Arbeitsblatt: Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Material-Details

Diskussionsfragen zum Film
Lebenskunde
Drogen / Prävention
9. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

157843
2988
56
22.02.2016

Autor/in

Jon-Andri Theus
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

CHRISTIANE F. WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO Vom Hasch kam sie zum Heroin. Die Sucht zwang sie auf den Strich zu gehen. Sie erlebte den Himmel und sie erlebte die Hölle: Christiane F. Mit vierzehn hatte sie schon alles durchgemacht, was in der Szene los war. Mit fünfzehn war sie am Ende. Rauschgift, die Droge die vermeintlich „Freiheit verschafft, bietet letzendlich doch nur Siechtum und Tod. Christiane F. schaffte mit allerletzter Kraft und dank viel Glück den Ausstieg aus der Szene. Viele andere aber bleiben zurück und setzen sich eines Tages den letzten, den „goldenen Schuss. Sie sind noch Kinder und haben doch schon ihre ganze Zukunft verspielt. Sieh dir den Film aufmerksam an. Im Anschluss daran sollst du dich mit ein paar zentralen Fragen und persönlichen Denkanstössen auseinandersetzen. Notiere deine Gedanken frei auf ein Blatt Papier. Fragen und Denkanstösse • Warum glaubst du, ist Christiane in diesen Drogensumpf geraten? Was waren deiner Ansicht nach die Auslöser? • Wie siehst du die Rolle der Mutter von Christiane? Handelt sie deiner Ansicht nach richtig? Was würdest du anders machen? Wie soll die Mutter ihr helfen? • Warum ist Christiane deiner Meinung nach nach dem ersten Drogenentzug wieder rückfällig geworden? • Was hält Christiane wohl selbst von ihrem Leben in der Drogenhölle? Denkst du, dass sie glücklich ist? Begründe deine Antwort. • Wie glaubst du, schützt man sich selbst am besten, um nie die Kontrolle über sein Leben dermassen zu verlieren? Um nicht abzustürzen? • Was hat dich am Film am meisten beschäftigt? Wovon warst du schockiert?