb von 48 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden muss; sie hat erhebliche Nebenwirkungen wie Blutungen, zudem wird der Monatszyklus beeinträchtigt. Text A: Oral bedeutet: Ovulationshemmer heisst: Welche Hormone sind in der „Pille enthalten: Die Hormone bewirken: a) b) c) Weshalb muss die Pille regelmässig und immer zur gleichen Zeit eingenommen werden? Was ist der Pearl-Index? Text B: Was heisst „innovativ? Worin besteht der Hauptunterschied zur „Pille? Was könnte bedeuten: „. wenn eine orale Empfängnisverhütung nicht angezeigt ist? Pille danach: Was meinst du dazu? Fragenkatalog Hormone4 Naturlehre Berufsspezifisches 10. Schuljahr Für die folgenden Fragen und Aufgaben benötigst du das BIO-Buch auf den Seiten 240 – 249! a) Erzähle in Kurzform wie der deutsche Physiologe Berthold die männlichen Geschlechtshormone entdeckte: b) Was haben alle Hormone gemeinsam? c) Ergänze den Satz: Beim Nervensystem ist das Gehirn die Zentrale, beim Hormonsystem . d) Weshalb kann eine Verletzung der Hirnanhangsdrüse oder eine Störung ihrer Funktion durch Tumore ganz schlimme Folgen haben: e) Wie können Störungen im Hormonhaushalt heute teilweise behandelt werden? f) Welche Arten (3) von Störungen können bei der Produktion von Wachstumshormonen eintreten: g) Einer jungen, nicht geschlechtsreifen Maus wurde ein Extrakt eingespritzt, der aus den Keimdrüsen einer geschlechtsreifen Maus gewonnen wurde. Bald darauf zeigte die Maus alle Anzeichen eines geschlechtsreifen Tieres. Das gleiche Ergebnis erhielt man, als einer anderen jungen Maus der Extrakt aus den Keimdrüsen einer KUH eingespritzt wurde. Einer dritten jungen Maus wurde ein Teil der Hypophyse einer Kuh eingepflanzt – auch hier mit gleichem Ergebnis. Welche Rückschlüsse kann man aus diesen Ergebnissen ziehen? h) Wie entsteht ein Kropf? i) Was ist ein Szintigramm? j) Basedowsche Krankheit? Fragenkatalog Hormone5 Naturlehre Berufsspezifisches 10. Schuljahr k) Weshalb ist Traubenzucker im Blut gelöst äusserst wichtig? l) Welches Organ Hormon sind für die Regulierung des Blutzuckerspiegels verantwortlich? m) Was ist Diabetes mellitus? Symptome? n) Was sind Stressoren? o) Stelle anhand von Abb. 1 S. 247 die bei einer Stresssituation beteiligten Hormone und ihre Auswirkungen auf die einzelnen Organe zusammen: p) „Östrogenskandal – worum ging es da? q) „Hormonbehandlung: Sechslinge! Was bewirkt die Hormonbehandlung im weiblichen Körper? Nachteile? r) Was sind Anabolika, was bewirken sie?