Arbeitsblatt: Vasen mit Puple

Material-Details

Glasflaschen mit Pulpe überziehen und verzieren.
Werken / Handarbeit
Papier / Karton
3. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

158760
657
5
18.03.2016

Autor/in

Remon Abegglen
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe WE P220.2014H Fachdidaktik 2 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung Name Remon Abegglen Materialbereich Recycling und Papier EMail Thema PulpeVasen aus Flaschen Illustration der Recherche und Entwicklung Fügen Sie 3  5 aussagekräftige Fotos der entwickelten Werkarbeit ein (Bildgrösse neu berechnen lassen auf eine max. Seitenlänge von 100 mm).  Klären und begründen Sie in Stichworten und wenigen Sätzen die Idee und Sache, sowie Bedeutung und Sinn der Arbeit. Zeigen Sie Ihre Entwicklungsleistung auf (Adaption und Innovation). Fotos Idee, Sache, Bedeutung und Sinn Idee, Beobachtungen und Sinn Ich schaute bei uns im Keller und fand Flaschen die herumlagen und darauf warteten, bis sie entsorgt würden. Da kam mir die Idee die Flaschen als Vasen zu nützen.  Damit man nicht direkt sieht, dass es Flaschen sind verwendete ich Pulpe, um sie zu  verstecken und zu verformen. Diese Idee entstand alleine aus der Auseinandersetzung mit dem Material  (Glasflaschen). Ich kann deshalb keine Literatur dazu angeben. Bei der Verarbeitung merkte ich, dass es sich empfiehlt Glasflaschen zu verwenden,  da sie stabiler sind als Plastikflaschen. Die Kinder könnten eigene Glasflaschen  mitnehmen und wer sich traut dürfte es natürlich auch mit Plastikflaschen versuchen.  Diese lassen sich mit Heissluft ganz einfach verformen. (Achtung auf die Stabilität!) Mit einem Röschen darin geben die Vasen ein schönes Weihnachts oder Muttertags  Geschenk. Ich finde die Vasen sehen auch ohne perfekte Verarbeitung, speziell,  individuell und künstlerisch aus. Sie lassen sehr viel Spielraum und Eigenkreation in  der Verarbeitung zu. Die Arbeit fördert die Kreativität in Bezug auf Verformung und Weiterverarbeitung. Sie kann vollständig aus Recyclingmaterialien gefertigt werden und lernt die sorgfältige  WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung  PH Zürich HS 2014 Seite 1/6 Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe Arbeit mit Pulpe. Verarbeitung Nachdem ich das erste Fläschchen vollständig mit Pulpe überzogen habe gab es  zwei Punkte die mir auffielen oder nicht gefielen. 1. Wenn die gesamte Flasche voll mit Pulpe überzogen ist, kann man sie  nirgends anfassen, ohne die Oberfläche wieder zu zerstören. Eine glatte  Fläche hinzukriegen ist dadurch fast unmöglich. Deshalb nahm ich für die nächste Vase ein rundes Stück und umwickelte dies  mit Malerklebeband. Um ein bisschen Volumen zu kriegen verdrehte ich  manchmal das Klebeband, damit es wie eine Art Klumpen gab. Diesen  Holzstab konnte ich nun bei der nächsten Flasche in die Öffnung drücken und  sie bei der Verarbeitung daran festhalten. 2. Die ersten beiden Flaschen umwickelte ich einmal vollständig mit Klebeband  und einmal nicht. Mir ist aufgefallen, dass das Anbringen der Pulpe einfacher  gelingt, wenn sie nicht direkt auf das Glas angebracht wird. Es lohnt sich  deshalb die Flasche zuerst mit einem anderen Material (z.B. Klebeband oder  Zeitung) zu umhüllen. Da sich die Pulpe beim Trocknen zusammenzieht, ist  ein bisschen Spielraum sinnvoll. Wenn sie zu dünn und direkt aufs Glas  aufgetragen wird, kann es zu kleinen rissen kommen.  Die Öffnung Eine heikle Stelle bei der Vase ist die Öffnung. Dort muss das Wasser rein und  danach wieder rausfliessen. Das Füllen dürfte mit einem Trichter kein Problem sein.  Beim ausgiessen kommt die Pulpe allerdings immer wieder mit Wasser in Kontakt,  was zu Verfaulungen führen kann (siehe Flasche ganz rechts). Es empfiehlt sich  deshalb einen kleinen Rand frei zu lassen. Man sieht dies auch auf dem zweiten Bild  bei der Flasche ganz links. Mann kann das Rändchen so genau machen, dass es  kaum mehr auffällt.  Farbe Wenn die Farbe einzieht können wieder graue Flecken entstehen. Es lohnt sich  deshalb die Flasche zu grundieren und in einem zweiten Schritt nochmals zu  übermalen. Natürlich können die Vasen nach eigenem Geschmack verziert und  bemalt werden.  