Arbeitsblatt: Alkohol

Material-Details

Alkohol während der Schwangerschaft
Lebenskunde
Drogen / Prävention
1. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

156275
356
0
17.01.2016

Autor/in

Sabrina Birrer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Alkohol während der Schwangerschaft Zweifellos ist es für das Baby am besten, wenn sich die Mutter während der Schwangerschaft vom Alkohol fernhält und diesen in jeder Form vermeidet. Das bedeutet konkret, dass jedes Glas Bier, Wein oder Ähnliches negative Folgen für das ungeborene Kind haben kann. Manche Länder geben auf Flaschen mit alkoholischem Inhalt Warnhinweise an die Konsumenten weiter, damit sich jeder über die möglichen Gefahren für das Baby bewusst ist. sogar Akohol in der Schwangerschaft: Gift für das Kind Alkohol wirkt auf den Körper wie ein Gift. Sobald die Mutter Alkohol trinkt, erreicht dieses Gift über den Weg des Blutes die Plazenta (Mutterkuchen, dort wo das ungeborene Kind im Bauch der Mutter ist) und somit auch das ungeborene Kind. Das Gift im Alkohol kann zu einer falschen oder schlechteren Entwicklung der Zellen fèhren. Zudem kann es sogar zu Schwangerschaftsproblemen kommen, dazu zählen Frühgeburten und Fehlgeburten. Erwiesene Risiken bei Alkohol in der Schwangerschaft Es kommt immer darauf an, wie gross die Menge des Alkohols ist, den sich die werdende Mutter zuführt. Aber auch schon kleine Mengen können die Entwicklung des Gehirnes, der Organe und des Gesichts negativ beeinflussen. Denn der Alkohol greift das Nervensystem an, was zur Folge hat, dass das Kind eventuell für das restliche Leben unter Lernschwierigkeiten leiden muss. Dasselbe gilt für die folglich gestörte Bewegungskoordination. Im schlimmsten Fall können diese Kinder unter schweren Wachstumsstörungen leiden oder in ihrer geistigen Entwicklung zurückgeblieben sein. Auch das Risiko, dass das Kind ein Herzfehler hat, wird durch Alkohol während der Schwangerschaft erhöht. Alkohol während der Schwangerschaft Zweifellos ist es für das Baby am besten, wenn sich die Mutter während der Schwangerschaft vom Alkohol fernhält und diesen in jeder Form vermeidet. Das bedeutet konkret, dass jedes Glas Bier, Wein oder Ähnliches negative Folgen für das ungeborene Kind haben kann. Manche Länder geben auf Flaschen mit alkoholischem Inhalt sogar Warnhinweise an die Konsumenten weiter, damit sich jeder die möglichen Gefahren für das Baby bewusst ist. über Akohol in der Schwangerschaft: Gift für das Kind Alkohol wirkt auf den Körper wie ein Gift. Sobald die Mutter Alkohol trinkt, erreicht dieses Gift über den Weg des Blutes die Plazenta (Mutterkuchen, dort wo das ungeborene Kind im Bauch der Mutter ist) und somit auch das ungeborene Kind. Das Gift im Alkohol kann zu einer falschen oder schlechteren Entwicklung der Zellen fèhren. Zudem kann es sogar zu Schwangerschaftsproblemen kommen, dazu zählen Frühgeburten und Fehlgeburten. Erwiesene Risiken bei Alkohol in der Schwangerschaft Es kommt immer darauf an, wie gross die Menge des Alkohols ist, den sich die werdende Mutter zuführt. Aber auch schon kleine Mengen können die Entwicklung des Gehirnes, der Organe und des Gesichts negativ beeinflussen. Denn der Alkohol greift das Nervensystem an, was zur Folge hat, dass das Kind eventuell für das restliche Leben unter Lernschwierigkeiten leiden muss. Dasselbe gilt für die folglich gestörte Bewegungskoordination. Im schlimmsten Fall können diese Kinder unter schweren Wachstumsstörungen leiden oder in ihrer geistigen Entwicklung zurückgeblieben sein. Auch das Risiko, dass das Kind ein Herzfehler hat, wird durch Alkohol während der Schwangerschaft erhöht.