Endprodukt Die Vase kann mit relativ wenig Aufwand fertiggestellt werden. Je nach Verformung  WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung  PH Zürich HS 2014 Seite 2/6 Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe und Bemalung dauert es jedoch ein Bisschen länger. Geben Sie eine anregende Auswahl von Sachliteratur und weiteren Quellen sowie ggf. Bezugsquellen für verwendete Materialien an.  Beschreiben und kommentieren Sie die Inhalte kurz. Literatur und Quellenhinweise; Bezugsquellen Inhalte, Kommentar Für die Arbeit mit den Flaschen und Pulpe habe ich keine Literatur verwendet und  alles aus eigenen Erfahrungen bzw. aus den Lektionen des WE P 220 kreiert. Literatur für Vogelhäuschen Vogelhäuschen Für die Idee mit dem Vogelhäuschen habe ich mich auf der Internetseite des  gemacht. Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz. Zugriff  Schweizer Vogelschutz informiert. 12.11.2015 Man findet viele Bauanleitungen um ein Vogelhäuschen selber zu machen. Um den  Artgerechten Bestimmungen gerecht zu werden habe ich mir diese vom Landesbund  futterstelle.html.  Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.  für Vogelschutz in Bayern angeschaut.  Zugriff 13.11.2015 Exemplarische Verlaufsplanung Schildern Sie eine exemplarische Verlaufsplanung im Sinne einer Unterrichtsskizze/Grobplanung und füllen Sie die Kopfzeilen soweit möglich aus. Gliedern Sie die Zeitspalte nach Lektionen. Planen Sie ausgehend von Ihrer Recherche und Entwicklung ein Unterrichtsprojekt über 3 – 5 DoppelL. Differenzieren Sie verschiedene Ideen und Zugänge, formulieren Sie alternative Arbeiten und bewerten Sie diese stufenspezifisch. Bestimmen Sie eine geeignete Einstiegssequenz in die Thematik und gestalten Sie damit den ersten Unterrichtsanlass. Verwenden Sie als Unterstützung für die Planung den im Auftrag erwähnten Leitfaden und die fachspezifische Ergänzung. Formulieren Sie in der Spalte Aktivitäten Schüler/innen alle Handlungsaspekte der SuS (erkunden, handelnd entdecken, experimentieren, evaluieren, folgern, planen, umsetzen etc.) und beschreiben Sie in der Spalte Medien wesentliches Material und Werkzeug, allenfalls die Arbeitsplatzeinrichtung. WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung  PH Zürich HS 2014 Seite 3/6 Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe Name der/des Studierenden Stufe/Klasse Ort/Schulhaus/Zimmer Remon Abegglen 5.Klasse  Dietlikon Datum/Uhrzeit Anz. Schüler/innen Praxis/Klassenlehrperson 12 Fach Thematik der Lektion Werken Arbeiten mit Pulpe Lernziele für Schüler/innen Lernziele der/des Studierenden Die SuS können mit Recyclingmaterialien eine Vase erstellen Die SuS können selber Pulpe herstellen und eine selber erstellte Form damit überziehen. Den SuS in der Ausführung der Vase möglichst viel  Spielraum geben und die Kreativität anregen. Bemerkungen (Klasse, Schüler/innen, besondere Umstände, Vorwissen.), diverses Die Kinder kennen den Begriff Recycling. Sie haben bereits mit „Papier maché gearbeitet.  PHZH 2009    Planungsinstrument / Fassung 2.0 Phasen/Ziele Uhrzeit Aktivitäten Lehrperson Teilschritte (Stichwort gem.  Lernzielen) Organisieren,  Informieren, Aktivieren 5 Lektion 1: Einführung Tier formen erklären 530 Kinder formen Tiere 30  45 Pulpe herstellen Als Einführung formen die Kinder ein Tier aus Zeitung und Malerklebeband. Zeitung formen.  vorzeigen Schauen zu und merken  Rollen,  sich die Möglichkeiten  verklumpen,  Papier zu einer Form zu  zusammensetzen. bringen. Die Kinder sind frei, Herumlaufen und einzelnen  Als Hilfestellung liegen 23  was sie für ein Tier  SuS Hilfe oder Tipps geben.  Kataloge vom Zoo bereit,  machen Wollen. Zu genaue Details müssen  damit die Kinder sich für  bei der Grundform des Tieres  Tiere inspirieren lassen  nicht geformt werden. können. Die Kinder können  selbständig daran arbeiten  und bei Fragen auf die LP  zugehen. Pulpe herstellen Vorzeigen, wie Pulpe  Die Kinder versammeln sich  gemacht wird. an einem Tisch und schauen der LP zu. Als erstes müssen  Vorzeigen Die SuS können auch gleich  kleine Stücke aus  ein Papiermaterialien  Papier erstellt  zerkleinern. werden. Die Papierstücke  Fetzen kommen in einen  SuS schauen weiterhin  1. Zerkleinern 2. Aufweichen WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung Lernprozesse begleiten Aktivitäten Schüler/innen Klasse, Gruppen, Einzelne:  Aktivität/Soz.form Medien Hilfsmittel aller Art Zeitungen, Klebeband Kataloge von Tieren Fischkleister, Zeitung, Stabmixer,  Behälter, Tuch, Wasser Papier Behälter, Wasser  PH Zürich HS 2014 Seite 4/6 Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe Phasen/Ziele Uhrzeit Teilschritte (Stichwort gem.  Lernzielen) 3. Pürieren 4. Wasser entziehen 5. Pulpe erstellen Lektion 2 Hausaufgaben 10 Lektion 3: Beginn mit der  Vase Besprechen Aktivitäten Lehrperson Organisieren,  Informieren, Aktivieren Lernprozesse begleiten Aktivitäten Schüler/innen Klasse, Gruppen, Einzelne:  Aktivität/Soz.form Medien Hilfsmittel aller Art werden  Behälter mit Wasser. konzentriert zu. aufgeweicht. Der Inhalt des  Kurz die Anwendung des  SuS merken sich wie man  Stabmixer Behälters wird  Pürierstabes erläutern. den Stabmixer benutzt. püriert. Die Fetzen in ein  Vorzeigen und den Sinn  Kinder verstehen, dass es  Tuch Tuch nehmen und  erklären. Wasser trocknet und besser ist wenn es wenig  das Wasser  verschwindet. Flüssigkeit hat, da es somit  auspressen. weniger Schwund gibt. Kleister zur  Erklären, dass man das  Die Kinder sehen, wie sich  Kleister, Ergänzungsmittel pürierten Masse  Verhältnis mit Kleister und  die Masse durch Zugabe  dazugeben. Über  Ergänzungsmitteln. ein  von Kleister verändert. Ergänzungsmittel  bisschen abwägen muss. informieren. In der zweiten Lektion arbeiten die Kinder an ihren  Die einzelnen Schritte zur Herstellung von Pulpe werden an die  Tieren weiter. Wer sie fertig geformt hat, darf sich  Wandtafel geschrieben. Damit sie selbstständig arbeiten können. Pulpe machen und die Tiere mit Pulpe überziehen. Als Hausaufgabe  Was könnte man mit den  Kinder sammeln Flaschen  Flaschen müssen die SuS 2 Flaschen machen? Regt die  und überlegen sich, was wir  3 Flaschen  Neugierde an. damit machen könnten. (vorzugsweise  Glasflaschen  mitnehmen.) Heute wird hauptsächlich an den Vasen gearbeitet. Die Tiere dienten nur als Übung und dürfen am Schluss noch  fertiggestellt werden, falls sie noch nicht beendet werden konnten. Mitgebrachte  Falls wenig Kreativität von  Die Kinder zeigen Kreativität Flaschen Flaschen werden  SuS kommt Vorschläge  und erzählen, was sie mit  angeschaut und  geben. Material, Vase,  den Flaschen und Pulpe  besprochen, was  Kerzenständer. machen könnten. wir nun damit  machen könnten.  WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung  PH Zürich HS 2014 Seite 5/6 Fachbereich Design und Technik – Werken Primarstufe Phasen/Ziele Aktivitäten Lehrperson Aktivitäten Schüler/innen Uhrzeit Teilschritte (Stichwort gem.  Lernzielen) Organisieren,  Informieren, Aktivieren Lernprozesse begleiten Klasse, Gruppen, Einzelne:  Aktivität/Soz.form 15 Auftrag erklären Flasche zuerst  verformen,  umbauen. Achtung Stabilität! Vorzeigen, eine Flasche mit  Klebeband umhüllen und evtl.  eine Verformung einbauen. 15 45 Flasche verformen Herumlaufen, Fragen  beantworten, Tipps geben. 30 Hilfsmittel herstellen und  Öffnung frei lassen Die Kinder  verformen eine  ihrer Flaschen. Vorzeigen, wie  Hilfsstab erstellt  wird. Kinder können machen was  sie wollen. Sie dürfen  verschiedene Materialien  brauchen und die Flasche  beliebig verformen. Die Kinder arbeiten fleissig  an der Verformung. Lektion 4  6 Lektion 7  8 Fertigstellung Medien Hilfsmittel aller Art Verschiedene Materialien Holzstab nehmen und ihn mit  Den Stab können die Kinder  Holzstäbe, Klebeband Klebeband umwickeln.  in die Öffnung stecken,  Klebeband verdrehen, damit  damit sie die Flasche daran  flexibles Volumen entsteht. halten können.  Die Kinder arbeiten an ihren Vasen. Wenn sie eine einfache Form machen und schnell damit fertig sind dürfen sie noch eine  zweite Vase herstellen. Je nachdem dürfen sie auch noch das Tier fertig machen. Die schnellen dürfen auch schon beginne,  die Vasen zu bemalen. Die Vasen werden  Zuerst Grundieren und  Die Kinder malen die Vasen  Acrylfarbe nun bemalt. danach nochmals darüber  mindestens 2 Mal an. malen. WE P220 – LN Werkarbeit entwickeln und Unterrichtsplanung  PH Zürich HS 2014 Seite 6/6